Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Die Bullen wehren sich – bislang erfolgreich

Es waren keine umwerfend guten Nachrichten, die den DAX bislang aus dem zunächst tiefroten Bereich wieder nahe an die Vortages-Schlusskurse trieben, denn die vorläufigen Daten zu den europäischen Einkaufsmanager-Indizes waren insgesamt unauffällig bis langweilig. Es sind die bullishen Akteure, die mit aller Macht verhindern wollen, dass der DAX wichtige Supportmarken unterschreitet. Und bislang sind sie damit erfolgreich.

Die schwächere US-Börse des Mittwochs hatte anfänglich zu weiteren Abgaben geführt, die den DAX im Tagestief auf 9.117 Punkte drückten - schon gefährlich nahe an die mittlerweile bei 9.082 Punkten notierende 20-Tage-Linie. Doch schon nach wenigen Minuten setzte eine Stabilisierung ein, die zu sofortigen Rückkäufen führte. Man wehrt sich, man wehrt sich erfolgreich. Wichtig ist indes nun, dass die Wall Street mitzieht. Die US-Index-Futures notieren kurz vor Handelsstart leicht in der Gewinnzone - aber entscheidend wird die erste Stunde im regulären Handel ab 15:30 Uhr sein. Wichtig wäre, die momentan erreichte Widerstandslinie bei 9.194 Punkten auf Schlusskursbasis zu überwinden.

Aus charttechnischer Sicht fällt auf, dass der DAX damit dabei ist, wieder einmal über dem Eröffnungskurs zu schließen, was grundsätzlich ein Übergewicht bullisher Akteure andeutet. Wieder aufwärts gerichtete, aber noch nicht überkaufte markttechnische Indikatoren und ein DAX über seiner 20-Tage-Linie sind zusätzliche Zutaten, um dem Index den Rücken frei und den Weg nach oben offen zu halten, wenn diese Aufholjagd nicht noch von den US-Indizes ausgebremst werden sollte. Es macht momentan also Sinn, am Ball zu bleiben.

Da sich die 20-Tage-Linie mittlerweile weit von der 9.000er-Linie abgesetzt hat, würden wir den Stop-Loss zur Absicherung laufender Long-Positionen nun leicht auf 9.065 Punkte anheben. Nichtsdestotrotz bliebe es dabei, erst bei Schlusskursen unter 8.975 Zählern auf die Short-Seite zu wechseln. Aggressive, kurzfristige Trader, die heute früh ganz knapp ausgestoppt wurden, könnten bei Schlusskursen über 9.200 Punkten wieder Long gehen. Solange aber nicht klar ist, ob der DAX nicht doch noch an der 9.194 nach unten abgewiesen wird, sollte eine Trading-Short-Position noch haltenswert sein.

DAX (Tageschart in Punkten):
Widerstände: 9.194 / 9.254 / 9.360
Unterstützungen: 9.082 / 9.070 / 9.000 / 8.994 / 8.770 / 8.690 / 8.558 / 8.526 / 8.457 / 8.415 / 8.267

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu BALL CORP. Aktie

  • 55,62 USD
  • +0,27%
24.04.2014, 17:28, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones16.529,38 Pkt.+0,16%

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "BALL CORP." fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten