Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DGAP-News: PWO meldet Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2013 (deutsch)

PWO meldet Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2013

DGAP-News: Progress-Werk Oberkirch AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis PWO meldet Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2013

31.07.2013 / 08:00


- Starkes zweites Quartal 2013: Periodenergebnis steigt überproportional

- Internationale Standorte unterstützen positive Entwicklung

- Prognosen 2013 bestätigt: Zuwächse bei Umsatz und EBIT erwartet

Oberkirch, 31. Juli 2013 - Die Progress-Werk Oberkirch AG veröffentlicht heute ihren Zwischenfinanzbericht für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2013.

Das Wachstum des PWO-Konzerns konnte im zweiten Quartal deutlich an Tempo gewinnen: Umsatz, Gesamtleistung und EBIT legten gegenüber Vorjahr jeweils zweistellig zu. Das Periodenergebnis kletterte um ein Drittel. Die positive Entwicklung wird derzeit getragen von der hohen Leistungsqualität unserer Standorte in Kanada und in der Tschechischen Republik. Wir profitieren damit zunehmend von unserer internationalen Aufstellung.

Im Berichtsquartal stiegen Umsatzerlöse bzw. Gesamtleistung gegenüber Vorjahr deutlich um 11,3 Prozent auf 97,5 Mio. EUR (i. V. 87,6 Mio. EUR) bzw. um 10,8 Prozent auf 100,0 Mio. EUR (i. V. 90,2 Mio. EUR). Das EBIT konnte um 10,2 Prozent auf 5,2 Mio. EUR (i. V. 4,7 Mio. EUR) ausgeweitet werden. Aufgrund rückläufiger Finanzierungsaufwendungen sowie einer sinkenden Steuerquote legte das Periodenergebnis um 31,9 Prozent auf 2,8 Mio. EUR (i. V. 2,1 Mio. EUR) zu. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich um 18,7 Prozent auf 0,89 EUR (i. V. 0,75 EUR), obwohl sich im Zuge der Kapitalerhöhung im Mai 2012 die durchschnittliche Anzahl der Stückaktien gegenüber Vorjahr erhöht hat.

Mit dem sehr guten zweiten Quartal konnten wir den moderaten Jahresauftakt mehr als kompensieren, sodass der Konzern sich im ersten Halbjahr 2013 gegenüber Vorjahr verbessern konnte. Umsatzerlöse bzw. Gesamtleistung legten um 7,2 Prozent auf 191,6 Mio. EUR (i. V. 178,7 Mio. EUR) bzw. um 8,6 Prozent auf 198,1 Mio. EUR (i. V. 182,3 Mio. EUR) zu. Das EBIT verbesserte sich um 2,2 Prozent auf 11,0 Mio. EUR (i. V. 10,8 Mio. EUR). Das Periodenergebnis übertraf mit 6,0 Mio. EUR (i. V. 5,3 Mio. EUR) den Vorjahreswert deutlich um 13,5 Prozent. Das Ergebnis je Aktie blieb wegen der höheren Aktienstückzahl mit 1,91 EUR noch leicht unter dem Vorjahrswert von 1,99 EUR.

Die zum Ende des Halbjahres noch hohen Werkzeugbestände werden im Verlauf des zweiten Halbjahres abgerechnet, sodass erst dann Ergebnisbeiträge vereinnahmt werden können.

Dies betrifft schwerpunktmäßig den deutschen Standort, der zudem von der derzeitigen Schwäche des europäischen Automobilmarkts sowie deutlich gestiegenen Energie- und Personalkosten tangiert ist. Maßnahmen, die diesen Belastungen entgegenwirken, sind eingeleitet.

Der mexikanische Standort wurde stabilisiert und arbeitet derzeit am Break-even. Seine Ertragsstärke wird sukzessive verbessert. Auch in China sind wir zuversichtlich, mit hohem Wachstum im Seriengeschäft einerseits sowie einer verstärkten Nutzung des Standorts im Bereich Werkzeugbau durch den Konzern, den Break-even bald zu erreichen.

Wir gehen nach wie vor davon aus, im zweiten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres Umsatzerlöse und EBIT des ersten Halbjahres übertreffen zu können und bestätigen entsprechend unsere Prognose für 2013. Unverändert erwarten wir einen Anstieg der Umsatzerlöse um ca. 8 Prozent auf rund 390 Mio. EUR. Das EBIT soll eine Größenordnung von 23 Mio. EUR erreichen. Dabei erwarten wir, dass insbesondere unsere Auslandsstandorte in Summe höhere Umsatzerlöse und Ergebnisse als im Vorjahr erzielen und sie ihr EBIT auf mehr als 6 Mio. EUR (i. V. 3,7 Mio. EUR) steigern werden.

Progress-Werk Oberkirch AG Der Vorstand

Unternehmensprofil PWO PWO ist einer der weltweit führenden Lieferanten für anspruchsvolle Metallkomponenten im Bereich von Sicherheit und Komfort im Automobil. Im Laufe ihrer über 90jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat die Gesellschaft ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Der deutsche Standort Oberkirch zählt heute über 1.500 Mitarbeiter. Mit weiteren Standorten in Kanada, der Tschechischen Republik, China und Mexiko ist der Konzern global vertreten und beschäftigt weltweit ca. 3.100 Mitarbeiter.

PWO ist Partner der globalen Automobilindustrie für Entwicklung und Produktion innovativer Produkte in den Bereichen 'Mechanische Komponenten für Elektrik und Elektronik', 'Sicherheitskomponenten für Airbag, Sitz und Lenkung' sowie 'Komponenten und Systeme für Karosserie und Fahrwerk'.

Ende der Corporate News


31.07.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: Progress-Werk Oberkirch AG Industriestraße 8 77704 Oberkirch Deutschland Telefon: +49 (0)7802 84-0 Fax: +49 (0)7802 84-273 E-Mail: info@progress-werk.de Internet: www.progress-werk.de
ISIN: DE0006968001
WKN: 696800 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


223438 31.07.2013

Kurs zu EQS GROUP AG Aktie

  • 29,17 EUR
  • -0,32%
17.04.2014, 18:15, Stuttgart

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten