Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DGAP-News: Sanochemia Pharmazeutika AG mit positivem Start ins Geschäftsjahr 2012/13 (deutsch)

dpa-AFX

Sanochemia Pharmazeutika AG mit positivem Start ins Geschäftsjahr 2012/13

DGAP-News: Sanochemia Pharmazeutika AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht Sanochemia Pharmazeutika AG mit positivem Start ins Geschäftsjahr 2012/13

19.02.2013 / 08:39


Sanochemia mit positivem Start ins Geschäftsjahr 2012/2013: Profitabilität trotz Umsatzrückgang / Radiologie-Export mit leichter Entspannung

Wien, 19. Februar 2013 - Sanochemia Pharmazeutika AG, Wien, im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und in Wien im Mid Markt notiert ( ISIN AT0000776307 ), gibt heute die Zahlen für das 1. Quartal 2012/13 bekannt. Mit der Rückkehr in die Gewinnzone konnte ein erfolgreicher Start in das neue Geschäftsjahr 2012/13 verzeichnet werden. Der positive EBIT-Ausweis zeigt die nachhaltige Entwicklung auf operativer Basis trotz des weiterhin schwierigen Marktumfeldes in der Eurozone. Eine leicht entspannte Situation zeigt sich im Radiologie-Export, wenngleich die erzielten Umsätze im Berichtszeitraum nicht das wahre Nachfragepotenzial der Vertriebspartner aufzeigen. Gemäss dem Grundsatz 'Profitabilität statt Quantität' werden politisch instabile Länder nur mit entsprechenden Finanzierungskonzepten und nach Sicherstellung der Zahlungseingänge beliefert. Im Geschäftsbereich Synthese konnte der bereits avisierte Großauftrag erwartungsgemäss den geplanten Umsatz- und Ergebniszuwachs liefern. Damit zeigt sich die Geschäftsentwicklung zu Beginn des neuen Jahres trotz der nach wie vor ungünstigen Wirtschaftslage stabil und sollte sich durch Kostenoptimierungen und höchstmögliche Produktivität weiterhin auf positivem Niveau halten.

Geschäftsüberblick Q1 (1.10.2012 - 30.12.2012) - EBIT: TEUR 214 (VJ: 465) - Erg. der gew. Geschäftstätigkeit: TEUR 57 (VJ: 193)

Sanochemia erzielte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2012/2013 Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 7.051 (VJ: TEUR 8.071). Die Hauptumsatzträger sind Kontrastmittel aus dem Segment HUMANPHARMAZEUTIKA (Radiologie) sowie synthetisch hergestellte Wirkstoffe aus dem Segment PRODUKTION. Im Radiologie-Export konnte bereits teilweise mit der Auslieferung von zurückgehaltenen Aufträgen gestartet werden, was sich beispielsweise in Ägypten auswirkte, wo nach Sicherstellung der Zahlungsmodalitäten im gegenständlichen Berichtszeitraum eine halbe Umsatzmillion lukriert wurde.

Das Ergebnis vor Zinsen, sonstigem Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel mit TEUR 1.017 (VJ: TEUR 1.281) erwartungsgemäß positiv aus, trotz der gestiegenen Kosten für Zulassungen und Marketingmaßnahmen aufgrund der Erschließung neuer Zielmärkte. Mit TEUR 214 erzielte Sanochemia ein positives operatives Ergebnis (EBIT) das zwar aufgrund der angeführten Fakten und der geringeren Umsätze unter dem Vorjahreswert (VJ: TEUR 465), aber im Rahmen der Erwartungen, lag. Die Rückstellungen für Zinsaufwendungen im Hinblick auf die Anleiheverbindlichkeiten führten zu einem Ergebnis aus der Finanzierungstätigkeit in Höhe von TEUR minus 179 (VJ: TEUR minus 122). Das Ergebnis vor Steuern war mit TEUR 35 (VJ: TEUR 344) positiv. Nach Abzug des Steueraufkommens in Höhe von TEUR 28 wurde auch ein positives Ergebnis nach Steuern in der Höhe von TEUR 57 (VJ: TEUR 193) erzielt. Das Ergebnis je Aktie wurde mit EUR 0,00 (VJ: EUR 0,02) ausgewiesen.

Während sich die langfristigen Vermögenswerte aufgrund der planmässigen Abschreibungen geringfügig auf TEUR 51.275 (VJ: TEUR 51.842) reduzierten, erhöhten sich die kurzfristigen Vermögenswerte insbesondere durch den höheren Lagerbestand von Rohstoffen und Vorräten auf TEUR 24.297 (VJ: TEUR 23.710), während die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen aufgrund der noch nicht realisierten Umsätze zurückgingen. Die Vermögenswerte lagen mit TEUR 75.572 (VJ: TEUR 75.552) weiterhin auf hohem Niveau. Die Erhöhung der langfristigen Schulden auf TEUR 8.458 (VJ: TEUR 7.401) ist großteils auf die Anleiheverbindlichkeiten zurückzuführen. Die Eigenkapitalquote liegt mit 69 % weiterhin auf hohem Niveau. Der Cashflow aus der Geschäftstätigkeit lag im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 mit TEUR minus 1.503 unter dem Vorjahreswert (VJ: TEUR 1.042) und ist auf den temporären Anstieg der Vorräte und der höheren Verbindlichkeiten im Bereich der Radiologie zurückzuführen. Die liquiden Mittel (Kassabestand und Guthaben bei Kreditinstituten) lagen mit TEUR 1.362 nur geringfügig unter dem Vorjahreswert (VJ: TEUR 1.400)

Aktuelles aus den Geschäftsbereichen:

HUMANPHARMAZEUTIKA: In der Radiologie setzt Sanochemia weiterhin auf die zügige Internationalisierung ihrer Diagnostikprodukte. Forciert werden die Exporte in weniger risikobehaftete Regionen, wenngleich sich die Liefersituation in einigen Märkten bereits entschärft hat, wie beispielsweise in Ägypten, wo Sanochemia der steigenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Kontrastmitteln dank entsprechender Finanzierungskonzepte nachkommen kann.

Ein wichtiges Event zu Beginn des Jahres war die Arab Health in Dubai. Die führende Healthcare-Messe zeigte sich als eine wichtige Plattform für intensive Gespräche mit den Vertriebspartnern im Nahen Osten. So konnten beispielsweise die Kontakte mit Libyen intensiviert werden, wo die angestrebte Erweiterung der Portfolios umsatzmässig bereits einen Teilerfolg im 1. Quartal brachte. Zudem könnte ein Erfolg bei der staatlichen Ausschreibung für Kontrastmittel über den Lieferzeitraum über 2 Jahre einen entsprechenden Umsatzschub in einem wachsenden Markt bringen.

Erfreulich verlief auch der Informationsaustausch mit dem Partner in Saudi-Arabien. Sanochemias wichtigster Vertriebspartner im arabischen Staatenbund bestätigte den positiven Verlauf der Zulassungsaktivitäten für die GCC-Region (Gulf Cooperation Council), dem weiters die Länder Kuweit, Bahrein, Katar, Vereinigte Arabische Emirate und Oman angehören. Der Zulassungserhalt und Marktstart in diesen Ländern wird für das laufende Geschäftsjahr (2012/13) avisiert. Diese Region wird ein wichtiger Wachstumsträger der kommenden Jahre für das Unternehmen. Die beiden neuen Märkte in Südostasien, Korea und die Philippinen, konnten den Wachstumskurs fortsetzen und im 1. Quartal umsatzmässig weiter zulegen.

Im Segment PRODUKTION konnte im Berichtszeitraum durch den avisierten Großauftrag in der Synthese ein entsprechender Umsatz- und Ergebnisbeitrag verbucht werden. Bislang ist Sanochemia exklusiver Hersteller von synthetischem Galantamin für Janssen Pharmaceuticals. Durch eine Vertragsmodifikation entfällt die Exklusivität und Sanochemia kann den Wirkstoff künftig auch anderen Anbietern offerieren, was das Absatzpotenzial mittelfristig deutlich erhöhen könnte. Das ermöglicht dem Unternehmen auch, die Unabhängigkeit von einzelnen Lieferanten sicherzustellen. Dazu war eine neue, umfangreiche Dokumentation für die behördliche Registrierung des Wirkstoffes notwendig. Im Berichtszeitraum konnte sowohl der europäische Zulassungsantrag (CEP) als auch der US-Zulassungsantrag /US-DMF) eingereicht werden.

Sanochemia, nicht nur als kompetenter Anbieter von hochwertigen Exklusivsynthesen der Life-Science-Industrie bekannt, kann zunehmend das vorhandene Know-how auch im Bereich steriler Abfüllungen nutzen und spezialisiert sich nun auch auf die Herstellung von flüssigen bis halbfesten Darreichungsformen. Ziel ist es, durch eine möglichst breite Kundenbasis und steigende Eigenproduktion für Wirkstoffe und Fertigprodukte die Kapazitätsauslastung weiter zu verbessern.

In FORSCHUNG & ENTWICKLUNG liegt der Fokus in der raschen Entwicklung von Diagnostik- Nachfolgeprodukten mit hohem Marktpotenzial. Mit Vidon(R) (Wirkstoff PVP-Hyperizin) hat Sanochemia einen attraktiven Entwicklungskandidaten von Harnblasenkarzinomen in fortgeschrittener klinischer Phase IIb im Portfolio. Aufgrund eines geänderten Studienprotokolls und der dadurch verzögerten Patientenrekrutierung werden die Studienergebnisse nun erst für Ende 2013 erwartet. Sanochemias Entwicklungsstrategie sieht vor, nach erfolgreichem Abschluss der Studie die finale Marktzulassungsstudie für Europa mit einem Partner zu starten. Gespräche mit potentiellen Lizenzpartnern wurden bereits begonnen, werden jedoch voraussichtlich erst nach Vorliegen der Studienergebnisse konkretisiert werden. In 2013 soll für Cyclolux(R) - das am weitesten vorangeschrittene Entwicklungsprojekt für eine verbesserte MRT-Diagnostik - die Zulassungseinreichung bei den europäischen Behörden erfolgen.

Auch im VETERINÄRBEREICH strebt Sanochemia die rasche Internationalisierung aller geeigneten Produkte, besonders der Hauptprodukte Alvegesic(R), Carofertin(R) mit den bisherigen sowie neuen Vertriebspartnern an. Die Vermarktungsaufnahme von Alvegesic(R)in mehren europäischen Ländern wird nach dem Erhalt der nationalen Zulassungen sukzessive umgesetzt. Wesentlich verstärkt werden soll die Bearbeitung Russlands und der arabischen Welt wie auch der asiatischen Tigerstaaten unter Nutzung der Sanochemia-Partner in diesen Staaten. Des Weiteren laufen die Vorbereitungen für den exklusiven Vertrieb eines innovativen Arzneimittels zur Behandlung des Mastzellentumors beim Hund. Damit will sich das Unternehmen im Bereich der Veterinäronkologie positionieren. Der Vertriebsstart ist für Q2 vorgesehen und soll Umsatzbeiträge im hohen fünfstelligen Bereich p.a. bringen. Neue Produktentwicklungen wie Arzneimittel zur Therapie von chronischen und akuten Augenerkrankungen bei Heimtieren sollen schon kurzfristig zusätzliche Wachstumschancen durch die Erweiterung der Portfolios eröffnen.

Ausblick: Wesentliche Absatzmärkte im Asien-Pazifik-Raum und Lateinamerika

Die Wachstumschancen für das Unternehmen liegen in den 'aufstrebenden Märkten', wie in der Asien-Pazifik-Region und Lateinamerika, die überdurchschnittlich wachsen, während die europäischen Märkte aufgrund der Eurokrise und der hohen Staatsverschuldung weiter stagnieren. Sanochemia ist in einigen dieser Märkte wie Korea, Philippinen, Indonesien und Vietnam bereits präsent und hat sich zum Ziel gesetzt, diese Position in den kommenden Jahren zu festigen und den Ausbau zu beschleunigen. Auch die USA wird in 2013/14 eine wichtige Rolle spielen, da Scanlux(R) (führendes Röntgenkontrastmittel) mit vorhandener US-Zulassung nach der erwarteten FDA-Genehmigung der Produktionsanlagen in den weltweit größten Pharmamarkt geliefert werden kann. Die Verhandlungen mit dem US-Vertriebspartner (siehe adhoc vom 16. 01. 2013) sollen bis Ende März abgeschlossen sein. Aktuell arbeitet Sanochemia an der Erweiterung des US-Portfolios und wird in Kürze auch ihr MR-Kontrastmittel zur Zulassung am US-Markt einreichen. 'Angesichts des stetig wachsenden Portfolios und der bereits erfolgten Markteintritte in unseren Zielmärkten werden wir uns auch in einem erschwerten Umfeld behaupten, Chancen nützen und unsere Marktpositionen weiter ausbauen', zeigt sich der CEO der Sanochemia, Dr. Werner Frantsits zuversichtlich. 'Der Umsatz soll in etwa um 10 Prozent auf ca. 33 Mio. Euro steigen, das entspricht der derzeitigen Auftragslage'.

Ende der Meldung

Die nächsten Termine entnehmen Sie bitte dem Finanzkalender unter www.sanochemia.at oder auf Anfrage bei der Gesellschaft.

Margarita Hoch, Investor Relations phone: +43 / 1 / 3191456 / 335 fax: +43 / 1 / 3191456/ 344 m.hoch@sanochemia.at

Ende der Corporate News


19.02.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch Unternehmen: Sanochemia Pharmazeutika AG Boltzmanngasse 9a - 11 A-1091 Wien Österreich Telefon: +43 (1) 319 14 56-0 Fax: +43 (1) 319 14 56-344 E-Mail: office@sanochemia.at Internet: www.sanochemia.at
ISIN: AT0000776307, DE000A1G7JQ9
WKN: 919963, A1G7JQ Indizes: General Standard Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Wien (Dritter Markt (MTF) / Third Market (MTF))

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


201740 19.02.2013

Kurs zu SANOCHEMIA PHARMAZEUTIKA ... Aktie

  • 1,13 EUR
  • +1,79%
23.10.2014, 09:39, Tradegate

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "SANOCHEMIA PHARMAZEUTIKA AG" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu SANOCHEMIA PHARMAZEUTIKA AG

SANOCHEMIA PHARMAZEUTIKA AG auf kaufen gestuft
kaufen
1
halten
0
verkaufen
0
zum Analyzer