Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DGAP-Adhoc: Fresenius SE & Co. KGaA: Fresenius im Jubiläumsjahr mit Umsatz- und Ergebnisrekord - Konzernergebnis übertrifft Prognose - Positiver Ausblick für 2013 (deutsch)

Fresenius SE & Co. KGaA: Fresenius im Jubiläumsjahr mit Umsatz- und Ergebnisrekord - Konzernergebnis übertrifft Prognose - Positiver Ausblick für 2013

Fresenius SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Jahresergebnis

26.02.2013 07:04

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Fresenius im Jubiläumsjahr mit Umsatz- und Ergebnisrekord - Konzernergebnis übertrifft Prognose - Positiver Ausblick für 2013

Der Konzernumsatz* stieg um 18 % (währungsbereinigt um 13 %) auf 19.290 Mio EUR (2011: 16.361 Mio EUR). Das organische Wachstum betrug 6 %. Akquisitionen trugen 8 % zum Umsatzanstieg bei. Desinvestitionen minderten den Umsatzanstieg um 1 %. Währungsumrechnungseffekte hatten einen positiven Einfluss von 5 %.

Der Konzern-EBIT** stieg um 20 % (währungsbereinigt um 14 %) auf 3.075 Mio EUR (2011: 2.563 Mio EUR). Die EBIT-Marge stieg um 20 Basispunkte auf 15,9 % (2011: 15,7 %).

Das Konzernergebnis*** stieg um 22 % (währungsbereinigt um 17 %) auf 938 Mio EUR (2011: 770 Mio EUR). Das Ergebnis je Aktie wuchs um 15 % auf 5,42 EUR (2011: 4,73 EUR).

Inklusive der Sondereinflüsse stieg das Konzernergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KG entfällt, auf 926 Mio EUR. Das Ergebnis je Aktie betrug 5,35 EUR.

Aufgrund der ausgezeichneten Geschäftsentwicklung wird der Vorstand dem Aufsichtsrat vorschlagen, die Dividende um 16 % zu erhöhen. Für das Geschäftsjahr 2012 soll eine Dividende je Stammaktie von 1,10 EUR (2011: 0,95 EUR) gezahlt werden. Die deutliche Steigerung von 16 % entspricht unserer neuen Dividendenpolitik. Sie bringt die Dividendensteigerung in Einklang mit der Steigerung des Ergebnisses je Aktie (vor Sondereinflüssen). Die Ausschüttungsquote soll in der Bandbreite von etwa 20 bis 25% gehalten werden.

Auch im laufenden Berichtsjahr soll sich die positive Geschäftsentwicklung fortsetzen. Fresenius erwartet einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes zwischen 7 und 10 %. Das Konzernergebnis**** soll währungsbereinigt um 7 bis 12 % steigen.

Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 enthält einen nicht zu versteuernden sonstigen Beteiligungsertrag und sonstige Einmalkosten bei Fresenius Medical Care sowie Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG. Die bereinigten Ergebniszahlen zeigen die operative Entwicklung des Konzerns im Berichtszeitraum.

* Der Umsatz des Jahres 2011 wurde gemäß einer geänderten US-GAAP Bilanzierungsvorschrift um -161 Mio EUR adjustiert. Dies betrifft ausschließlich Fresenius Medical Care Nordamerika.

** 2012 bereinigt um Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG in Höhe von 6 Mio EUR, die nicht die Finanzierung betreffen, sowie um sonstige Einmalkosten bei Fresenius Medical Care in Höhe von insgesamt 86 Mio EUR.

*** Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt, bereinigt um einen nicht zu versteuernden sonstigen Beteiligungsertrag in Höhe von 34 Mio EUR und sonstige Einmalkosten in Höhe von 17 Mio EUR bei Fresenius Medical Care sowie um Einmalkosten in Höhe von 29 Mio EUR im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG. 2011 bereinigt um die Sondereinflüsse aus den Marktwertveränderungen der Pflichtumtauschanleihe und des Besserungsscheins.

**** Ergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius SE & Co. KGaA entfällt; 2013 bereinigt um Einmalkosten für die Integration von Fenwal, Inc. (~50 MioEUR vor Steuern); 2012 bereinigt um einen nicht zu versteuernden sonstigen Beteiligungsertrag und sonstige Einmalkosten bei Fresenius Medical Care sowie um Einmalkosten im Zusammenhang mit dem Angebot an die Aktionäre der RHÖN-KLINIKUM AG.

(Jahresabschluss gemäß US-amerikanischen Rechnungslegungsvorschriften)

Fresenius SE & Co. KGaA, vertreten durch Fresenius Management SE Der Vorstand

Bad Homburg v.d.H., 26. Februar 2013

Ende der Mitteilung

26.02.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: Fresenius SE & Co. KGaA Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg v.d.H. Deutschland Telefon: +49 (0)6172 608-2485 Fax: +49 (0)6172 608-2488 E-Mail: ir-fre@fresenius.com Internet: www.fresenius.com
ISIN: DE0005785604
WKN: 578560 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, Stuttgart; Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu FRESENIUS MEDICAL CARE AG... Aktie

  • 33,61 USD
  • -0,62%
25.07.2014, 22:03, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 16.960,57 Pkt.-0,72%

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten