Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 03.08.2015

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 03.08.2015

AB INBEV

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für AB Inbev nach Zahlen von 126 auf 121 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Er rechne nun mit einem leichten Rückgang des organischen Absatzvolumens beim Bierbrauer, schrieb Analyst Christian Kern in einer Studie vom Montag. Bei Umsatz und operativem Ergebnis (Ebitda und Ebit) kürzte er seine Wachstumsprognosen.

AB INBEV

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Aktie des Brauereikonzerns AB Inbev nach Zahlen von 112 auf 110 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Vor allem wegen der verfehlten Erwartungen im zweiten Quartal und weiterer negativer Währungseffekte habe er seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2016 und danach reduziert, schrieb Analyst Eamonn Ferry in einer Studie vom Montag.

ADIDAS

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Adidas vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 91 Euro belassen. Er rechne bei dem Sportartikelhersteller mit einer soliden Entwicklung, schrieb Analyst Markus Rießelmann in einer Studie vom Montag. Das Nettoergebnis sieht Rießelmann bei 150 Millionen Euro.

ADVA

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Adva nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Seine positive Sicht auf das TecDax-Unternehmen sei bestätigt worden, schrieb Analyst Oliver Pucker in einer Studie vom Montag.

AIR LIQUIDE

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Air Liquide nach Zahlen von 137 auf 135 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Analyst Peter Mackey reduzierte in einer Studie vom Montag seine Prognosen für den operativen Gewinn (Ebit) aufgrund höherer Abschreibungen. Das organische Wachstum beim Industriegasehersteller dürfte aber weiter anziehen.

AIRBUS GROUP

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Airbus nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Die Bilanz des zweiten Quartals habe überzeugt, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Montag. Es habe beim Flugzeugbauer nennenswerte operative Verbesserungen in allen Bereichen gegeben.

AIRBUS GROUP

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Airbus nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Der Luft- und Raumfahrtkonzern habe auf bereinigter Basis beeindruckende Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Benjamin Fidler in einer Studie vom Montag. Bei den Flugzeugmodellen A380 und A350 hätten sich die Kosten besser als gedacht entwickelt.

AIRBUS GROUP

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Airbus nach Zahlen von 72 auf 75 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Flugzeugbauer habe mit seinem zweiten Quartal beeindruckt, schrieb Analyst Carter Copeland in einer Studie vom Montag. Die Aktie erscheine nicht gerade billig. Er sehe Airbus aber auf einem attraktiven mehrjährigen Wachstumspfad.

AIRBUS GROUP

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Airbus auf "Buy" mit einem Kursziel von 73 Euro belassen. Der Luft- und Raumfahrtkonzern habe im ersten Halbjahr positiv überrascht, schrieb Analyst Devang Doshi in einer Studie vom Montag. Das operative Ergebnis habe seine Prognose und die Markterwartungen übertroffen.

AIRBUS GROUP

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat Airbus nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 65 auf 72 Euro angehoben. Analyst Julien Jarmoszko betonte in einer Studie vom Montag den starken Umsatz sowie Auftragseingang des Flugzeugbauers. Er hob seine Gewinnschätzungen je Aktie an. Größte Herausforderung für Airbus sei nun, die Produktion möglichst effizient hochzufahren.

AIRBUS GROUP

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Airbus auf "Buy" mit einem Kursziel von 73 Euro belassen. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern habe gute Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr präsentiert, schrieb Analyst Zafar Khan in einer Studie vom Montag. Bei den Modellen A350 und A380 liefen die Geschäfte weiter besser als zuvor.

AIRBUS GROUP

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Airbus nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 62 Euro belassen. Der Zwischenbericht zum zweiten Quartal habe die Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Montag. Die Hoffnung auf erhöhte Prognosen für den bereinigten operativen Gewinn (Ebit) seien aber überzogen - bei Forschungs- und Entwicklungskosten falle der Großteil gegen Ende an, außerdem dürften 2015 noch Kosten für Produktionsanläufe dazukommen.

AIRBUS GROUP

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Airbus nach deutlich besser als erwarteten Quartalszahlen von 69 auf 74 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der mittelfristige Ergebnisausblick habe sich spürbar verbessert, schrieb Analyst David Perry in einer Studie vom Montag. Die Risiken mit Blick auf die Ergebnisentwicklung des Flugzeugbauers bis 2018 seien deutlich gesunken.

AIXTRON

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Aixtron von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft, das Kursziel aber von 9,50 auf 7,00 Euro gesenkt. das Chance/Risiko-Profil der Aktie des Spezialanlagenbauers sei wieder positiv, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Montag.

ALLIANZ SE

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für die Allianz vor Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Analyst Philipp Häßler rechnet laut einer Studie vom Montag mit einem guten zweiten Quartal des Versicherers. Der Verkauf der US-Tochter Fireman's Fund dürfte geholfen haben. Das Papier sei bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10 auf Basis der Schätzungen für 2016 und einer Dividendenrendite von fast 5 Prozent weiterhin attraktiv bewertet.

BARCLAYS

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Barclays nach Zahlen von 320 auf 335 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach dem besser als erwartet ausgefallenen zweiten Quartal habe er seine Schätzungen für die Bank erhöht, schrieb Analyst Chintan Joshi in einer Studie vom Montag.

BARCLAYS

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Barclays nach einer starken Kursentwicklung der Aktie von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft. Das Kursziel hob Analyst Neil Smith nach den vorgelegten Quartalszahlen der britischen Bank in der Studie vom Montag aber von 260 auf 280 Pence an.

BASF SE

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für BASF von 88 auf 83 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Es gebe mit Blick auf die Nachfragesituation bei dem Chemiekonzern Unsicherheiten hinsichtlich der Automobilproduktion, China, der Landwirtschaft in Lateinamerika und dem Ölpreis, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie vom Montag. Daher bleibe er vorerst vorsichtig gestimmt für die Aktie.

BAYER AG

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Die Erwartungen an den Wirkstoff Finerenone dürften steigen, schrieb Analyst Peter Verdult in einer Studie vom Montag.

BBVA

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für BBVA auf "Overweight" mit einem Kursziel von 10,50 Euro belassen. Kostensenkungen in Spanien und gute Wachstumsperspektiven in Mexiko sollten den Gewinn der Bank antreiben, schrieb Analyst Alvaro Serrano in einer Studie vom Montag.

BG GROUP

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für die BG Group nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 1330 Pence belassen. Der bereinigte Gewinn des vor der Übernahme durch Shell stehenden Ölkonzerns habe im zweiten Quartal die Konsensschätzung um 35 Prozent übertroffen, schrieb Analyst Jon Rigby in einer Studie vom Montag. Dabei hätten die beiden Hauptsparten exzellente Resultate geliefert.

BG GROUP

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die BG Group von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber auf 1350 Pence belassen. Zum zweiten Mal in zwei Quartalen habe der Energiekonzern besser als erwartete Gewinne abgeliefert und die Ziele erhöht, schrieb Analystin Lydia Rainforth in einer Studie vom Montag. Hauptkurstreiber sei aber angesichts der anstehenden Fusion mit Shell wohl der Shell-Aktienkurs.

BNP PARIBAS

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für BNP Paribas nach Zahlen von 67,00 auf 68,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Dank sich positiv entwickelnder Kapitalmärkte und der Erholung in der Eurozone nehme die Gewinndynamik Fahrt auf, schrieb Analyst Bruce Hamilton in einer am Montag veröffentlichten Studie. Zudem sehe er bei der französischen Bank Potenzial, die Bilanz weiter zu optimieren. BNP Paribas liefere, müsse dies aber auch weiterhin tun.

BNP PARIBAS

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für BNP Paribas von 56 auf 59 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Das operative Geschäft der Bank lebe wieder auf, lobte Analyst Kiri Vijayarajah in einer Studie vom Montag. Der Aktienkurs sei aber bereits deutlich vorgerückt.

BNP PARIBAS

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für BNP Paribas von 52 auf 58 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Das neue Ziel reflektiere seine angehobenen Prognosen für den Gewinn je Aktie und die höheren Kapitalbestände, schrieb Analyst Geoff Dawes in einer Studie vom Montag. Der Fokus bei der französischen Bank liege nun auf der Gewinnentwicklung.

BNP PARIBAS

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für BNP Paribas nach Zahlen von 53 auf 54 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Der Fokus liege weiter auf dem Firmenkunden- und Investmentbanking-Geschäft (CIB) der französischen Großbank, schrieb Analystin Delphine Lee in einer Studie vom Montag. Zwar habe sie ihre Ergebnisschätzungen für das laufende Jahr leicht angehoben, für 2016 und 2017 habe sie ihre Schätzungen aber unter anderem wegen erwarteter schwächerer Erträge im Bereich CIB beibehalten.

CANCOM

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Cancom nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Die Erholung des Umsatzwachstums im zweiten Quartal habe die operative Gewinnmarge des IT-Dienstleisters negativ beeinflusst, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Montag. So dürfte sich das E-Commerce-Geschäft erholt haben, was vergleichsweise niedrige Margen habe.

CANCOM

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Cancom nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 45,50 Euro belassen. Der IT-Dienstleister habe umsatzseitig seine Schätzung für das zweite Quartal übertroffen, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie vom Montag. Auf operativer Ebene habe er sie aber leicht verfehlt.

CANCOM

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Cancom nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Das Umsatzwachstum aus eigener Kraft des IT-Dienstleisters im zweiten Quartal sei bemerkenswert gewesen, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Montag. Die Dynamik habe im Quartalsvergleich deutlich zugenommen.

CANCOM

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Cancom nach Zahlen für das zweite Quartal von 50 auf 47 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der IT-Dienstleister habe sein Umsatzwachstum beschleunigt, doch höhere Hardware-Preise hätten die Margen belastet, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer Studie vom Montag.

CANCOM

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Cancom nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Das starke Umsatzwachstum im zweiten Quartal sei von einer schwachen Gewinnmarge begleitet worden, schrieb Analyst Florian Treisch in einer Studie vom Montag. Nach den mittelmäßigen Resultaten des ersten Quartals habe der IT-Dienstleister beim Wachstum eine Menge nachgeholt - angesichts der Margenentwicklung (Ebitda-Marge) seien seine eigenen Schätzungen nun aber zunehmend ambitioniert.

COMMERZBANK AG

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Commerzbank nach Zahlen für das zweite Quartal von 12,50 auf 13,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Privatkundengeschäft der Bank habe sich verbessert, schrieb Analyst William Howlett in einer Studie vom Montag. Er habe seine Gewinnprognosen angehoben. Wegen der nach wie vor schwachen Profitabilität sei aber weiterhin eine Bewertung unter dem Branchendurchschnitt angemessen.

COMMERZBANK AG

HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Angesichts der Fortschritte bei den Kapitalkennziffern könnte bei einem stabilen zweiten Halbjahr eine Dividende in Höhe von 0,20 Euro je Aktie drin sein, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Montag. Die Aktie bleibe günstig bewertet. Die Commerzbank profitiere von ihrer starken Marktstellung im Firmenkundengeschäft und der Kehrtwende im schwierigen Privatkundensegment, das derzeit wieder im Wertpapiergeschäft punkte und Baufinanzierungen wie "geschnitten Brot" verkaufe.

COMMERZBANK AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Halten" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Das Nettoergebnis des Finanzhauses habe seine Prognose übertroffen, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Montag. Nach dem soliden operativen Verlauf hält Bongardt die Ausschüttung einer Dividende für wahrscheinlich.

COMMERZBANK AG

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für die Commerzbank nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Die Bank habe ein ordentliches Zahlenwerk zum zweiten Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Philip Richards in einer Studie vom Montag.

COMMERZBANK AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Commerzbank nach der Vorlage von Geschäftszahlen zum zweiten Quartal von 10,50 auf 11,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Das Finanzinstitut habe ein solides Ergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Christian Koch in einer Studie vom Montag. Das Ziel der mittelfristigen Ausschüttungsquote von rund 40 Prozent wertete Koch positiv. Gleichwohl stellten der Abbau der Randaktivitäten und das Zinsumfeld weiterhin Belastungsfaktoren dar.

COMMERZBANK AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 9,50 Euro belassen. Die Bank habe mit ihrem Vorsteuergewinn die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Dirk Becker in einer Studie vom Montag. Im Kerngeschäft gebe es Verbesserungen. Die Aktie sei günstig bewertet. Zu einer Neubewertung dürften die vorgelegten Zahlen aber nicht führen.

COMMERZBANK AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Commerzbank nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Die Bank habe mit ihrem Vorsteuergewinn im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag. Positiv sei, dass die Kernkapitalquote stärker als gedacht auf 10,5 Prozent gestiegen sei. Dennoch rechtfertige die weiterhin niedrige Profitabilität keine höhere Bewertung.

DEUTSCHE BANK AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Deutsche Bank nach einer Analystenkonferenz mit dem neuen Co-Chef John Cryan von 34,50 auf 34,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das neue Ziel begründete Analyst Jernej Omahen in einer Studie vom Montag mit moderat höheren Gewinnschätzungen nach den Geschäftszahlen zum zweiten Quartal. Das Finanzinstitut stehe allerdings erneut am Anfang eines harten, langen und unsicheren Restrukturierungspfades.

DEUTSCHE BANK AG

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Deutsche Bank von 26,30 auf 30,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Eine Kapitalerhöhung im Oktober sei nun weniger wahrscheinlich geworden, schrieb Analyst Amit Goel in einer Studie vom Montag mit Verweis auf Aussagen des neuen Managements.

DEUTSCHE TELEKOM AG

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für Deutsche Telekom vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 18,20 Euro belassen. Er rechne mit einer gesunden Entwicklung des Bonner Dax-Konzerns, schrieb Analyst Roshan Ranjit in einer Studie vom Montag.

DEUTSCHE TELEKOM AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für die Deutsche Telekom vor der Präsentation von Geschäftszahlen zum zweiten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 18,30 Euro belassen. Nachdem die US-Tochter T-Mobile US bereits starke Resultate vorgelegt habe, dürfte der Fokus auf der Geschäftsentwicklung im Inland liegen, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Montag. Der Umsatz im Mobilfunkgeschäft dürfte weiter zugelegt haben.

DEUTSCHE TELEKOM AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Deutsche Telekom vor Quartalszahlen von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 14 auf 16 Euro angehoben. Analyst Adrian Pehl ging in einer Studie vom Montag davon aus, dass die Telekom beim Umsatz besser abschneiden wird als vom Markt erwartet. Die starke operative Entwicklung im US-Geschäft habe bereits positiv überrascht. Und auch in Deutschland sollte der Dax-Konzern bei moderatem Wachstum und guten Abonnentenzahlen weiter solide unterwegs sein. Pehl erhöhte seine Schätzungen.

DIAGEO

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Diageo von 2200 auf 2150 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Nach den wie erwartet eher schwachen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr habe er seine Prognosen für den Gewinn je Aktie gesenkt, schrieb Analyst Andrea Pistacchi in einer Studie vom Montag. Dabei berücksichtigte Pistacchi auch negative Währungseffekte. Das Geschäftsjahr 2016 aber sollte für den Spirituosenhersteller besser verlaufen.

DIAGEO

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Diageo von 1760 auf 1710 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Der britische Spirituosenhersteller habe im abgelaufenen Geschäftsjahr beim operativen Ergebnis und beim Gewinn je Aktie (EPS) die Markterwartungen verfehlt, schrieb Analyst Andrew Holland in einer Studie vom Montag. Die Margen dürften im Geschäftsjahr 2016 erodieren. Holland senkte seine EPS-Prognose.

DIAGEO

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Diageo nach der Geschäftsjahresbilanz 2014/15 von 1900 auf 1850 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe nach den Zahlen nun leichte Anpassungen in seinem Bewertungsmodell vorgenommen, schrieb Analyst Komal Dhillon in einer Studie vom Montag. Dabei habe er für den Spirituosenkonzern unter anderem auch Wechselkurseffekte eingearbeitet.

DIAGEO

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Diageo nach Zahlen von 1780 auf 1720 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die jüngsten Kennziffern des Spirituosenherstellers seien durchwachsen gewesen, schrieb Analyst Eamonn Ferry in einer Studie vom Montag. Negative Wechselkursentwicklungen, eine höhere Steuerquote sowie eine höhere Zinsbelastung führten zu einer Kürzung seiner Gewinnschätzungen je Aktie für 2016 und 2017.

DIALOG SEMICONDUCTOR

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Dialog Semiconductor auf "Buy" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Die Rahmenbedingungen für die Halbleiterbranche hätten sich zuletzt verschlechtert, schrieb Analyst Peter Olofsen in einer Branchenstudie vom Montag. Er bevorzuge weiterhin Qualitätswerte mit gut zu prognostizierender Geschäftsentwicklung. Dazu zählten ARM Holdings, ASML und Dialog Semiconductor. Die Dialog-Aktie zählt der Experte zu den attraktivsten im Sektor.

DIC ASSET AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Dic Asset nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Der Immobilienkonzern habe seine Ziele bekräftigt, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Montag. Veräußerungen dürften zu einer leicht steigenden Profitabilität führen.

DRILLISCH

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat Drillisch nach vorläufigen Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber auf 44 Euro belassen. Der Umsatz des Mobilfunkanbieters aus dem zweiten Quarrtal habe die Markterwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analystin Brigitte Thomalla in einer Studie vom Montag. Das Aufwärtspotenzial zu ihrem Kursziel sei noch einmal größer geworden.

DRILLISCH

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Drillisch nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Das zweite Quartal des Telekomkonzerns sei solide gewesen, schrieb Analyst Wolfgang Specht in einer Studie vom Montag. Zudem sei der Ausblick auf das kommende Jahr ermutigend.

DRILLISCH

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Drillisch nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Das zweite Quartal des Telekomunternehmens sei angesichts der vorläufigen Bilanz besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Montag. Vom Ausblick auf das kommende Jahr habe er sich allerdings etwas mehr versprochen gehabt.

DRILLISCH

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Drillisch nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Der Mobilfunkanbieter habe habe ein außergewöhnlich gutes Quartal hinter sich, schrieb Analyst Usman Ghazi in einer Studie vom Montag. Die Wachstumsbeschleunigung schlage nun durch. Der Experte liegt mit seinen Schätzungen für den operativen Gewinn (Ebitda) 2015 und 2016 über den Unternehmensprognosen.

DRILLISCH

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Drillisch nach vorläufigen Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das im zweiten Quartal überraschend hohe Wachstum bei Kunden, die für Inklusivpakete aus Sprache und Daten bezahlen, sei angesichts der hohen Erwartungen dringend nötig gewesen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Montag. Der Ausblick auf das operative Ergebnis (Ebitda) für das kommende Jahr liege über ihren Schätzungen. Da aber der Großteil der Kosten für das Wachstum als Abschreibungen gebucht werden dürften, sollte der Fokus beim Mobilfunkprovider auf der Entwicklung des freien Barmittelzuflusses liegen.

DRILLISCH

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Drillisch nach der jüngst unterdurchschnittlichen Wertentwicklung von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, aber das Kursziel auf 46 Euro belassen. Es ergebe sich bei den Aktien des Mobilfunkanbieters nun eine attraktive Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Montag. Mit der Zeit dürfte das Unternehmen zu den größten Nutznießern der Konsolidierung auf dem deutschen Mobilfunkmarkt und der Netzwerkverbesserung bei Telefonica Deutschland (O2/E-Plus) zählen.

DÜRR

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Dürr vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Er rechne bei dem Hersteller von Autolackieranlagen mit einer ordentlichen Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Montag. Der Auftragseingang dürfte deutlich gestiegen sein.

ENI

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Eni nach Zahlen von 13,30 auf 13,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Seine für 2015 um 15 Prozent gekürzten Gewinnschätzungen je Aktie reflektierten die Verluste im Bereich Engineering & Construction (E&C) sowie höher als erwartete Zinsbelastungen, schrieb Analyst Aneek Haq in einer Studie vom Montag. Er hält den Ölkonzern weiter für zu hoch bewertet.

ESSILOR INTERNATIONAL

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Essilor nach Halbjahreszahlen von 103 auf 104 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Das organische Umsatzwachstum des Brillenglas-Herstellers müsse anziehen, forderte Analyst Michael Jüngling in einer am Montag veröffentlichten Studie.

ESSILOR INTERNATIONAL

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Essilor nach Zahlen von 97 auf 100 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Halbjahresbilanz des Brillenglasherstellers sei recht ereignislos gewesen, schrieb Analyst David Adlington in einer Studie vom Montag. Noch zeige das Umsatzwachstum nicht die erwartete Beschleunigung, die im Aktienkurs bereits eingepreist zu sein scheine.

EXXON MOBIL CORP

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für ExxonMobil von 90 auf 80 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Studie des Instituts hervor.

EXXON MOBIL CORP

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für ExxonMobil von 95 auf 93 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Studie des Instituts hervor.

FIAT CHRYSLER

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Fiat Chrysler nach Zahlen von 14,60 auf 15,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Insgesamt habe der Autobauer ein beeindruckendes Quartal hinter sich, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Studie vom Montag. Er erhöhte seine Schätzungen für den bereinigten operativen Gewinn (Ebit) für 2015 bis 2016 deutlich. Höhere Steuern und Zinsbelastungen dämpften aber den Einfluss auf den Gewinn je Aktie.

FMC FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO KGAA

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für FMC auf "Hold" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Der Dialysespezialist habe insgesamt solide Geschäftszahlen für das zweite Quartal präsentiert, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Montag. Gleichwohl hob Romer den Rückgang der Gewinnmarge (Ebit) negativ hervor.

FMC FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO KGAA

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für FMC nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Der Markt habe auf das Zahlenwerk des Dialyseanbieters übertrieben hart reagiert, schrieb Analyst Tom Jones in einer Studie vom Montag. Insgesamt seien die Resultate in Ordnung gewesen. Er sieht nun Kaufgelegenheiten.

FMC FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO KGAA

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für FMC Fresenius Medical Care nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Der Dialyseanbieter blicke auf ein solides zweites Quartal zurück, schrieb Analyst Julien Dormois in einer Studie vom Montag. Die 2016er-Ziele seien aber zu ambitioniert gewesen.

FMC FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO KGAA

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für FMC Fresenius Medical Care nach Zahlen von 63,40 auf 68,70 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Gesamtjahr 2015 dürfte für den Dialysespezialisten etwas enttäuschend verlaufen, schrieb Analyst David Adlington in einer Studie vom Montag. Dabei verwies er auf die leicht verfehlten Konsenserwartungen für das operative Ergebnis und die operative Marge im zweiten Quartal.

FRESENIUS SE

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Fresenius nach Zahlen von 58,60 auf 64,90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das zweite Quartal sei stark gewesen und habe vor allem von der außergewöhnlich guten Geschäftsentwicklung der Infusionstochter Kabi profitiert, schrieb Analyst David Adlington in einer Studie zum Krankenhausbetreiber vom Montag. Zu Fresenius sehe er nur wenige attraktive Alternativen innerhalb des Medizinsektors.

FRESENIUS SE

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Fresenius SE von 70 auf 72 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Geschäftszahlen des Medizinkonzerns für das zweite Quartal seien stark ausgefallen, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Montag. Die Infusionstochter Kabi habe in Nordamerika von der anhaltenden Knappheit an Medikamenten der Wettbewerber profitiert.

FRESENIUS SE

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Fresenius nach Zahlen von 64 auf 68 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Medizinkonzern habe mit seinem Umsatz aus dem zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen und zudem die Ziele erhöht, schrieb Analyst Julien Dormois in einer Studie vom Montag. Die Kehrtwende bei den Margen sei bestätigt worden.

FUCHS PETROLUB

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach einem Zukauf auf "Verkaufen" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Die Übernahme von SFR Lubricants sei der zweite größere Zukauf des Schmierstoffherstellers in diesem Jahr, schrieb Analyst Heiko Feber in einer Studie vom Montag. Zwar fehlten Informationen über Kaufpreis und Margen, doch strategisch dürfte die Sache sinnvoll sein.

FUCHS PETROLUB

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub auf "Hold" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Schmierstoffhersteller werde voraussichtlich solide Geschäftszahlen für das zweite Quartal vorlegen, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Montag. Der Umsatz dürfte im Jahresvergleich um 9 Prozent auf 504,1 Millionen Euro gestiegen sein.

FUCHS PETROLUB

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach einem Zukauf auf "Hold" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Die Übernahme von SFR Lubricants durch den Schmierstoffhersteller sei sinnvoll, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Montag. Er rechne damit, dass der Kauf bereits im ersten Jahr wertsteigernd sei.

FUCHS PETROLUB

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach de rangekündigten Übernahme des schwedischen Schmierstoffherstellers SFR auf "Reduce" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Er begrüße es, dass der MDax-Konzern seine Barmittel für Akquisitionen verwende, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer Studie vom Montag. Die Aktie sei immer noch teuer, werde aber allmählich etwas attraktiver.

GENERALI SPA

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Generali nach Zahlen zum zweiten Quartal von 17,50 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der operative Gewinn des Versicherers sei besser ausgefallen als vom Markt erwartet, schrieb Analyst Niccolo Dalla Palma in einer Studie vom Montag. Der Experte erhöhte seine Schätzungen.

GRAMMER

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat Grammer nach vorläufigen Zahlen zum ersten Halbjahr und zurückgenommener Unternehmensprognose von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 39 auf 20 Euro dast halbiert. Die Wolken am Himmel des Fahrzeugsitze-Herstellers verdunkelten sich, schrieb Analyst Daniel Kukalj in einer Studie vom Montag. Mittelfristig nehme die Unsicherheit zu.

GRAMMER

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat das Kursziel für Grammer nach Zahlen und gekappten Jahreszielen von 34 auf 28 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Halbjahresbilanz des Autozulieferers habe ergebnisseitig enttäuscht, schrieb Analyst Klaus Breitenbach in einer Studie vom Montag. Nach der zudem vom Konzern gesenkten Prognose für das operative Gesamtjahresergebnis (Ebit) habe er seine Schätzungen angepasst.

HOCHTIEF AG

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Hochtief nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 84 Euro belassen. Nach der Quartalsbilanz mit dem überraschend starken Vorsteuerergebnis des Baukonzerns bleibe er bei seinem Anlageurteil, schrieb Analyst Tobias Loskamp in einer Studie vom Montag. Er sehe Potenzial für eine Wende in Europa und im Amerika-Geschäft. Zudem sei er auch mit Blick auf die australische Tochter Cimic weiter positiv gestimmt.

HOCHTIEF AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hochtief nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Das zweite Quartal des Baukonzerns sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Frank Laser in einer Studie vom Montag. Er betonte die gute Cashflow-Entwicklung und den Auftragseingang.

HSBC HLDGS

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für HSBC nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 595 Pence belassen. Das Ertragswachstum bleibe für die britische Großbank eine Herausforderung, schrieb Analyst Stephen Andrews in einer Studie vom Montag. Der Kapitalaufbau sei zugleich solide.

HSBC HLDGS

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für HSBC von 690 auf 640 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Er sehe zunehmende Risiken für die Bank durch die sich abkühlende chinesische Konjunktur, begründete Analyst William Howlett das neue Ziel in einer Studie vom Montag.

IAG PENCE

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für International Airlines Group (IAG) von 630 auf 660 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Fluggesellschaft habe im zweiten Quartal die Erwartungen beim operativen Gewinn übertroffen, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer Studie vom Montag. Das angelaufene dritte Quartal sehe zudem mit Blick auf billigeres Öl und die voranschreitende Aer-Lingus-Übernahme ermutigend aus.

INFINEON TECHNOLOGIES AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Infineon nach Zahlen für das dritte Geschäftsquartal von 11,50 auf 13,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Gewinnmarge des Chipherstellers sollte weiter zulegen, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Montag. Im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal habe Infineon in puncto Profitabilität bereits positiv überrascht.

INFINEON TECHNOLOGIES AG

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Infineon nach Zahlen von 12,00 auf 13,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das dritte Geschäftsquartal des Chipherstellers habe den Erwartungen entsprochen, während die Prognose für das vierte darunter liege, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer Studie vom Montag. Kurzfristig rechne er mit einer schwachen, langfristig aber mit einer starken Entwicklung. Seiner Bewertung lägen nun die Schätzungen für 2017 zugrunde.

INFINEON TECHNOLOGIES AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Infineon auf "Hold" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Die Rahmenbedingungen für die Halbleiterbranche hätten sich zuletzt verschlechtert, schrieb Analyst Peter Olofsen in einer Branchenstudie vom Montag. Trotz eines nachlassenden Autoabsatzes in China verzeichneten die Chiphersteller noch immer eine solide Nachfrage seitens der Autoindustrie. Infineon habe einen Schwerpunkt im Autogeschäft, gleichwohl zählt die Aktie aus Sicht des Experte zu den unattraktivsten im Sektor.

INFINEON TECHNOLOGIES AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Infineon nach Zahlen von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 10,40 auf 10,50 Euro angehoben. Nach dem Zwischenbericht hielten sich Chancen und Risiken nun die Waage, schrieb Analyst Adithya Metuku in einer Studie vom Montag. Dennoch seien ein erneuter starker Lagerabbau bei Kunden sowie konjunkturelle Schwächephasen nicht auszuschließen. Der Experte senkte seine Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebit) für dieses und das kommende Jahr um 2 beziehungsweise 4 Prozent.

INTESA SANPAOLO S.P.A.

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Intesa Sanpaolo nach Zahlen von 3,30 auf 3,70 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Kreditausfälle seien im ersten Halbjahr zurückgegangen, schrieb Analyst William Howlett in einer Studie vom Montag. Er erhöhte seine Schätzungen für die italienische Bank.

INTESA SANPAOLO S.P.A.

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Intesa Sanpaolo nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 3,30 Euro belassen. Ergebnisseitig habe die italienische Großbank seine Erwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst Nishal Ramloutan in einer Studie vom Montag. Mit Blick auf den Geschäftsmix sei die Aktie nicht teuer, zumal die Dividendenpläne des Managements einbezogen werden sollten.

INTESA SANPAOLO S.P.A.

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Intesa Sanpaolo nach Zahlen von 3,00 auf 3,10 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Analystin Marta Bastoni lobte in einer Studie vom Montag die Kapitalstärke und die weiterhin gute Entwicklung beim Provisionsüberschuss. Sie erhöhte ihre Gewinnschätzungen für die italienische Bank.

INTESA SANPAOLO S.P.A.

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Intesa Sanpaolo nach Zahlen für das erste Halbjahr von 3,55 auf 4,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die italienische Bank habe sich erneut solide entwickelt, schrieb Analystin Azzurra Guelfi in einer Studie vom Montag. Bei dem Finanzinstitut könnte die Dividende positiv überraschen.

INTESA SANPAOLO S.P.A.

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Intesa Sanpaolo nach Zahlen zum zweiten Quartal von 3,60 auf 3,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die italienische Bank habe im Vermögensmanagement erneut stark abgeschnitten, schrieb Analystin Anna Maria Benassi in einer Studie vom Montag. Mit ihren erhöhten Schätzungen für den Gewinn je Aktie und der Dividende liegt die Expertin nun über den Managementzielen.

K+S

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für K+S vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Der Salz- und Düngerhersteller dürfte solide Kennziffern für das zweite Quartal ausweisen, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Montag. Damit dürfte klar werden, dass der von Potash gebotene Übernahmepreis zu niedrig sei.

K+S

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für K+S auf "Buy" mit einem Kursziel von 44,50 Euro belassen. Die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme des Dünger- und Salzproduzenten durch den US-Wettbewerber Potash Corp bleibe hoch, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Montag.

KION

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Kion vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Nach vorgelegten Quartalsbilanzen von Wettbewerbern wie Hyster-Yale rechne er beim deutschen Gabelstapler-Hersteller mit einem soliden Auftragswachstum im Jahresvergleich, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Montag. Auch Umsätze und Ergebnisse sollten zugelegt haben.

KLÖCKNER & CO

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Klöckner & Co vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Der Stahlhändler dürfte das untere Ende der Unternehmensprognose für das zweite Quartal wohl erreicht haben, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Montag. Kunold senkte jedoch seine Schätzungen für 2015 und 2016.

LAFARGEHOLCIM

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für LafargeHolcim nach Zahlen zum zweiten Quartal von 84,00 auf 74,50 Franken gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Zementkonzern habe ein enttäuschendes Zahlenwerk vorgelegt, schrieb Analyst Yassine Touahri in einer Studie vom Montag.

LAFARGEHOLCIM

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für LafargeHolcim von 81 auf 78 Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Nach der vom Zementkonzern zurückgenommenen Prognose für den operativen Gewinn (Ebitda) habe auch er seine Schätzung reduziert, schrieb Analyst Josep Pujal in einer Studie vom Montag. Kurzfristig gebe es Probleme, mittelfristig habe er aber Hoffnung. Anleger sollten Geduld haben.

LLOYDS BANKING GROUP

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Lloyds nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Pence belassen. Er rechne nach den vorgelegten Halbjahreszahlen und entsprechend der Aussagen des Managements zur Ausschüttungspolitik mit einer Sonderdividende von 3,5 Pence für das Gesamtjahr, schrieb Analyst Ivan Jevremovic in einer Studie vom Montag. "Und zwar zusätzlich zu der von uns bereits kalkulierten Dividende von 2 Pence je Aktie."/ck/das

LLOYDS BANKING GROUP

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Lloyds von 102 auf 100 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Zielsenkung reflektiere vor allem höhere Gebühren für Zahlungsausfallversicherungen, schrieb Analyst James Invine in einer Studie vom Montag. Lloyds bleibe hinter Barclays sein Favorit unter den britischen Banken.

LLOYDS BANKING GROUP

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung fürx Lloyds nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 105 Pence belassen. Die überdurchschnittliche Entwicklung der Nettozinsmargen und der Kapitalaufbau hätten seine positive Grundeinstellung zur Aktie der britischen Großbank untermauert, schrieb Analyst Raul Sinha in einer Studie vom Montag.

LOREAL

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für die Aktie des Kosmetikherstellers L'Oreal nach Zahlen von 190 auf 185 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Wegen des schwächeren Brasilien-Geschäfts und der generellen konjunkturellen Abkühlung habe er seine Gewinnprognosen etwas reduziert, schrieb Analyst Chas Manso in einer Studie vom Montag.

LOREAL

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für L'Oreal nach Zahlen von 146 auf 148 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Reduce" belassen. Seine Schätzungen für den Umsatz auf vergleichbarer Basis habe er zwar leicht reduziert, doch glichen positive Vorhersagen für die Wechselkursentwicklung dies aus, schrieb Analyst Guillaume Delmas in einer Studie vom Montag. Seine Schätzung für den diesjährigen Gewinn je Aktie ließ er weitgehend unverändert.

LOREAL

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für die Aktie des Kosmetikherstellers L'Oreal auf "Underweight" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Dies geht aus einer am Montag veröffentlichten Studie von Analyst Erik Sjogren hervor.

LOREAL

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für L'Oreal nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 185 Euro belassen. Der Kosmetikkonzern habe sich vor allem in den entwickelten Regionen der Welt weit besser als erwartet geschlagen, schrieb Analystin Eva Quiroga in einer Studie vom Montag. Zwar zweifele sich nicht an der Fähigkeit des Managements, das Geschäft im zweiten Halbjahr weiter zu beschleunigen, doch die Bewertung der Aktie hält Quiroga für bereits ausgereizt.

LOREAL

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für L'Oreal nach der Quartalsbilanz des Kosmetikkonzerns von 168 auf 170 Euro angehoben. Die Einstufung wurde auf "Neutral" belassen. Die Gesamtaussagen des Managements seien positiv gewesen, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer Studie vom Montag. Dabei verwies sie insbesondere auf die Aussagen über eine beschleunigte Umsatzentwicklung im zweiten Halbjahr.

LUFTHANSA AG

HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Lufthansa nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Die deutsche Fluggesellschaft habe ein solides Quartal hinter sich gebracht, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Montag. Die Zukunftsausrichtung des Konzerns bleibe aber weiterhin eine harte Managementaufgabe. Die sinkenden Durchschnittserlöse untermauerten die Notwendigkeit der neuen Strategie.

LUFTHANSA AG

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Lufthansa nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Zwar beeindrucke das zweite Quartal der Fluggesellschaft ergebnisseitig, aber eine bedeutende Wende sei noch nicht vollzogen, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer Studie vom Montag. Dabei verwies er unter anderem auf auch in der zweiten Jahreshälfte noch bestehende Risiken von Arbeitskämpfen oder schwachen Buchungen von Firmenkunden und höheren Druck in der Kurzstrecke.

LUFTHANSA AG

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Lufthansa mit "Underperform" und einem Kursziel von 10,60 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Sinkende Ticketpreise machten die derzeitige Bewertung der Aktie teuer und dürften die Schätzungen für das kommende Jahr unter Druck setzen, schrieb Analyst Neil Glynn in einer Studie vom Montag. Das gelte vor allem dann, wenn sich der Umbau der Fluggesellschaft nicht beschleunige.

MERCK KGAA

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Merck KGaA vor der Präsentation von Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 112 auf 108 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der Spezialchemie- und Pharmakonzern dürfte solide abgeschnitten haben und seine Ziele bestätigen, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Montag. Romer senkte gleichwohl seine EPS-Prognosen und verwies unter anderem auf die wohl steigenden Ausgaben für Forschung und Entwicklung in der Medizinsparte.

MUNICH RE

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Munich Re vor Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 165 Euro belassen. Der Rückversicherer dürfte ein solides zweites Quartal hinter sich haben, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag. Das Papier sei derzeit fair bewertet.

NEMETSCHEK AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Nemetschek nach Zahlen von 25 auf 29 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das zweite Quartal des Anbieters von Bau- und Architektursoftware sei eher durchwachsen gewesen, schrieb Analyst Henning Steinbrink in einer Studie vom Montag. Er erhöhte aber seine Schätzungen aufgrund der besser als erwarteten Bluebeam-Integration und der aktuell anziehenden Geschäfte in allen Segmenten.

NOKIA

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Nokia nach Quartalszahlen von 7,30 auf 7,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Die Konsensschätzungen habe Nokia klar übertroffen, schrieb Analyst Alexander Peterc in einer Studie vom Montag. Der Experte hob vor allem die Margenentwicklung im Netzwerkgeschäft positiv hervor.

NORDEX AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Nordex nach Zahlen von 26 auf 30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Errichter von Windkraftanlagen habe die Erwartungen beim operativen Ergebnis (Ebit) im zweiten Quartal geschlagen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Montag. Die vom Unternehmen angehobene Ebit-Prognose für das Gesamtjahr sei nicht aggressiv. Noch wichtiger sei aber, dass die Konsensschätzungen für 2016 zu niedrig seien.

OSRAM

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Osram auf "Buy" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Licht-Spezialist habe solide Resultate für das dritte Geschäftsquartal präsentiert, schrieb Analyst Peter Reilly in einer Studie vom Montag. Die Ausgliederung der Randaktivitäten dürfte bei Osram Werte freisetzen.

OSRAM

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Osram nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Der Beleuchtungsspezialist habe die Erwartungen nun das vierte Mal hintereinander übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Montag. Osram wandle sich zu einem Unternehmen mit mindestens 5 Prozent Umsatzwachstum bei mehr als 13 Prozent operativer Gewinnmarge (Ebita) - gemessen daran sehe die Bewertung deutlich zu günstig aus.

PEUGEOT

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Peugeot nach Geschäftszahlen zum ersten Halbjahr von 17,40 auf 20,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die bemerkenswerten Resultate auf operativer Ebene hätten die Anleger wie aus heiterem Himmel getroffen, schrieb Analyst Stephen Reitman in einer Studie vom Montag. Bei seinem höheren Ziel berücksichtigte Reitmann die von ihm erwartete Dividende von 10 Cent je Aktie des französischen Autobauers.

PORSCHE SE

HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Porsche SE nach Zahlen von 110 auf 100 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Die Mutter VW habe zwar in China ein schwächeres Konzerngeschäft gemeldet, aber die Marke Porsche boome, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie zur Finanzholding vom Montag. Porsches Zahlenwerk hänge im Wesentlichen vom Volkswagen-Konzern ab, erklärte er zugleich.

PROSIEBENSAT.1

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für ProSiebenSat.1 auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Die Geschäftszahlen des Fernsehkonzerns für das zweite Quartal hätten beim Umsatz und beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) seine Erwartungen getroffen, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer Studie vom Montag. Die Aktien sollten unter anderem von der attraktiven Ausschüttungspolitik und von Spekulationen über einen möglichen Aufstieg in den Dax profitieren.

PROSIEBENSAT.1

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach Quartalszahlen von 47 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Fernsehsender habe ein starkes Zahlenwerk vorgelegt und ferner die Unternehmensziele erhöht, schrieb Analyst Charles Bedouelle in einer Studie vom Montag. Im Digitalgeschäft komme ProSiebenSat.1 immer besser voran. Der Experte erhöhte seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie 2015 und 2016.

QIAGEN NV

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat Qiagen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, das Kursziel aber von 22,50 auf 23,00 Euro angehoben. Die Zahlen zum zweiten Quartal des Biotech-Unternehmens hätten über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie vom Montag. Die zuletzt positive Kursentwicklung habe dies aber bereits eingepreist.

QIAGEN NV

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kurziel für Qiagen nach Zahlen auf 21 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underperform" belassen. Das zweite Quartal des Biotech-Unternehmens stimme zuversichtlich, schrieb Analyst Romain Zana in einer Studie vom Montag. Jedoch sei die Erholung weitgehend eingepreist.

QSC AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für QSC vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 1,80 Euro belassen. Bei dem Telekomanbieter dürften nun erste Auswirkungen des Kostensenkungsprogramms sichtbar werden, schrieb Analystin Brigitte Thomalla in einer Studie vom Montag.

RECKITT BENCKISER GROUP PLC

NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Reckitt Benckiser auf "Overweight" mit einem Kursziel von 6600 Pence belassen. Die Aktie bleibe einer seiner bevorzugten Werte unter den europäischen Konsumgüterherstellern, schrieb Analyst Erik Sjogren in einer Studie vom Montag. Reckitt Benckiser dürfte in diesem Jahr beim Umsatz- und Gewinnwachstum branchenweit die Nase vorn haben. Dies dürfte das Papier weiter aufwerten.

RECKITT BENCKISER GROUP PLC

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Reckitt Benckiser von 6500 auf 6800 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die jüngsten Gewinnkennziffern des Konsumgüterherstellers seien gut ausgefallen und bestätigten seine positive Einschätzung, schrieb Analyst Richard Withagen in einer Studie vom Montag. Reckitt Benckiser sollte wegen des hohen Margenpotenzials, der starken Cashflow-Entwicklung und der sich fortsetzenden Aktienrückkäufe mit einem Aufschlag auf die Papiere der Konkurrenten gehandelt werden.

RENAULT SA

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Renault nach Zahlen von 117 auf 114 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Der Autobauer habe glanzlose Kennziffern präsentiert, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Studie vom Montag. Der jüngste Kursrückgang biete nun aber wieder attraktive Einstiegschancen.

RHÖN-KLINIKUM AG

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach angekündigter Akquisition der Kreisklinik Bad Neustadt auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der Kauf habe zu einer leichten Anhebung seiner Schätzungen geführt, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Montag.

RIB SOFTWARE AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für RIB Software nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 13,50 Euro belassen. Der Hersteller von Bausoftware habe ein solides zweites Quartal absolviert, schrieb Analyst Michael Briest in einer Studie vom Montag. Die Vergleichswerte für das zweite Halbjahr seien allerdings schwieriger zu erreichen.

RIB SOFTWARE AG

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für RIB Software nach Zahlen von 16,00 auf 18,75 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Anbieter von Bausoftware habe starke Umsätze ausgewiesen, schrieb Analyst Gal Munda in einer Studie vom Montag. Die Nachfrage auch von kleineren Unternehmen nach der iTWO-Software nehme zu.

RIB SOFTWARE AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für RIB Software nach Quartalszahlen von 17 auf 18 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Spezialist für Bausoftware habe ein starkes Zahlenwerk vorgelegt und damit seine Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Montag.

ROYAL DUTCH SHELL A

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Shell aus Bewertungsgründen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 2130 auf 2150 Pence angehoben. Im Zuge der Übernahmeankündigung für die BG Group habe die Aktie der britisch-niederländischen Ölgesellschaft sowohl relativ als auch absolut betrachtet deutlich an Wert verloren, schrieb Analyst Jon Rigby in einer Studie vom Montag. Er bleibe positiv gestimmt mit Blick auf die aus der Übernahme resultierenden Vorteile.

ROYAL DUTCH SHELL A

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für die A-Aktien von Shell nach Zahlen von 2000 auf 2050 Pence angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Ölkonzern habe weitere Fortschritte in Sachen Verringerung der Kapitalkosten gemacht, schrieb Analyst Gordon Gray in einer Studie vom Montag. Alles in allem gebe es mit Blick auf die Bilanz des zweiten Quartals wenig zu bemängeln.

SCHNEIDER ELECTRIC

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Schneider Electric von 75 auf 69 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Getragen von positiven Währungseffekten habe der Elektrotechnikkonzern den Umsatz zwar unerwartet deutlich gesteigert, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Montag. Das Wachstum aus eigener Kraft aber sei erneut schwach ausgefallen.

SILTRONIC

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Siltronic auf "Neutral" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. Nach den Geschäftszahlen des Halbleiterherstellers habe er seine Umsatzprognosen für 2015 bis 2017 um 3 bis 4 Prozent gesenkt, schrieb Analyst Achal Sultania in einer Studie vom Montag. Grund sei die auf kurze Sicht schwache Entwicklung des Wafer-Marktes.

TAKKT

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Takkt nach der Vorlage von Geschäftszahlen für das zweite Quartal von 16 auf 18 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der Büroausstatter habe sich in Amerika stark entwickelt und von positiven Währungseffekten sowie von wertsteigernden Übernahmen profitiert, schrieb Analyst Mario Becherer in einer Studie vom Montag. Das Geschäft in Europa aber verlaufe eher weiter schleppend. Das Risiko/Rendite-Profil der Aktien sei derzeit ausgeglichen.

TAKKT

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Takkt von 18,80 auf 21,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Im Amerika-Geschäft weise der Büroversandhändler starkes organisches Wachstum auf und auch in Europa komme die Dynamik allmählich wieder zurück, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Montag. Abbott erhöhte seine Schätzungen. Derweil verdaue der Markt die Folgen der jüngsten Akquisitionen. Die Takkt-Aktie dürfte sich weiter überdurchschnittlich entwickeln.

TALANX AG

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Talanx von 31,60 auf 33,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Prognosen für den Reingewinn des Versicherers im kommenden Jahr erhöht, schrieb Analyst Farooq Hanif in einer Studie vom Montag. Gründe dafür seien der bessere Ausblick der Tochter Hannover Re und die Erholung der Schaden/Kosten-Quote.

TALANX AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Talanx vor Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 30,80 Euro belassen. Da der Versicherer seine Ziele für den bereinigten Nettogewinn 2015 jüngst angehoben habe, gehe er von einem starken zweiten Quartal aus, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Montag. Er rechnet mit einem gestiegenen Überschuss vor Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 206 Millionen Euro im zweiten Quartal.

TELEFONICA DEUTSCHLAND

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Telefonica Deutschland von 5,60 auf 5,80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach den Geschäftszahlen zum zweiten Quartal habe er seine Schätzungen für den Mobilfunkbetreiber moderat überarbeitet, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Montag.

TELEFONICA DEUTSCHLAND

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Telefonica Deutschland nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 6,20 Euro belassen. Der Mobilfunkkonzern habe mit seinem operativen Gewinn (Ebitda) aus dem zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Paul Marsch in einer Studie vom Montag. Die Synergieeffekte nach dem Zusammenschluss mit E-Plus machten sich wie geplant bemerkbar.

TELEFONICA SA

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Telefonica nach Vorlage des jüngsten Quartalsberichts von 13,20 auf 14,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Die Zahlen stützten seine Einschätzung, dass sich die Branche wieder besser entwickele, schrieb Analyst Mathieu Robilliard in einer Studie vom Montag. Bei anderen Telekomwerten wie Deutsche Telekom und BT Group sehe er aber ein attraktiveres Chance/Risiko-Verhältnis.

UNITED INTERNET AG

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für United Internet auf "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Die Geschäftszahlen des Internet-Unternehmens für das zweite Quartal dürften das solide Wachstum bei den Anwendungen und die weiter starke Neukundengeschäft im Mobilfunkbereich unterstreichen, schrieb Analyst Tim Boddy in einer Studie vom Montag. United Internet könnte seine Prognose bezüglich der Kundenentwicklung anheben.

VINCI

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Vinci von 62 auf 67 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Ergebnisschätzungen für den Baukonzern bis 2019 um 3 bis 4 Prozent hochgesetzt, was Auswirkungen auf das Kursziel habe, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer Studie vom Montag. Grund seien vor allem seine überproportional nach oben korrigierten Schätzungen für das Geschäftsfeld Concessions. Hier werden den Kunden alle mit ihrem Projekt verbundenen Leistungen unter einem Dach angeboten: Finanzierung, Planung, Bau und Betrieb von Infrastruktur-, Hoch- und Ingenieurbauprojekten.

VINCI

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Vinci nach Halbjahreszahlen von 56 auf 59 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Er habe seine Schätzungen für den operativen Gewinn (Ebitda) des Baukonzerns und Mautstraßenbetreibers erhöht, schrieb Analyst Nabil Ahmed in einer Studie vom Montag.

VINCI

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat Vinci von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 52 auf 62 Euro angehoben. Das französische Baugeschäft des Konzerns könnte die Talsohle nun erreicht haben, schrieb Analyst Julien Jarmoszko in einer Studie vom Montag. Er erhöhte seine Umsatz- und Gewinnschätzungen für 2016.

VOLKSWAGEN VORZÜGE

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Volkswagen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 253 Euro belassen. Der Wolfsburger Autobauer dürfte seine Wettbewerbsstellung im Verlauf des kommenden Jahres moderat verbessern, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer Studie vom Montag.

VOLKSWAGEN VORZÜGE

FRANKFURT - Die DZ Bank den fairen Wert für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) von 290 auf 265 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Nach Vorlage der Geschäftszahlen zum zweiten Quartal habe er seine Schätzungen für den wichtigen Markt China gesenkt, schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Montag.

WACKER CHEMIE AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 125 Euro belassen. Beim Umsatz und operativen Ergebnis habe der Spezialchemiekonzern im Rahmen seiner Erwartungen für das zweite Quartal gelegen, schrieb Analyst Christoph Schöndube in einer Studie vom Montag. Der jüngste Kursrückgang im Vergleich zum MDax sei nicht gerechtfertigt.

WACKER CHEMIE AG

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Der Spezialchemiekonzern habe vor allem mit seinem Quartalsergebnis je Aktie positiv überrascht, schrieb Analyst Heiko Feber in einer Studie vom Montag.

WACKER CHEMIE AG

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 76 Euro belassen. Das operative Ergebnis des Spezialchemiekonzerns sei im zweiten Quartal vor allem dank Einmaleffekten kräftig gestiegen, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Montag.

WACKER CHEMIE AG

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 126,85 Euro belassen. Der Chemiekonzern habe ein robustes zweites Quartal hinter sich, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer Studie vom Montag. Die Ziele für 2015 sollten erreicht werden, die für 2017 könnten gar übertroffen werden.

WACKER CHEMIE AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Quartalszahlen der an die Börse gebrachten Tochter Siltronic auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Operativ sei das abgelaufene Jahresviertel des Halbleiterherstellers Siltronic stark gewesen, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Montag. Währungs-Absicherungsgeschäfte hätten das aber teils überdeckt.

WACKER CHEMIE AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Zahlen auf "Verkaufen" mit einem fairen Aktienwert von 95 Euro belassen. Analyst Peter Spengler ordnete das bereinigte Geschäftsergebnis (Ebitda) in seiner ersten Reaktion am Montag unter den Erwartungen ein. An den Jahreszielen halte der MDax-Konzern fest.

/he

Kurs zu BNP Paribas Aktie

  • 54,61 EUR
  • -2,95%
01.09.2015, 17:37, Euronext Paris

OnVista Analyzer zu BNP Paribas

BNP Paribas auf übergewichten gestuft
kaufen
38
halten
33
verkaufen
14
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf BNP Paribas (4.435)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "BNP Paribas" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten