Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Devisen: Euro scheitert abermals an 1,33-Dollar-Marke

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Dienstag erneut an der Marke von 1,33 US-Dollar gescheitert. Die Gemeinschaftswährung steht bereits seit acht Handelstagen mehr oder weniger knapp unter 1,33 Dollar. Nur einmal schaffte der Euro in dieser Zeit kurzfristig den Sprung über die Marke. Im Mittagshandel stand der Euro bei 1,3279 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3257 (Freitag: 1,3203) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7543 (0,7574) Euro.

Eine Reihe positiver Konjunkturdaten aus der Eurozone hatte am Vormittag einen neuen Anlauf in Richtung der Marke von 1,33 Dollar ausgelöst. Eine spürbare Abschwächung der konjunkturellen Talfahrt in Italien und ein unerwartet starker Auftragseingang in der deutschen Industrie konnten den Kurs des Euro jeweils ein Stück weit nach oben treiben. Bei einem Tageshoch von 1,3293 Dollar war der Anstieg im Vormittagshandel aber vorerst wieder beendet.

Im weiteren Handelsverlauf dürften neue Impulse für den Handel am Devisenmarkt hingegen Mangelware sein. Auf dem Programm steht am Nachmittag nur die Veröffentlichung von Daten zur Handelsbilanz der USA./jkr/jsl

Kurs zu Dow Jones Index

  • 17.673,36 USD
  • +0,24%
29.07.2015, 11:27, Citi Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

MIB 23.251,22 Pkt.-0,32%

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (11.597)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten