Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 19.03. bis 23.03.2012

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 19.03. bis 23.03.2012: MONTAG AIR BERLIN FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Air Berlin ${Stock:14200497} von 2,10 auf 2,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf 'Hold' belassen. Die Gesamtjahreszahlen 2011 der Fluggesellschaft seien klar schlechter ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Montag. Er bleibe bei seiner sehr vorsichtigen Sicht auf die Aktie, obwohl er glaube, dass das Unternehmen mit dem Restrukturierungsprogramm den richtigen Weg einschlage. Der Ausblick auf 2012 sei wenig konkret ausgefallen, da das Unternehmen nur gesagt habe, es erwarte eine 'klare Verbesserung der Profitabilität'. AIXTRON DÜSSELDORF - Die HSBC hat die Aktie von Aixtron ${Stock:21058705} von 'Neutral' auf 'Underweight' gesenkt und das Kursziel auf 11,50 Euro belassen. Der gegenwärtige Aktienkurs habe die für das zweite Halbjahr erwartete Erholung beim Auftragseingang bereits eingepreist, schrieb Analyst Christian Rath in einer Studie vom Montag. Auch müsse sich noch herausstellen, wie nachhaltig die gegenwärtige Erholung im Halbleitermarkt wirklich sei. APPLE LONDON - Berenberg hat das Kursziel für die Aktien von Apple ${Stock:86627} von 445,00 auf 750,00 Dollar angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Der Technologiekonzern setze sich zusammen mit Samsung ${Stock:89604} noch weiter von anderen Anbietern von Smartphones ab, schrieb Analyst Adnaan Ahmad in einer am Montag vorgelegten Studie. Apple spüre auch weiterhin keinen Preiswettbewerb in dem Segment. BMW LONDON - Goldman Sachs hat BMW ${Stock:81490} von der 'Conviction Buy'-Liste gestrichen und das Kursziel von 119,00 auf 115,00 (Kurs: 71,65) Euro gesenkt. Die Einstufung auf 'Buy' wurde zugleich beibehalten. Nach den jüngsten Kursgewinnen hätten die BMW-Papiere nicht länger das größte Kurspotenzial der von ihm beobachteten Aktien, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Montag. Er rechne aber nach wie vor mit einem weiteren Gewinnwachstum von 2012 bis 2014 und halte BMW für das Maß der Dinge im europäischen Autosektor. Die Zielkorrektur reflektiere die unerwartet geringe Nettoliquidität Ende 2011. DEUTSCHE BANK ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für die Deutsche Bank von 38,00 auf 43,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Die Unsicherheit bleibe hoch, schrieb Analyst Philipp Zieschang in einer Studie vom Montag. Die Ertrags- und Liquiditätsposition und das starke Geschäft außerhalb des Investmentbankings sei jedoch positiv hervorzuheben. Die Investmentbank-Sparte stärke derzeit ihre Position und könne im Zuge der Neuorientierung anderer Banken vermutlich weitere Marktanteile abgreifen. Nach Schätzungen des Experten geht die Bank mit regulatorischem Risikokapital von rund 110 Milliarden Euro in die Basel III-Welt Anfang 2013. Vermutlich mindestens 60 Prozent davon werde die Bank bis 2015 abbauen. DEUTSCHE BANK LONDON - Die Citigroup hat das Ziel für die Aktie der Deutschen Bank ${Stock:81348} vor Zahlen von 35,00 auf 39,00 Euro erhöht und die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen für das erste Quartal der Bank erhöht, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer Studie vom Montag. Für das Gesamtjahr habe er seine Schätzung für den Gewinn je Aktie um 3,4 Prozent auf 4,76 Euro angehoben. Die Deutsche Bank will am 26. April ihre Zahlen für das erste Jahresviertel vorlegen. DEUTSCHE BANK LONDON - Barclays Capital hat das Kursziel für Deutsche Bank von 36,00 auf 47,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Analyst Jeremy Sigee begründete die Zielerhöhung in einer Branchenstudie vom Montag mit einer geringeren Risikoprämie und dem um ein Jahr in die Zukunft verschobenen Zeitrahmen im Bewertungsmodell. Gleichzeitig habe er allerdings die Gewinnprognosen für europäische Banken wegen verfehlter Erwartungen im Schlussquartal sowie eines trüberen makroökonomischen Umfeldes reduziert. Am optimistischsten blickt der Experte auf die Deutsche Bank, für die seine Überschussschätzung für 2013 über der durchschnittlichen Marktprognose liegt. DIENSTAG ANHEUSER-BUSCH INBEV LONDON - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für AB Inbev ${Stock:3568993} von 52,00 auf 56,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Nachdem die Zahlen des Brauereikonzerns für das vergangene Jahr die Schätzungen übertroffen hätten, hätten sie ihre Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) 2012 angehoben, schrieben die Analysten in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Die Aussichten für die Preisentwicklung seien gut, beim Geschäftsvolumen aber weniger sicher. Zudem könnte die Branche unter einem strukturellen Abschwung leiden. APPLE INC FRANKFURT - Independent Research hat das Kursziel für die Aktie von Apple nach Ankündigung einer Dividende von 480,00 auf 620,00 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf 'Halten' belassen. Die angekündigte Dividende, das Aktienrückkaufprogramm und die überhaupt gute Stimmung rund um die Aktie dürften den Kurs stützen, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Dienstag. Mit den höheren Erwartungen sei allerdings auch das Risiko von Enttäuschungen gestiegen. BASF SE LONDON - Merrill Lynch hat die Aktie der BASF ${Stock:34694526} von 'Neutral' auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel von 60,00 auf 80,00 Euro angehoben. Unter den Standardwerten biete das Papier des Chemiekonzerns das beste Chance/Risiko-Verhältnis, schrieb Analyst Laurent Favre in einer Studie vom Dienstag. Favre erhöhte für die kommenden drei Jahre seine Gewinnschätzungen je Aktie um 20 bis 25 Prozent und liegt damit über den Konsenserwartungen. BMW LONDON - Barclays Capital hat das Kursziel für BMW von 80,00 auf 85,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Die Anleger sollten von der Unternehmensprognose einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern im Autogeschäft von zehn Prozent im laufenden Jahr nicht enttäuscht sein, da BMW in künftiges Wachstum investiere, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie vom Dienstag. Zudem seien die zehn Prozent vermutlich das schlimmstmögliche Szenario. Die Expertin rechnet für 2012 mit einem Überschuss je Aktie von acht Prozent über der durchschnittlichen Marktschätzung. Doch selbst dies könnte angesichts des China-Geschäfts von BMW zu vorsichtig sein. E.ON AG FRANKFURT - Kepler hat das Kursziel für Eon ${Stock:21074892} von 15,00 auf 17,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Reduce' belassen. Er habe seine Schätzungen für den Versorger an die detaillierten Zahlen für 2011 und den Ausblick für 2012 angepasst, begründete Analyst Ingo Becker das neue Ziel in einer Studie vom Dienstag. Eon dürfte 2012 beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in jedem Fall das obere Ende der angepeilten Spanne erreichen. Im Aktienkurs sei dies aber bereits berücksichtigt. EVOTEC FRANKFURT - Die DZ Bank hat ihre Einstufung für Evotec ${Stock:82172} auf 'Kaufen' mit einem Fairen Wert von 3,80 Euro je Aktie belassen (Kurs: 2,907 Euro). Das Hamburger Biotech-Unternehmen habe starke Gesamtjahreszahlen präsentiert, die ohne eine strategische Wertminderung exzellent gewesen wären, schrieb Analyst Elmar Kraus in einer Studie vom Dienstag. Wegen geringer Aussichten im amerikanischen Markt schreibe das Unternehmen 2,1 Millionen Euro auf das Schlafmittel EVT201 ab. Ferner habe der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr stärker zugelegt als von ihm und dem Durchschnitt der Analysten erwartet, wohingegen das operative Ergebnis und das Nettoergebnis enttäuscht hätten. MITTWOCH ADIDAS AG LONDON - Morgan Stanley hat Adidas ${Stock:36714349} von 'Equal-weight' auf 'Underweight' abgestuft, das Kursziel aber von 51,90 auf 56,00 Euro angehoben. Da die vermutlich positiven Effekte großer Sportereignisse im Jahr 2012 bereits eingepreist seien, empfehle sie Gewinnmitnahmen, schrieb Analystin Louise Singlehurst in einer Studie vom Mittwoch. Mögliche Umsatzinitiativen in der zweiten Jahreshälfte könnten das mittelfristige Margenwachstum belasten. Vor diesem Hintergrund sei das Verhältnis von Chancen und Risiken bei den Papieren ungünstig. Zwar dürfte der Bewertungsabschlag zu den Vergleichswerten den Kurs stützen, doch präferiere sie LVMH ${Stock:85653} , Richemont , Nike ${Stock:86712} und Under Armour. BMW LONDON - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für BMW von 76,00 auf 90,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Outperform' belassen. Der aktuellen Schwäche im EU-Automarkt zum Trotz, die BMW vor fünf Jahren noch vor schwere Probleme gestellt hätte, sei der Münchener Hersteller profitabler als je zuvor, schrieb Analyst Arndt Ellinghorst in einer Studie vom Mittwoch. Gründe seien die deutlich gesunkene Kostenbasis, die globale Ausrichtung und das breite Produktportfolio. Dagegen ließe die derzeitige Bewertung der Aktie vermuten, dass es BMW so schlecht wie noch nie gehe. Der Analyst hob seine Gewinnschätzungen für 2012 und 2013 um fünf respektive acht Prozent an, um damit den verbesserten Wachstumsaussichten Rechnung zu tragen. DAIMLER AG LONDON - Die Citigroup hat die Aktie von Daimler ${Stock:82840} auf die 'Strategy Most Favoured List' gehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Die Hinzufügung zur Liste folge seiner Hochstufung des Autohersteller- und Zuliefersektors von 'Neutral' auf 'Overweight', schrieb Analyst Jonathan Stubbs in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Daimler profitiere von der Ausrichtung auf den global noch immer wachsenden Markt für Oberklasse-Fahrzeuge. GILDEMEISTER AG DÜSSELDORF - Die WestLB hat Gildemeister ${Stock:82288} von 'Neutral' auf 'Add' hochgestuft und ein Kursziel von 16,00 Euro festgesetzt. Der Werkzeugmaschinenbauer habe beeindruckende Geschäftsergebnisse für 2011 vorgelegt und dabei klar vom spätzyklischen Charakter der Branche profitiert, schrieb Analyst Achim Henke in einer Studie vom Mittwoch. Auch die im laufenden Jahr anhaltende Umsatz- und Gewinndynamik steche hervor. Er hob seine Schätzung für den Gewinn je Aktie (EPS) 2012 um 6,5 Prozent an. Nach einem moderaten Rückgang im kommenden Jahr dürften Umsatz- und Gewinnentwicklung wieder Fahrt aufnehmen. GILDEMEISTER AG DÜSSELDORF - Die HSBC hat die Aktie von Gildemeister von 'Neutral' auf 'Overweight' hochgestuft und das Kursziel von 10,50 auf 18,00 Euro angehoben. Die Stärke im Werkzeugmaschinenbau beeindrucke und scheine bis nach 2012 anzuhalten, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Mittwoch. Das Solargeschäft von Gildemeister könnten Anleger zunehmend vernachlässigen. Entscheidend seien die Werkzeugmaschinen. Siebrecht erhöhte seine Schätzungen. METRO AG LONDON - Die Citigroup hat das Kursziel für Metro ${Stock:82930} von 25,00 auf 22,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf 'Sell' belassen (Kurs: 29,745 Euro). Der Handelskonzern habe 2012 noch eine holprige Wegstrecke vor sich, schrieb Analyst Alastair Johnston in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte kürzte seine Gewinnschätzungen je Aktie für dieses und kommendes Jahr. METRO AG LONDON - Die HSBC hat die Aktie von Metro von 'Neutral' auf 'Underweight' abgestuft und das Kursziel von 32,00 auf 28,00 Euro gesenkt. Die schwachen Jahreszahlen des Handelskonzerns seien zwar größtenteils erwartet worden, das Lebensmittelgeschäft habe aber die Prognosen dennoch verfehlt, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie vom Mittwoch. Der Rücktritt von Joel Saveuse als Vorstand dieser Sparte trage keineswegs zur Beruhigung bei. Metro stehe weiterhin vor schwierigen Monaten, resümierte der Experte und kürzte seine Gewinnschätzungen je Aktie um 14 Prozent. DONNERSTAG BRENNTAG LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Brenntag ${Stock:28975512} nach der Analystenkonferenz zum vierten Quartal von 108,00 auf 111,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Der Ausblick auf ein gutes Umsatz- und Gewinnwachstum sei positiv, schrieb Analyst Robert Plant in einer Studie vom Donnerstag. Negativ seien aber die Aussichten für den Bruttogewinn im ersten Quartal, auch wenn dies vom Unternehmen mit dem hohen Vergleichswert aus dem Vorjahr begründet worden sei. Im Branchenvergleich sei die Aktie des Chemikalienhändlers attraktiv bewertet. Das höhere Kursziel begründete der Experte mit der gestiegenen Branchenbewertung. CONTINENTAL AG PARIS - Exane BNP Paribas hat Continental ${Stock:81967} von 'Neutral' auf 'Outperform' hochgestuft und das Kursziel von 68,00 auf 90,00 Euro angehoben. Die Refinanzierung des Großaktionärs Schaeffler sowie die überraschend hohe Dividende von Continental machten Aktien-Notverkäufe durch Schaeffler unwahrscheinlicher, schrieb Analyst Rabih Freiha in einer Studie vom Donnerstag. Die von den Banken für Schaeffler gehaltenen rund zehn Prozent dürften aber trotzdem auf den Markt kommen. Zwar könnte das den Kurs kurzfristig belasten, doch überwögen die Vorteile eines steigenden Streubesitzes und einer möglichen Wiederaufnahme in den Dax ${Index:83327} . Zudem richte sich das Augenmerk zunehmend auf das starke Kerngeschäft. Die Zielkorrektur reflektiere gestiegene Gewinnerwartungen sowie die höhere Branchenbewertung. DEUTSCHE BOERSE AG LONDON - Die Citigroup hat die Bewertung der Aktien der Deutschen Börse ${Stock:3459922} mit 'Neutral' und einem Kursziel von 55,00 Euro wieder aufgenommen. Zuvor lautete das Kursziel 58,00 Euro. Der Spielraum für das Gewinnwachstum sei zwar begrenzt, doch gelte das auch für die Kursrisiken, schrieb Analystin Nese Guner in einer Studie vom Donnerstag. Es gebe strukturelle Unwägbarkeiten und das zyklische Umfeld sei ungünstig. Dem gegenüber stünden aber die recht niedrige Bewertung der Papiere sowie mögliche Kapitalausschüttungen an die Aktionäre. DOUGLAS HOLDING AG FRANKFURT - Equinet hat die Aktien der Douglas ${Stock:82388} Holding nach der Hauptversammlung von 'Buy' auf 'Hold' abgestuft und das Kursziel auf 35,00 Euro belassen. Die Unternehmensaussagen hätten für wenig Klarheit über die Zukunft des Einzelhändlers gesorgt, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Donnerstag. Die Interessen der Anteilseigner seien mittlerweile noch unklarer. Vor diesem Hintergrund verliere der auf einer Umstrukturierung sowie einem möglichen Rückzug von der Börse basierende Anlagehintergrund an Attraktivität. Das begrenze zumindest das kurzfristige Kurspotenzial. DRÄGERWERK AG FRANKFURT - Equinet hat das Kursziel für Drägerwerk ${Stock:82087} nach dem Rückkauf von 41,1 Prozent der ausstehenden Genussrechtsscheine von 88,00 auf 96,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Accumulate' belassen. Wegen des Rückkaufs, vermutlich geringerer Steuern sowie eines etwas besseren operativen Umfelds habe er seine Gewinnerwartungen für das Medizintechnikunternehmen erhöht, schrieb Analyst Edouard Aubery in einer Studie vom Donnerstag. Insbesondere nach der jüngsten Kurskorrektur sollten Anleger auf die Aktien setzen. FUCHS PETROLUB DÜSSELDORF - Die WestLB hat Fuchs Petrolub ${Stock:82250} nach Zahlen von 'Add' auf 'Neutral' abgestuft und das Kursziel gestrichen. Die endgültigen Kennziffern des Schmierstoffherstellers für 2011 hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Michael Gorny in einer Studie vom Donnerstag. Der Unternehmensausblick für 2012 sei zwar nicht erhöht worden, er sei jedoch für die Geschäftsentwicklung in der zweiten Jahreshälfte optimistisch. Die Abstufung sei erfolgt, nachdem der Aktienkurs mittlerweile fast sein bisheriges Kursziel von 42,00 Euro erreicht habe. INFINEON TECHNOLOGIES AG DÜSSELDORF - Die WestLB hat Infineon ${Stock:82561} in die 'Large Cap Focus List' aufgenommen, die Einstufung aber auf 'Add' mit einem Kursziel von 8,40 Euro belassen. Der Halbleiterkonzern dürfte im laufenden zweiten Geschäftsquartal von einer anhaltend starken Nachfrage aus der Automobilindustrie profitieren, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Donnerstag. Der Unternehmensausblick für das Geschäftsjahr 2011/12 erscheine konservativ und liege genauso wie die durchschnittlichen Marktschätzungen unter seiner Prognose. KONTRON AG FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Kontron ${Stock:81538} nach Zahlen für 2011 von 5,60 auf 6,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Hold' belassen. Er habe die Umsatzschätzung für 2012 etwas erhöht, die allerdings nach wie vor unter der Prognose des Minicomputerherstellers liege, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Insgesamt sei der Ausblick für 2012 verhalten gewesen. Die Resultate hätten zudem durchwachsene Signale gesendet: Kontron sehe sich selbst als strukturellen Wachstumswert mit Margenpotenzial. Dennoch sei im Schlussquartal erneut Druck auf den Margen erkennbar gewesen. FREITAG ADIDAS FRANKFURT - Equinet hat die Einstufung von Adidas nach Zahlen des US-Wettbewerbers Nike auf 'Buy' belassen. Das Kursziel für die Papiere des deutschen Sportartikelherstellers beträgt weiterhin 80,00 Euro (Kurs: 57,73 Euro). Die jüngste Quartalsergebnisse der Amerikaner seien stark ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Die Zahlen seien ein Indikator für die gesamte Sportartikelindustrie. Somit könne auch bei Adidas mit einer starken Geschäftsentwicklung gerechnet werden. BRENNTAG DÜSSELDORF - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Brenntag nach endgültigen Zahlen für 2011 von 90,00 auf 93,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Halten' belassen. Angesichts der guten Geschäftsentwicklung der neuen Unternehmenstochter Zhong Yung habe er die Umsatzerwartungen für 2012 und die Folgejahre erhöht, schrieb Analyst Heiko Feber in einer Studie vom Freitag. Die Prognosen für 2012 seien beim operativen Gewinn (EBIT) wegen Umstrukturierungskosten zwar etwas gesunken, beim Ergebnis je Aktie aufgrund geringerer Steuerschätzungen aber gestiegen. Der Chemikalienhändler habe 2011 Rekordresultate erzielt. Überrascht hätten die endgültigen Zahlen sowie der Unternehmensausblick aber nicht. DEUTSCHE BOERSE AG FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutsche Börse auf 'Add' mit einem Kursziel von 54,00 Euro belassen. Die Pläne der EU-Kommission für eine Regulierung des Hochfrequenzhandels könnten den Gewinn des Börsenbetreibers beeinträchtigen, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Freitag. Die Deutsche Börse habe hier über Xetra und Eurex einen Marktanteil von rund 20 Prozent. Ein Rückgang um 25 Prozent könnte das Ergebnis der Frankfurter vor Zinsen und Steuern (EBIT) um rund drei Prozent beeinträchtigen. Sei das automatisierte Algo-Geschäft von den geplanten Maßnahmen ähnlich betroffen, würde das EBIT um weitere zwei Prozent niedriger ausfallen. DEUTSCHE BOERSE AG DÜSSELDORF - Die HSBC hat das Kursziel für Deutsche Börse von 54,00 auf 61,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Nachdem große Börsenbetreiber mit Fusionen gescheitert seien, sollte der Fokus nun wieder auf dem operativen Geschäft liegen, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Branchenstudie vom Freitag. Dieses laufe bei der Deutschen Börse gut. Generell sieht er für Börsenbetreiber drei strukturelle Wachstumstreiber: Den außerbörslichen Handel, Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleistungen sowie Index-Derivate. Mit Blick auf eine europäische Finanz-Transaktionssteuer erwartet Thormann schlussendlich eine Art Stempelsteuer, ähnlich der in Großbritannien. Damit wäre der Schaden für die Handelsvolumina gering. DEUTSCHE TELEKOM AG LONDON - Morgan Stanley hat die Aktie der Deutschen Telekom ${Stock:181029} vor dem Hintergrund des Pokers um die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga auf 'Overweight' mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen (Kurs: 9,12 Euro). Die Telekom könnte mit einer Offerte für die Übertragungsrechte Erfolg haben, schrieb Analyst Nick Delfas in einer Studie vom Freitag. JENOPTIK AG FRANKFURT - Die DZ Bank hat Jenoptik ${Stock:82559} nach endgültigen Zahlen auf 'Buy' mit einem Fair Value von 6,20 (Kurs: 5,50) Euro belassen. Der Technologiekonzern habe für 2011 solide Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer Studie von Freitag. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sogar leicht über dem vorläufigen Ergebnis gelegen. Der Nettogewinn habe seine Erwartungen sogar um 20 Prozent übertroffen. JENOPTIK AG FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Jenoptik nach endgültigen Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 5,60 Euro belassen. Der Technologiekonzern habe 2011 etwas besser abgeschnitten als erwartet, schrieb Analyst Dennis Schmitt in einer Studie vom Freitag. Im Halbleitergeschäft rechne er für das laufende Jahr aber weiter mit Gegenwind, so dass er zunächst bei seiner Anlageempfehlung bleibe. KINGFISHER LONDON - Barclays Capital hat das Kursziel für Kingfisher ${Stock:8659761} nach Zahlen von 320,00 auf 350,00 Pence angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Mit dem Geschäftsjahr 2011/12 habe die Baumarktkette einen vierjährigen Zyklus erfolgreich beendet, in dem das Management den Wert wie angekündigt gesteigert habe, schrieb Analyst Christodoulos Chaviaras in einer Studie vom Freitag. Zudem impliziere der optimistische Unternehmensausblick in puncto neue Initiativen in den kommenden fünf Jahren weitere Wertzuwächse. Vor diesem Hintergrund habe er die Gewinnerwartungen erhöht. LANXESS AG HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung von Lanxess ${Stock:6585500} von 'Kaufen' auf 'Halten' gesenkt, das Kursziel aber von 56,00 auf 68,00 Euro erhöht. Trotz der im Schlussquartal nachlassenden Wachstumsdynamik befinde sich das Spezialchemieunternehmen auf bestem Weg, sein mittelfristiges Gewinnziel bis zum Jahr 2015 zu erreichen, schrieb Analyst Thorsten Strauß in einer Studie vom Freitag. Beim Kurs der Aktie in der Nähe des historischen Hochs gebe es jedoch Konsolidierungsbedarf. Von daher stufte er das Papier trotz des angehobenen Kursziels auf 'Halten' herab. SAP AG NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat SAP ${Stock:82849} nach einer Analystenkonferenz von 'Market-Perform' auf 'Outperform' hochgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 66,00 Euro angehoben. Mit der neuen Datenbanklösung Hana habe der Softwarekonzern ein Produkt mit hohem Wachstumspotenzial, das von vielen Finanzakteuren noch unterschätzt werde, schrieb Analyst Mark Moerdler in einer Studie vom Freitag. Hana sei revolutionär und werde den Datenbank-Markt fundamental umkrempeln. Zusätzliches Umsatzpotenzial sieht der Experte in der Überkreuzvermarktung der SAP-Lösungen und der Produkte der übernommenen Tochter SuccessFactors. SMA SOLAR TECHNOLOGY AG DÜSSELDORF - Die WestLB hat SMA Solar ${Stock:11435646} von 'Neutral' auf 'Add' hochgestuft und ein Kursziel von 40,00 Euro eingeführt. Wegen überraschend hoher Auslieferungen deutscher Solaranlagen im ersten Halbjahr habe er seine Gewinnerwartungen für 2012 deutlich erhöht, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Freitag. Die bevorstehende Bilanzpressekonferenz dürfte die Stimmung der Anleger weiter aufhellen. Vor diesem Hintergrund sei das 'Add'-Votum auch eher eine Handelsempfehlung als eine fundamentale Einschätzung. /stk

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten