Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 07.03.2014

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 07.03.2014

BASF SE

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für BASF von 87 auf 89 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Analyst Andreas Heine erhöhte in einer Studie vom Freitag seine Schätzungen für 2015 und danach. Unter den von ihm beobachteten europäischen Chemiewerten habe BASF im vergangenen Jahr mit fünf Prozent das stärkste Volumenwachstum erzielt und diese Wachstumsrate dürfte beibehalten werden. Mittelfristig sollte das weltweite Expansionsprogramm das Wachstum weiter begünstigen. Langfristig sollte die hohe Innovationskraft der Ludwigshafener im Pflanzenschutz, bei Batteriematerialien, Enzymen und leichten Verbundwerkstoffen antreiben.

BEIERSDORF AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Beiersdorf auf 'Neutral' mit einem Kursziel von 72,50 Euro belassen. Hersteller von Körperpflege-Produkten und Haushaltswaren (HPC) sowie von Lebensmitteln stünden vor fundamentalen Herausforderungen, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer Branchenstudie vom Freitag. Das vermutlich schwache erste Quartal dürfte dies untermauern. Der Preisdruck in Westeuropa und Nordamerika nehme zu. Zudem seien der europäische Lebensmittel- sowie der HPC-Sektor im historischen Vergleich recht hoch bewertet.

CONTINENTAL AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Continental nach endgültigen Zahlen von 'Buy' auf 'Hold' abgestuft, das Kursziel aber von 166 auf 190 Euro angehoben (Kurs: 181,05 Euro). Der Reifen- und Autozulieferkonzern habe mit dem Freien Cashflow 2013 nochmals positiv überrascht, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Freitag. Dieser habe mit 1,8 Milliarden Euro beziehungsweise neun Euro je Aktie sowohl über der ursprünglichen Planung von 700 Millionen Euro als auch über dem im Januar ausgegebenen Wert von mehr als 1,5 Milliarden Euro gelegen.

DEUTSCHE TELEKOM AG

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutsche Telekom von 12,00 auf 11,60 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf 'Buy' belassen. Die Wandlung des Konzerns, die die Entwicklungen eines neuen Zeitalters berücksichtige und die komplette IP-Infrastruktur umfasse, sei durchaus glaubwürdig und schreite voran, belaste aber zunächst das operative Ergebnis (Ebitda) und den Free Cashflow, schrieb Analyst David Wright in einer Studie vom Freitag. Von positiven Themen im Sektor wie die Konsolidierung dürften die Bonner zunehmend profitieren. Die Prognosen könnten daher steigen.

EVONIK

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Evonik auf 'Kaufen' mit einem fairen Wert von 32 Euro belassen. Die Ergebnisse des Spezialchemiekonzerns im vierten Quartal seien etwas unter den Prognosen ausgefallen, schrieb Analyst Peter Spengler in einem ersten Kommentar vom Freitag. Der Ausblick 2014 sei weit gefasst.

FRAPORT AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Fraport nach vorläufigen Zahlen auf 'Kaufen' mit einem fairen Wert von 59 Euro belassen. Während der Umsatz 2013 den Erwartungen entsprochen habe, sei das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) etwas schwächer ausgefallen, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer Studie vom Freitag. Die neue Jahresprognose für das Ebitda 2014 dürfte nahezu der neuen Konsensschätzung entsprechen.

HSBC HLDGS

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat HSBC nach Zahlen von der 'Conviction Buy List' gestrichen und das Kursziel von 900 auf 740 Pence gesenkt. Die Aktie wurde auf 'Buy' belassen. Operativ habe der Finanzkonzern im vierten Quartal Gegenwind gespürt, schrieb Analyst Martin Leitgeb in einer Studie vom Freitag. Hinzu kämen regulatorische Belastungen. Der Experte kürzte seine Gewinnschätzungen je Aktie für die Jahre 2014 bis 2017.

KRONES AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Krones vor Zahlen von 'Neutral' auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel von 61,50 auf 72,00 Euro angehoben. Die Hochstufung habe aus der zuletzt unterdurchschnittlichen Kursentwicklung resultiert, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Freitag. Diese biete Anlegern die Gelegenheit zum Einstieg. Der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen dürfte solide Kennziffern für 2013 vorlegen und den Ausblick für 2014 bestätigen.

SGL GROUP

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat SGL Group von 'Halten' auf 'Verkaufen' abgestuft und das Kursziel von 28 auf 24 Euro gesenkt. Das laufende Jahr dürfte für den Kohlenstoffspezialisten von Unsicherheiten geprägt sein und schwach ausfallen, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Freitag. Er reduzierte seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für die Jahre 2014 und 2015 deutlich.

/stb

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 11,55 EUR
  • +0,71%
02.09.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Continental Aktie 162,65 EUR+0,49%
Evonik Aktie 27,48 EUR-0,39%
Beiersdorf Aktie 67,21 EUR+0,23%
Krones Aktie 69,68 EUR+0,36%
Deutsche Bank Aktie 26,04 EUR+0,26%
Fraport Aktie 51,67 EUR+0,07%
BASF Aktie 78,21 EUR+0,38%
Goldman Sachs Aktie 19,89 USD-0,84%
Commerzbank Aktie 11,62 EUR+1,48%
UBS Aktie 16,39 CHF+0,24%
SGL Carbon Aktie 22,30 EUR+0,31%
NASDAQ 4.095,81 Pkt.+0,32%
BARCLAYS PLC Aktie 222,35 GBp-0,78%
JPMorgan Aktie 59,67 USD+0,37%
Dow Jones 17.067,56 Pkt.-0,18%

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (16.842)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Deutsche Telekom" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf übergewichten gestuft
kaufen
21
halten
31
verkaufen
3
zum Analyzer