Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

„Die Rally geht weiter“

HANDELSBLATT

Die Stimmung an den Aktienmärkten ist blendend. Das billige Geld der Notenbank treibt den deutschen Aktienindex Dax und den Index für mittelgroße Unternehmen MDax von Rekordhoch zu Rekordhoch. Doch manche Anleger kriegen langsam Höhenangst. Sind deutsche Aktien vielleicht schon zu teuer? Wie weit läuft die Rally noch? Vermögensverwalter sind überwiegend positiv gestimmt, dass sie noch nicht so schnell enden wird. Das zeigt eine Umfrage unter den Teilnehmern des Depot-Contests der Münchener DAB-Bank.

„Die Rally an den Märkten wird noch weitergehen, da es nach wie vor keine ernsthafte Anlagealternative gibt“, sagt Bernd Linke von der Hoppe Vermögensbetreuung mit Verweis auf die immer noch niedrigen Zinsen. Schließlich ist mit Staats- oder Unternehmensanleihen kaum noch eine Rendite oberhalb der Inflationsrate zu erzielen. Es sei denn, Anleger gehen hohe Risiken ein und setzen auf Schuldner schwächerer Bonität. In Zeiten von Niedrigzinsen fließt immer mehr Geld in Aktien. Dass die gute Stimmung bis Jahresende anhalten sollte, glaubt auch Guido vom Schemm von Merito Asset Management – vorausgesetzt eine Überraschung bei der Bundestagswahl bleibt aus. Er erwartet, dass es nach der Wahl einige Fortschritte in Sachen Euro-Krise geben werde. Und das sollten Anleger goutieren.

Stephan Albrech, Vorstand der Albrech & Cie Vermögensverwaltung, begründet seinen Optimismus mit den Fortschritten im Syrien-Konflikt, der Stabilisierung der globalen Konjunktur und der Hoffnung auf eine „schrittweise, marktverträgliche Drosselung der monatlichen Anleihekäufe durch die US-Notenbank“. Ob es allerdings zu einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung an den Märkten kommt, hänge in erster Linie vom Ausblick einzelner Unternehmen in der kommenden Berichtssaison ab.

Bert-Ardo Spelter von ICFB Investment Consult rechnet hier nicht mit bösen Überraschungen: „Die Unternehmensgewinne werden steigen und eine fundamentale Bestätigung für höhere Kurse liefern.“ Er rechnet mit einem weiteren Dax-Anstieg: „Dafür spricht das anziehende Wachstum der Weltwirtschaft und auch Europas“, sagt er. Viele Einzelwerte sind auch noch weit von ihren Allzeithochs entfernt, ergänzt Anceka-Experte Ingo Schweitzer. Deshalb gebe es eindeutig Potenzial für einen weiteren Kursanstieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu STEPHAN Aktie

  • 1,41 USD
  • -0,63%
21.10.2014, 16:23, Nasdaq other OTC

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten