Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Freundlich - Teil 1

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN


DEUTSCHLAND: - FREUNDLICH - Der Dax dürfte seinen Schwung vom Vortag zum Wochenschluss beibehalten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitagmorgen 0,41 Prozent höher bei 8.432 Punkten. Nach guten Konjunkturdaten aus China und der Eurozone hatte der Dax seine Wochenverluste am Donnerstag wettgemacht. Die verbesserten wirtschaftlichen Perspektiven stimmten die Anleger optimistisch, sagte Händler Tim Waterer von CMC Markets.

Die Investoren konzentrierten sich zumindest vorübergehend nicht mehr so stark auf die Sorgen um eine Drosselung der ultralockeren US-Geldpolitik, sondern auf das Wirtschaftswachstum. Die Vorgaben aus Übersee sind durchweg positiv. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg seit dem Xetra-Schluss am Vortag um 0,27 Prozent und an den Börsen Asiens ging nach oben.

Auf Unternehmens- und Konjunkturseite geht es ruhig zu. Am Nachmittag könnten noch Zahlen vom US-Immobilienmarkt interessieren.

USA: - IM PLUS - Gravierende technische Probleme haben am Donnerstag den Handel an den Nasdaq-Börsen mehrere Stunden lahm gelegt. Rund zweieinhalb Stunden nach Börsenstart kam es zum totalen Stillstand; auch im Optionshandel lief nichts mehr. Erst rund eine 30 Minuten vor Börsenschluss lief es wieder bei der zweitgrößten Aktienbörse der USA. Alle Orders während des Zeitraum des System-Stillstandes wurden allerdings gestrichen. Zum Handelsschluss wurden dann sowohl an der Wall Street als auch an der Nasdaq Gewinne verbucht.

ASIEN: - FESTER - Die asiatischen Aktienmärkten haben sich am Freitag größtenteils on ihren zuletzt deutlichen Verlusten erholt. In Japan stieg der Leitindex Nikkei 225 knapp eine Stunde vor Handelsende um 3,06 Prozent auf 13.773,99 Punkte. Auch an den meisten anderen Handelspätzen ging es nach oben, wenn auc nich so stark wie in Japan.

DAX 8.397,89 +1,36% XDAX 8.421,22 +1,68% EuroSTOXX 50 2.812,32 +1,36% Stoxx50 2.713,62 +0,93%

DJIA 14.963,74 +0,44% S&P 500 1.656,96 +0,86% NASDAQ 100 3.101,82 +0,99%

Nikkei 13.759,40 +2,99%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL


RENTEN: - UNVERÄNDERT - Am deutschen Anleihemarkt rechnen Beobachter vor dem Wochenende nicht mit starken Ausschlägen. Obwohl die seit Tagen unter Druck stehenden Börsen in Südasien zuletzt deutlich zulegten, dürften Bundesanleihen faktisch unverändert in den Tag starten, heißt es bei der Essener National-Bank. An Konjunkturdaten dürften Wachstumszahlen aus Deutschland und Großbritannien auf Interesse stoßen. Am Primärmarkt stehen keine entscheidenden Auktionen an.

Bund-Future 143,38 0,17% T-Note-Future 132,89 0,20% T-Bond-Future 148,00 0,30%

DEVISEN: - UNVERÄNDERT - Der Euro hat sich in der Nacht auf Freita kaum bewegt. Zuletzt stand er mit 1,3338 UD-Sollar leicht unter dem Niveau vom Donnerstagabend.

(Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro/USD 1,3338 -0,09% USD/Yen 99,08 +0,27% Euro/Yen 132,20 +0,13%

ROHÖL - LEICHT IM PLUS - ie Ölpreise haben am Freitag anhaltend fest tendiert. Nach spürbaren Gewinnen am Donnerstag lagen sie vor dem Wochenende jedoch nur geringfügig im Plus. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am Morgen 110,27 US-Dollar. Das waren 37 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um neun Cent auf 105,12 Dollar.

Brent 110,27; +0,37 USD

/zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 98,30 USD
  • +0,61%
19.09.2014, 21:59, RBS Indikation

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten