Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 05.04.2013

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 05.04.2013

ADIDAS

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Adidas von 'Hold' auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel von 72 auf 100 Euro angehoben. Der Ausbau des Filialgeschäfts des Sportartikelherstellers dürfte in den kommenden Jahren die Konzerngewinne antreiben, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Freitag. Er gehe davon aus, dass dieser Bereich 60 Prozent des Betriebsgewinnwachstums (EBIT) bis zum Jahr 2016 ausmachen werde, weswegen er seine Gewinnschätzungen angehoben habe.

AHOLD

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Ahold von 10,60 auf 11,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Underperform' belassen. Analyst John Kershaw hob in seiner Studie vom Freitag die Gewinnprognosen für den Einzelhändler aufgrund von Währungseffekten und der Berücksichtigung von Aktienrückkäufen anstelle einer Sonderdividende im Bewertungsmodell an. Die Aktien blieben aber zu teuer.

AIR FRANCE-KLM

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Air France-KLM von 6,30 auf 8,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Equal Weight' belassen. Er sei wegen der verringerten Kapazitäten, der Kostensenkungen der Branche sowie der stabilen Treibstoffpreise und der belastbaren Umsatztrends jetzt zuversichtlicher, dass sich die Ergebnisse der europäischen Fluggesellschaften wieder erholten, schrieb Analyst David Fintzen in einer Studie vom Freitag. Insgesamt hingen Margensteigerungen aber vor allem von den jeweiligen Kostensenkungsprogrammen der Fluggesellschaften ab, weil die Kapazitätsrücknahmen nur moderat ausfielen. Der Experte hob seine Prognose des diesjährigen Betriebsgewinns von Air France-KLM um neun Prozent an und verschob die Bewertungsbasis für die Aktie nach vorn.

ALCOA

LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Alcoa auf 'Overweight' mit einem Kursziel von 12 US-Dollar belassen. Er habe seine Prognose des Gewinns je Aktie des Aluminiumherstellers im ersten Quartal von 0,12 auf 0,08 US-Dollar gesenkt, schrieb Analyst Paretosh Misra in einer Studie vom Freitag. Die Quartalsergebnisse könnten aber wegen niedrigerer Kosten von Ätzmitteln und einer höheren Produktivität besser als erwartet ausfallen. Für das zweite Quartal könnten die Markterwartungen unter Berücksichtigung der aktuellen Aluminiumpreise jedoch noch zu hoch liegen.

ALLIANZ

LONDON - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Allianz SE auf 'Overweight' mit einem Kursziel von 122 Euro belassen. Der Versicherer profitiere von den momentan guten Bedingungen auf dem deutschen Markt für Autoversicherungen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Freitag. Er gehe davon aus, dass sich die kombinierte Schadensquote des Konzerns in diesem Bereich dank höherer Prämien wieder verbessern werde.

ASTRAZENECA

LONDON - Das Analysehaus S&P Equity hat das Kursziel für AstraZeneca von 2700 auf 2850 Pence angehoben und die Einstufung auf 'Sell' belassen. Analyst Sho Matsubara passte die Schätzungen für die Wirkstoffpipeline in seiner Studie vom Freitag etwas an. Die Aktien des Pharmakonzerns seien sehr teuer, heißt es zum beibehaltenen Anlagevotum.

BAYER

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Bayer auf 'Underweight' mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Neue Daten zum Verkauf des Blutverdünners Xarelto außerhalb der USA deuteten auf ein starkes Geschäft in Deutschland hin, anderswo falle das Geschäft aber nur gemischt aus, schrieb Analyst Marc Purcell in einer Studie vom Freitag. Es sei auch unklar, ob und wann der Markt für Blutverdünner an seine Grenzen stoße. Damit bestehe weiterhin Unsicherheit über die Nachhaltigkeit des Wachstums des Pharmageschäfts des Konzerns. Seiner Meinung nach sei daher keine Prämie auf dessen Bewertung angebracht.

BP

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für BP von 510 auf 490 Pence gesenkt und die Einstufung auf 'Market-Perform' belassen. Analyst Oswald Clint begründete die Zieländerung in einer Branchenstudie vom Freitag mit angepassten Prognosen für den Free Cashflow je Aktie sowie einem veränderten Bewertungsmultiplikator. Langfristig sollte sich der hohe Bewertungsabschlag des europäischen Ölsektors im Vergleich zu anderen Branchen umkehren. Im gegenwärtigen Umfeld zieht der Experte aber Volumenwachstum durch Engagements in qualitativ hochwertigen brasilianischen Förderstätten sowie im Flüssiggasbereich vor. Vor diesem Hintergrund empfiehlt Clint die Papiere von der BG Group, Total, Repsol sowie Galp.

CARREFOUR

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Carrefour von 23,50 auf 25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Outperform' belassen. Brasilien sei nun der wichtigste Wachstumsmotor für den französischen Einzelhändler, schrieb Analyst John Kershaw in einer Studie vom Freitag. Die Erholung auf dem heimischen Markt setze sich zwar fort, sei aber bereits eingepreist.

CONTINENTAL

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Continental nach einem Interview des Deutschlandchefs des Konzern-Reifengeschäfts auf 'Buy' mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Es sei nicht neu, dass das erste Quartal des Reifenherstellers wohl nur schwach verlaufen sei, womit entsprechende Aussagen keine Überraschung darstellten, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Freitag. Das für das Reifengeschäft in Aussicht gestellte Wachstum von sechs Prozent in diesem Jahr liege aber über seiner Prognose von fünf Prozent.

EDF

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für EDF von 16 auf 17 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Sie sei für das Geschäft des Versorgers in Großbritannien optimistisch, weil die dortige Regierung sowohl auf Atomkraft wie auf Bioenergie setze und daher den Konzern finanziell unterstütze, schrieb Analystin Verity Mitchell in einer Studie vom Freitag. Der Markt unterschätze die Bedeutung der politischen Unterstützung für diese Technologien. Sie habe daher ihre Bewertung des dortigen Geschäfts des Versorgers angehoben.

ENI

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Eni von 20 auf 19 Euro gesenkt und die Einstufung auf 'Market-Perform' belassen. Analyst Oswald Clint begründete die Zieländerung in einer Branchenstudie vom Freitag mit angepassten Prognosen für den Free Cashflow je Aktie sowie einem veränderten Bewertungsmultiplikator. Langfristig sollte sich der hohe Bewertungsabschlag des europäischen Ölsektors im Vergleich zu anderen Branchen umkehren. Im gegenwärtigen Umfeld zieht der Experte aber Volumenwachstum durch Engagements in qualitativ hochwertigen brasilianischen Förderstätten sowie im Flüssiggasbereich vor. Vor diesem Hintergrund empfiehlt Clint die Papiere von der BG Group, Total, Repsol sowie Galp.

EURASIAN NATURAL RESOURCES

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat ENRC von 'Neutral' auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel auf 3,15 Pence belassen. Nach dem jüngsten Kursrückgang von 25 Prozent seit der letzten Zahlenvorlage weise die Aktie des Rohstoffkonzerns jetzt ein attraktives Risiko-Ertrags-Profil auf, schrieb Analyst Daniel Major in einer Studie vom Freitag. Dem Unternehmen wehe zwar mit der negativen Ergebnisdynamik sowie der angespannten Bilanzsituation unverändert der Wind ins Gesicht. Es gebe jetzt jedoch auch erste Anzeichen für Fortschritte bei der Umstrukturierung des Konzerns.

FMC

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für FMC nach einem angekündigten Aktienrückkauf sowie einer Vereinfachung der Aktienstruktur von 60 auf 62 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Halten' belassen. Analyst Christoph Schöndube wertete die angekündigte Schritte in einer Studie vom Freitag positiv. Aufgrund der geringeren Aktienzahl hob der Experte die Gewinnschätzungen je Aktie an.

FRAPORT

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat Fraport mit 'Halten' und einem Kursziel von 48,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Angesichts des zurückhaltenden Unternehmensausblicks und der aktuellen Bewertung rechnet Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Freitag nicht mit einem deutlichen Kursanstieg.

GERRESHEIMER

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Gerresheimer vor Zahlen zum ersten Quartal von 'Accumulate' auf 'Hold' abgestuft, aber das Kursziel auf 47 (Kurs 43,085) Euro belassen. Nach dem starken Schlussquartal 2012 seien die Aktien des Herstellers von Spezialverpackungen auf neue Höchststände geklettert, schrieb Analyst Konrad Lieder in einer Studie vom Freitag. Das Kurspotenzial reiche nun nicht mehr für ein positiveres Votum aus.

GERRESHEIMER

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Gerresheimer vor Quartalszahlen auf 'Buy' mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Er rechne mit einem guten Umsatzwachstum des Spezialverpackungsherstellers, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Sowohl die Sparten Tubular Glass als auch Plastics dürften zugelegt haben. Die Margen im ersten Quartal allerdings dürften erneut schwach gewesen sein. Es sei daher nicht auszuschließen, dass die Aktie nach der Zahlenvorlage am 10. April eine Verschnaufpause einlege, nachdem sie seit Februar um 16 Prozent gestiegen sei.

IAG

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für IAG von 2,60 auf 3,50 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Er sei wegen der verringerten Kapazitäten, der Kostensenkungen der Branche sowie der stabilen Treibstoffpreise und der belastbaren Umsatztrends jetzt zuversichtlicher, dass sich die Ergebnisse der europäischen Fluggesellschaften wieder erholten, schrieb Analyst David Fintzen in einer Studie vom Freitag. Der Experte hob seine Prognose des diesjährigen Betriebsgewinns von IAG um zwei Prozent an und verschob die Bewertungsbasis für die Aktie nach vorn.

IBERDROLA

LONDON - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Iberdrola aus Bewertungsgründen von 'Neutral' auf 'Buy' hochgestuft, aber das Kursziel auf 4,10 Euro belassen. Nach der jüngsten Kursschwäche sehe er nun ein fast 20-prozentiges Aufwärtspotenzial bei der Aktie des Versorgers und endlich ein attraktives Chance/Risiko-Profil, schrieb Analyst Pablo Cuadrado in einer Studie vom Freitag. Wegen der Bemühungen zum Schuldenabbau, die eine mehr als achtprozentige Dividendenrendite stützten, steche das Unternehmen im Vergleich zu europäischen Konkurrenten wie etwa Eon, RWE oder GDF hervor.

KUKA

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Kuka von 32 auf 38 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Accumulate' belassen. Er habe seine Schätzungen für den Roboter- und Anlagenbauer angehoben, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Freitag. Kuka sei gut in seinen attraktiven Märkten positioniert und gewinne weiterhin Marktanteile. Zudem sollten Verbesserungen bei den internen Strukturen die Profitabilität antreiben.

LANXESS

LONDON - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Lanxess nach einem Investorentreffen auf 'Equal-weight' mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Es gebe bei dem Chemiekonzern nach dem schweren Start ins Jahr immer noch wenig Anzeichen für eine Verbesserung des Geschäfts, schrieb Analyst Paul Walsh in einer Studie vom Freitag. Das zweite Quartal könnte wegen der hohen Lagerbestände in China ebenso schwierig verlaufen. Die strukturellen Wachstumstreiber des Konzerns seien jedoch intakt und das Unternehmen gehe von einer Erholung der Ergebnisse aus, wenn der Abbau der Lagerbestände zu einem Ende gekommen sei.

LUFTHANSA

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Lufthansa von 11,50 auf 16,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Equal Weight' belassen. Er sei wegen der verringerten Kapazitäten, der Kostensenkungen der Branche sowie der stabilen Treibstoffpreise und der belastbaren Umsatztrends jetzt zuversichtlicher, dass sich die Ergebnisse der europäischen Fluggesellschaften wieder erholten, schrieb Analyst David Fintzen in einer Sektorstudie vom Freitag. Der Experte hob seine Prognose des diesjährigen Betriebsgewinns von Lufthansa um 38 Prozent an und verschob die Bewertungsbasis für die Aktie nach vorn.

MONSANTO

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für die Aktien von Monsanto von 110,00 auf 122,00 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen (Kurs: 104,76 Dollar). Das beschleunigte Aktienrückkaufprogramm sei ein Kurstreiber für die Papiere des Saatgut- und Agrarchemiekonzerns, schrieb Analyst Daniel Jester in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Ab 2014 sollten Sojabohnen Mais als wichtigsten Wachstumsträger ablösen.

MUNICH RE

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Munich Re von 'Underweight' auf 'Overweight' hochgestuft und das Kursziel von 135 auf 180 Euro angehoben. Er gehe davon aus, dass der Rückversicherer in den kommenden drei Jahren einschließlich der Dividendenzahlungen insgesamt zehn Milliarden Euro an die Aktionäre ausschütten werde, schrieb Analyst Thomas Fossard in einer Studie vom Freitag. Sechs Milliarden Euro davon dürften auf Aktienrückkäufe entfallen. Im laufenden Jahr dürfte das Rückversicherungsgeschäft sowohl bei Lebens- wie auch bei Sachversicherungen stark verlaufen.

PFEIFFER VACUUM

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum nach einem Treffen mit dem Management auf 'Hold' mit einem Kursziel von 93 Euro belassen. Analyst Eggert Kuls rechnete in einer Studie vom Freitag nach wie vor mit einem eher schwachen Start ins neue Jahr. Das dürfte an den konjunkturellen Unsicherheiten liegen. Sollte sich das Wirtschaftsumfeld verbessern, könnte der Auftragseingang des Spezialpumpen-Herstellers wieder deutlich steigen.

REPSOL

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Repsol von 20,30 auf 20,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf 'Outperform' belassen. Analyst Oswald Clint begründete die Zieländerung in einer Branchenstudie vom Freitag mit angepassten Prognosen für den Free Cashflow je Aktie sowie einem veränderten Bewertungsmultiplikator. Zudem habe er neue Prognosen für Gas Natural und YPF berücksichtigt.

ROYAL DUTCH SHELL

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Shell von 2.410 auf 2.300 Pence gesenkt und die Einstufung auf 'Market-Perform' belassen. Analyst Oswald Clint begründete die Zieländerung in einer Branchenstudie vom Freitag mit angepassten Prognosen für den Free Cashflow je Aktie sowie einem veränderten Bewertungsmultiplikator. Langfristig sollte sich der hohe Bewertungsabschlag des europäischen Ölsektors im Vergleich zu anderen Branchen umkehren.

SALZGITTER

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Salzgitter AG von 43 auf 37 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf 'Buy' belassen. 2013 dürfte für den Stahlkonzern abermals ein schwaches Jahr werden, da die Stahlnachfrage in Europa weiter zurückgehen sollte, schrieb Analyst Thomas O'Hara in einer Studie vom Freitag. Er senkte daher seine Gewinnschätzungen und das Kursziel. Die starke Unternehmensbilanz biete der Aktie aber ausreichend Schutz, begründete der Experte die beibehaltene Kaufempfehlung.

SAP

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für SAP vor Zahlen zum ersten Quartal auf 'Neutral' mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Das Amerikageschäft der Softwareschmiede dürfte sich im ersten Quartal deutlich von der Schwäche im Vorjahreszeitraum erholt haben, schrieb Analyst Michael Briest in einer Studie vom Freitag. Es sei aber fraglich, ob dies die Schwächen in Europa habe ausgleichen können, wo die Zypernkrise und schlechte Konjunkturdaten die Nachfrage gedämpft haben dürften.

SINGULUS

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Singulus nach endgültigen Zahlen für das Schlussquartal von 2,00 auf 1,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf 'Hold' belassen. Die bereits bekannten Eckdaten seien bestätigt worden, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer Studie vom Freitag. Das Unternehmen habe vielversprechende Perspektiven, allerdings lasse sich die Geschäftsentwicklung nur schwer vorhersagen.

STADA

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Stada vor Quartalszahlen von 35 auf 37 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. 2012 sei für den Generikahersteller - trotz der Fortschritte beim Kosteneffizienzplan und einer guten Arbeit, das Markengeschäft zu stärken - ein 'Jahr zum Vergessen' gewesen, schrieb Analyst Scott Bardo in einer Studie vom Freitag. Die Jahre 2013 und darüber hinaus sähen hingegen besser aus. Er habe Vertrauen in den kurzfristigen, auf Fundamentaldaten beruhenden Unternehmensausblick.

STRATEC

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Stratec von 'Reduce' auf 'Hold' hochgestuft, das Kursziel aber von 36 auf 34 Euro gesenkt. Das weitere Abwärtspotenzial für die Aktie des Diagnostik- und Biotechunternehmens sei jetzt begrenzt, weil der Konzern die revidierte Konzernprognose für das vergangene Jahr erreichen werde und die Ergebnisse in diesem Jahr wieder anziehen dürften, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Freitag. Auch habe der Markt mittlerweile seine Schätzungen auf ein realistisches Niveau gesenkt.

TOTAL

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Total SA von 51 auf 52 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Outperform' belassen. Analyst Oswald Clint begründete die Zieländerung in einer Branchenstudie vom Freitag mit angepassten Prognosen für den Free Cashflow je Aktie sowie einem veränderten Bewertungsmultiplikator. Langfristig sollte sich der hohe Bewertungsabschlag des europäischen Ölsektors im Vergleich zu anderen Branchen umkehren.

/he

Kurs zu Air France-KLM Aktie

  • 6,74 EUR
  • +2,53%
31.10.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Mais 376,75 USc+0,73%
EURASIAN NATURAL RESOURCES ... 0,03 USD-70,00%
NASDAQ 4.158,21 Pkt.+1,40%
MONSANTO CO. Aktie 115,04 USD+1,18%
Carrefour Aktie 23,37 EUR+1,45%
Münchener Rück Aktie 156,85 EUR+2,21%
Morgan Stanley Aktie 34,95 USD+1,24%
Shell Aktie 28,49 EUR+0,76%
CARREFOUR Aktie n.a.n.a.
IBERDROLA S.A. Aktie 28,35 USD+0,78%
YPF SA Aktie 35,17 USD+7,98%
ASTRAZENECA PLC Aktie 72,94 USD+0,46%
BG GROUP PLC Aktie 1.040,00 GBp+1,31%
FMC Corp. Aktie 57,35 USD-1,32%
BARCLAYS PLC Aktie 15,40 USD+7,09%
Continental Aktie 156,65 EUR+1,85%
SAP Aktie 54,24 EUR+3,00%
Pfeiffer Vacuum Technology ... 62,04 EUR+0,24%
KUKA Aktie 50,15 EUR+1,76%
Salzgitter Aktie 24,01 EUR+3,09%
Fresenius Medical Care Akti... 58,50 EUR+0,55%
EURO STOXX 50 3.113,32 Pkt.+2,55%
Fraport Aktie 49,32 EUR+1,79%
Lanxess Aktie 41,48 EUR+3,03%
Alcoa Aktie 16,76 USD+3,32%
Gerresheimer Aktie 44,34 EUR+0,14%
Allianz Aktie 126,70 EUR+2,01%
Lufthansa Aktie 11,79 EUR+2,34%
Bayer Aktie 113,45 EUR+3,18%
Stratec Aktie 42,29 EUR-2,38%
Repsol Aktie 17,81 EUR+1,97%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED ... 409,20 GBp+4,73%
STADA Aktie 30,74 EUR+1,15%
Singulus Aktie 0,58 EUR-6,84%
Total Aktie 47,42 EUR+0,90%
ELECTRICITE DE FRANCE (E.D.... 23,55 EUR+2,63%
BP Aktie 449,00 GBp+1,12%
Adidas Aktie 58,05 EUR+1,93%
CITIGROUP INC. Aktie 28,56 USD-0,13%
HSBC HOLDINGS PLC Aktie 26,28 USD+0,03%
SA SA INTL Aktie 0,67 USD-9,39%
COMMERZBANK AG Aktie 15,13 USD+1,74%
JPMorgan Aktie 60,48 USD+1,83%
Dow Jones 17.390,52 Pkt.+1,13%
Hang Seng 23.998,06 Pkt.+1,24%
Mais 375,00 USc+0,26%

OnVista Analyzer zu Air France-KLM

Air France-KLM auf halten gestuft
kaufen
4
halten
8
verkaufen
1
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Air France-KLM (400)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Air France-KLM" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten