Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Devisen: Eurokurs fällt unter die Marke von 1,14 US-Dollar

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs ist am Donnerstag wieder unter die Marke von 1,14 US-Dollar gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1381 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1439 (Mittwoch: 1,1410) Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,8742 (0,8764) Euro.

Bereits am Vormittag mitteleuropäischer Zeit war der Kurs nach Äußerungen von Ewald Nowotny, Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), unter Druck geraten. Österreichs Notenbankchef hatte während eines Auftritts in Warschau gesagt, die EZB werde ihr Inflationsziel auch im kommenden Jahr verfehlen.

Auch wenn Nowotny damit frühere Aussagen bekräftigte, sorgten die Äußerungen am Devisenmarkt für Gewinnmitnahmen beim Euro. Der hatte in den vergangenen Tage wegen steigender Erwartungen einer Verschiebung der Leitzinswende in den USA im Vergleich zum Dollar zugelegt.

Für zusätzlichen Druck auf den Euro sorgten dann US-Arbeitsmarktdaten. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der vergangenen Woche weiter gefallen. Im vierwöchigen Durchschnitt liegen sie derzeit so tief wie seit mehr als 40 Jahren nicht mehr./mis/bgf/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Eurokurs Devisen

  • 0,93 EUR
  • 0,00%
03.12.2016, 04:52, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 19.170,42 Pkt.-0,11%
ATX 2.509,30 Pkt.-0,51%
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Eurokurs (3)

Derivate-Wissen

Wissen Sie, auf welches Währungspaar die meisten Produkte (Derivate) existieren?

Die Emittenten bieten im Schnitt ca. 13.000 Derivate auf den Wechselkurs Euro/Dollar am Markt an.

Erfahren Sie mehr