Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen der Woche vom 18.05. bis 22.05.2015

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 18.05. bis 22.05.2015:

MONTAG

GEA GROUP

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gea Group nach Zahlen für das erste Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Er habe die kurzfristigen Gewinnerwartungen reduziert, um höhere Einmalkosten für die Restrukturierung des Anlagenbauers zu berücksichtigen, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer Studie vom Montag. Positiv sei, dass das Unternehmen durch das Programm sparen wolle. Nun gelte es, die Versprechungen zu erfüllen, ohne das operative Geschäft in größerem Umfang zu stören.

KUKA AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Kuka nach starken Ergebnissen für das erste Quartal von 71 auf 74 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Will Wyman passte seine Schätzungen für den Roboterhersteller in einer Studie vom Montag entsprechend an.

NORDEX AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Nordex nach Zahlen von 21 auf 26 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Windkraftanlagenbauer habe ein weiteres herausragendes Quartal hinter sich, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Montag. Deshalb habe er seine Gewinnprognosen (Ebit) für die Jahre 2015 bis 2017 um durchschnittlich 11 Prozent erhöht. Er hält die Gewinnerwartungen des Marktes für zu niedrig.

OSRAM

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Osram anlässlich der geplanten Ausgliederung des Lampen-Geschäfts von 43,90 auf 52,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Umbau des Lichttechnik-Spezialisten nehme Gestalt an und werde die Aktie weiter bewegen, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Montag. Aufgrund der unerwartet guten Geschäftsentwicklung habe er seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für die Geschäftsjahre 2014/15 bis 2016/17 erhöht.

WACKER CHEMIE AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Aktie von Wacker Chemie auf die "European Smallcaps Top 20 Key Calls"-Liste gesetzt. Die Einstufung für die Spezialchemiepapiere beließen die Experten in einer am Montag veröffentlichten Studie auf "Buy". Die Bewertung europäischer Nebenwerte sei bereits angespannt, die Wachstumsperspektiven sowie Übernahmeaktivitäten böten jedoch weiter Unterstützung.

DIENSTAG

BHP BILLITON PLC

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für BHP Billiton von 1600 auf 1425 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Nach der Bündelung von abgespalteten Bereichen in das neu gegründete Unternehmen South32 habe er sein Bewertungsmodell für den Rohstoffkonzern an die neue Struktur angepasst, schrieb Analyst Fraser Jamieson in einer Studie vom Dienstag. BHP erscheine nun hoch bewertet.

BRENNTAG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Brenntag nach Zahlen von 62 auf 64 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Chemikalienhändler habe ein starkes Auftaktquartal hingelegt und den Ausblick bestätigt, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Dienstag. Der Experte erhöhte seine Umsatzprognosen für 2016 und 2017 sowie die Gewinnschätzungen (bereinigtes EPS) für die Jahre 2015 bis 2017.

MERCK KGAA

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Merck KGaA nach Zahlen auf "Halten" mit einem fairen Wert von 99 Euro belassen. Die soliden Ergebnisse des ersten Quartals hätten im Rahmen der Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Dienstag. Auch mit dem präzisierten Ausblick liege der Pharma- und Chemiekonzern auf Höhe der Schätzungen.

UNITED INTERNET AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für United Internet nach Zahlen für das erste Quartal auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Umsatz und operatives Ergebnis (Ebitda) des Internetkonzerns seien leicht unter seiner Prognose geblieben, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Dienstag. Der Gewinn je Aktie sei hingegen höher als erwartet ausgefallen. Insgesamt gebe es auf den ersten Blick kaum Anlass, seine Jahresschätzungen zu ändern.

WIRECARD

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Wirecard nach endgültigen Zahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Der Zahlungsabwickler habe auch im ersten Quartal vom anhaltenden im Online-Handel profitiert, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Dienstag. Seine Gewinnprognose (EPS) für das laufende Jahr änderte er nicht, erhöhte aber die Schätzung für 2016.

MITTWOCH

BERTRANDT

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Bertrandt nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 144 Euro belassen. Die Ergebnisse des Entwicklungsdienstleisters für die Auto- und Luftfahrtindustrie für das zweite Geschäftsquartal hätten die Erwartungen knapp verfehlt, schrieb Analyst Michael Punzet in einer ersten Reaktion vom Mittwoch. Das Management halte die wesentlichen Wachstumstreiber, wie beispielsweise die CO2-Reduzierung und steigende Investitionen, für intakt.

CONTINENTAL AG

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Continental von 210 auf 222 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Übernahme von Elektrobit Automotive eröffne weiteres Wachstumspotenzial, schrieb Analyst Philippe Barrier in einer Studie vom Mittwoch. Die Stärkung des Automotive-Bereichs komme zwar nicht überraschend, aber schneller als gedacht. Barrier bewertet Conti nun auf der Basis der Schätzungen für 2016, wenn die Übernahme voll konsolidiert werde.

DEUTSCHE WOHNEN AG

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Deutsche Wohnen nach Quartalszahlen und der Ankündigung einer Kapitalerhöhung auf "Hold" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Der ausgewiesene operative Gewinn (Ebitda) des Immobilienunternehmens enthalte einmal mehr Beiträge durch Veräußerungen und lasse sich somit nicht ganz mit den Zahlen der Konkurrenten vergleichen, schrieb Analyst Marc Mozzi in einer Studie vom Mittwoch. Durch den Kauf von 6500 Wohnungen in Berlin und die Kapitalmaßnahme zur Finanzierung des Erwerbs sollten der Substanzwert wie auch die operative Kennziffer FFO (Funds From Operations) aber steigen.

MERCK KGAA

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Merck KGaA nach Zahlen für das erste Quartal auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 98 Euro belassen. Umsatz und operativer Gewinn (Ebitda) hätten unter ihren Erwartungen gelegen, schrieben die Analysten in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Wegen höher als erwarteter Finanzierungskosten in diesem Jahr reduzierten sie ihre Schätzungen für den Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern leicht.

UNITED INTERNET AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für United Internet von 54 auf 58 Euro angehoben und die Aktien auf der "Conviction Buy List" belassen. Die Kurszielerhöhung reflektiere das Potenzial einer Positionierung des Internetkonzerns als "Quasi-Netzwerkbetreiber" durch eine mögliche Komplettübernahme von Drillisch, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Mittwoch. Die Ergebnisse des ersten Quartals wertet der Experte als solide. Er hob seine Prognosen wegen des stärkeren Anwendungsgeschäfts (Applications) und stärkeren Kundenzustroms im Mobilfunk.

VODAFONE

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Vodafone nach Jahreszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 260 Pence belassen. Erstmals seit Jahren sei der Mobilfunkkonzern wieder aus eigener Kraft gewachsen, schrieb Analyst Maurice Patrick in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte sieht weiteres Aufwärtspotenzial für die Aktie.

DONNERSTAG

GEA GROUP

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gea Group anlässlich der angekündigten Übernahme von Comas auf "Hold" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Die Italiener passten zu den Plänen des Anlagen- und Maschinenbauers, in der Nahrungsmittelproduktion weitere Nischen zu besetzen, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte geht von einem Preis zwischen 70 und 90 Millionen Euro aus. Dies sei zwar kein Schnäppchen, aber die Nachricht gleichwohl positiv. Es sei eine sinnvolle Verwendung des nach dem Verkauf des Wärmetauschergeschäfts vorhandenen Kapitals.

GLAXOSMITHKLINE

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für GlaxoSmithKline von 1520 auf 1450 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Für die Briten bleibt Analyst Jeffrey Holford in einer Pharma-Branchenstudie vom Donnerstag weiter vorsichtig.

PHILIPS ELECTRONICS NV

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien von Philips Electronics nach einer Branchenkonferenz für Elektrokonzerne in den USA auf der "Conviction Buy List" belassen. Bei eher mauem Wachstum konzentrierten sich die großen Konzerne auf Portfoliooptimierung und Zukäufe, schrieb Analystin Daniela Costa in einer Studie vom Donnerstag. Die Niederländer erwarteten eine Erholung für die Produktion in Cleveland. Zudem setzen sie mittels Investitionen in Qualität auf längerfristig höheres Wachstum und steigende Margen.

SALESFORCE.COM INC

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Salesforce nach Zahlen für das erste Geschäftsquartal von 80 auf 85 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Kennziffern des SAP-Rivalen seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Richard Nguyen in einer Studie vom Donnerstag. Zudem habe der Anbieter von Vertriebssoftware in der Cloud seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr 2015/16 erhöht. Der Experte hob deshalb seine Ergebnisschätzungen an.

VTG AG

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für VTG nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Die Ergebnisse des Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmens für das erste Quartal seien solide ausgefallen, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Donnerstag. Das erste Halbjahr 2015 sollte eine Übergangsphase sein, die von Integrationskosten und Einmaleffekten gekennzeichnet sei. Das Wachstum des bereinigten Ergebnisses je Aktie gebe bereits Hinweise für das Potenzial des Unternehmens, sobald die vollständige Integration des Waggonvermieters AAE abgeschlossen sei.

FREITAG

AURUBIS AG

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Aurubis nach einer Investorenveranstaltung von 60,70 auf 60,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Kupferkonzern bepreise die Verträge für Schmelz- und Raffinierlöhne nun jährlich neu, schrieb Analyst Thorsten Zimmermann in einer Studie vom Freitag. Bisher ging der Analyst von einem durchschnittlichen Zyklus von etwa drei Jahren aus. Das sei bedeutend, da die Schmelz- und Raffinierlöhne im laufenden Jahr weitgehend den Höhepunkt erreichen dürften. Daher habe er die Gewinnschätzungen für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 reduziert.

RHEINMETALL AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Rheinmetall von 39 auf 52 Euro angehoben, die Einstufung aber aufgrund des recht geringen Potenzials auf "Neutral" belassen. Das neue Kursziel spiegle den aktuellen Durchschnitt der Bewertungen in den Branchen Auto und Rüstung wider, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Freitag. Zudem seien die kurzfristigen Risiken gesunken, so dass er nun die Prognosen für 2016 als Bewertungsbasis heranziehe. Nach zahlreichen Enttäuschungen im Rüstungsgeschäft seien die Markterwartungen an den Konzern inzwischen zu weit zurückgekommen.

RICHEMONT

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Richemont nach Zahlen von 77 auf 90 Franken angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Ergebnisse des Luxusgüterkonzerns für das Geschäftsjahr 2015 hätten die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Carl Short in einer Studie vom Freitag. Er rechnet damit, dass die Währungsentwicklung auch im laufenden Jahr ihre Spuren hinterlässt.

SUEDZUCKER

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Südzucker nach endgültigen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr auf "Sell" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die Resultate des Zuckerherstellers hätten den schwachen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Freitag. Die starke Kurserholung der vergangenen Monaten erscheine angesichts der kurzfristig schwierigen Geschäftsbedingungen in Europa ungerechtfertigt.

ZURICH INSURANCE GROUP

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Zurich Insurance Group nach einem Investorentag auf "Neutral" mit einem Kursziel von 291 Franken belassen. Wichtigste Nachricht der Veranstaltung sei die angekündigte Ausweitung der Kostensenkungen um 300 Millionen US-Dollar gewesen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Freitag.

/he

Kurs zu Société Générale Aktie

  • 41,98 EUR
  • -0,79%
03.07.2015, 17:35, Euronext Paris

OnVista Analyzer zu Société Générale

Société Générale auf übergewichten gestuft
kaufen
29
halten
10
verkaufen
6
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Société Généra... (4.616)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten