Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DGAP-News: Auszahlung variabler Vergütung in Aktien stärkt hartes Kernkapital der Commerzbank um 213,8 Mio. Euro (deutsch)

Auszahlung variabler Vergütung in Aktien stärkt hartes Kernkapital der Commerzbank um 213,8 Mio. Euro DGAP-News: Commerzbank AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Transaktion eigene Aktien Auszahlung variabler Vergütung in Aktien stärkt hartes Kernkapital der Commerzbank um 213,8 Mio. Euro 27.06.2012 / 19:36 --------------------------------------------------------------------- DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER DIREKT NOCH INDIREKT ZUR VERÖFFENTLICHUNG, NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BEZIEHUNGSWEISE INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT. Auszahlung variabler Vergütung in Aktien stärkt hartes Kernkapital der Commerzbank um 213,8 Mio. Euro - Knapp 90 % der teilnahmeberechtigten außertariflichen Mitarbeiter entscheiden sich für Auszahlung in Commerzbank-Aktien - Maßnahme verbessert die Kapitalbasis der Bank mit Blick auf die strengeren Anforderungen von Basel 3 weiter Die Commerzbank wird 213,8 Millionen Euro der individuellen variablen Vergütungsansprüche ihrer außertariflichen Mitarbeiter für das Jahr 2011 in Aktien der Commerzbank AG erfüllen. Der Vorstand der Commerzbank hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats die Durchführung der entsprechenden Sachkapitalerhöhung beschlossen. Demnach soll das Grundkapital der Commerzbank um rund 176,5 Millionen Aktien beziehungsweise um rund 3,2 % aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts der Aktionäre gegen Sacheinlage erhöht werden. Die endgültige Anzahl der neu auszugebenden Aktien wird der Vorstand der Commerzbank mit Zustimmung des Aufsichtsrats voraussichtlich am 28. Juni 2012 festlegen. Insgesamt haben sich knapp 90 % der teilnahmeberechtigten außertariflichen Mitarbeiter für die Auszahlung ihrer variablen Vergütung in Commerzbank-Aktien entschieden. Dies wird das Core-Tier-1-Kapital insgesamt um 213,8 Millionen Euro stärken. Die Maßnahme wurde bereits im Januar 2012 bei der Vorstellung des Plans der Commerzbank zur Erfüllung des Kapitalziels der European Banking Authority (EBA) angekündigt. Nachdem das ursprüngliche EBA-Kapitalziel von 5,3 Milliarden Euro bereits zum 31. März 2012 mit einem Bündel von Maßnahmen um rund 1,1 Milliarden Euro übertroffen wurde, stärkt diese Maßnahme die Kapitalbasis der Bank mit Blick auf die strengeren Anforderungen von Basel 3 zusätzlich. In diesem Zusammenhang werden die Commerzbank AG und die Deutsche Bank AG als Joint Bookrunner im Rahmen eines koordinierten Veräußerungsgeschäftes rund 128,3 Millionen der neu begebenen Aktien an institutionelle Investoren verkaufen. Die Emissionserlöse fließen denjenigen Mitarbeitern des Commerzbank-Konzerns zu, die ihre Aktien für die Platzierung zur Verfügung gestellt haben. Die Commerzbank AG und die Deutsche Bank AG beginnen bereits heute, 27. Juni 2012, mit der Ansprache relevanter Investoren. Die Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister wird für den 29. Juni 2012 angestrebt. Die neuen Aktien sollen voraussichtlich ab dem 2. Juli 2012 in den Börsenhandel einbezogen werden. Der Finanzmarktstabilisierungsfonds (SoFFin) beabsichtigt, seine Beteiligungsquote an der Commerzbank (25% plus eine Aktie) nach der Transaktion aufrecht zu erhalten. Dazu soll ein Teil der Stillen Einlage in Aktien aus dem in der Hauptversammlung 2011 geschaffenen bedingten Kapital gewandelt werden. Die Commerzbank hatte im November 2009 ein ab dem Jahr 2010 geltendes neues Vergütungssystem für die erste und zweite Führungsebene sowie für die übrigen außertariflich bezahlten Mitarbeiter eingeführt. Dieses Modell basiert auf den Vorgaben des G-20-Gipfels in Pittsburgh 2009 und orientiert sich an der individuellen Leistung und am nachhaltigen Erfolg der Bank. So wurden langfristige, variable Komponenten verankert, die insbesondere drei Aspekte vereinen: den angemessenen Umgang mit Risiken, Nachhaltigkeit und Transparenz. Darüber hinaus wurden die Ziele Leistungsorientierung und -differenzierung noch stärker berücksichtigt. Das Vergütungsmodell führt in besseren Zeiten zu höheren und in schlechteren Zeiten zu niedrigeren Zahlungen. Pressekontakt: Simon Steiner +49 69 136 46646 Simone Fuchs +49 69 136 44910 ***** Über die Commerzbank Die Commerzbank ist führend bei Privat- und Firmenkunden in Deutschland. Mit den Segmenten Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets, Central & Eastern Europe sowie Asset Based Finance bietet die Bank ihren Kunden ein attraktives Produktportfolio und ist insbesondere für den exportorientierten Mittelstand ein starker Partner in Deutschland und weltweit. Mit künftig rund 1.200 Filialen verfügt die Commerzbank über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Sie hat rund 60 Standorte in 52 Ländern und betreut fast 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden weltweit. Im Jahr 2011 erwirtschaftete sie mit 58.160 Mitarbeitern Bruttoerträge von knapp 10 Milliarden Euro. ***** Disclaimer Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen dar, in denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Die in dieser Mitteilung genannten Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der 'Securities Act') oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen dürfen die in dieser Mitteilung genannten Wertpapiere nicht in Australien, Kanada oder Japan an oder für Rechnung von australischen, kanadischen oder japanischen Einwohnern verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Die Commerzbank Aktiengesellschaft beabsichtigt nicht, ein Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen. Eine Registrierung des Angebots oder des Verkaufs der in dieser Mitteilung genannten Wertpapiere gemäß den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Australien, Kanada und Japan findet nicht statt. Diese Mitteilung sowie die sonstigen Dokumente oder Materialien im Zusammenhang mit der Transaktion wurden nicht von einer autorisierten Person (authorized person) im Sinne von Artikel 21 des Financial Services and Markets Act 2000 erstellt. Die entsprechenden Dokumente und/oder Materialien wurden auch nicht von einer solchen autorisierten Person gebilligt. Entsprechend dürfen diese Dokumente und/oder Materialien nicht an das allgemeine Publikum im Vereinigten Königreich verteilt oder weitergegeben werden. Die Verbreitung dieser Dokumente und/oder Materialien als Finanzwerbung (financial promotion) darf nur gegenüber solchen Personen im Vereinigten Königreich erfolgen, die als Personen mit beruflicher Erfahrung im Investmentbereich (investment professionals) unter Artikel 19(5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die 'Financial Promotion Order') fallen oder die von Artikel 43 der Financial Promotion Order erfasst werden oder denen gegenüber eine solche Verbreitung nach der Financial Promotion Order in anderer Weise rechtlich zulässig ist. Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf gegenwärtigen, nach bestem Wissen vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der Commerzbank Aktiengesellschaft beruhen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis der Commerzbank Aktiengesellschaft wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. In Anbetracht dieser Risiken, Ungewissheiten sowie anderer Faktoren sollten sich Empfänger dieser Mitteilung nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die Commerzbank Aktiengesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse und Entwicklungen anzupassen. Kontakt: Commerzbank AG Pressestelle Tel.: +49 69 136 - 22830 Email: pressestelle@commerzbank.com Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 27.06.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Commerzbank AG Kaiserplatz 60261 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (069) 136 20 Fax: - E-Mail: ir@commerzbank.com Internet: www.commerzbank.de ISIN: DE0008032004 ${Stock:83139} WKN: 803200 Indizes: DAX, CDAX, HDAX, PRIMEALL Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; London, SIX Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 175713 27.06.2012

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten