Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.02.2014 bis 21.02.2014

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 17.02.2014 bis 21.02.2014

MONTAG

KION

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Kion nach Zahlen auf 'Outperform' mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Der vorläufige Umsatz des Gabelstaplerbauers für das vierte Quartal sei etwas schwächer als vom Markt erwartet ausgefallen, doch mache eine starke Margenverbesserung dies wett, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer am Montag veröffentlichten Studie. Kion bleibe attraktiv bewertet.

RHEINMETALL AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Rheinmetall vor Zahlen von 49 auf 60 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Sein Vertrauen in eine positive Trendwende bei dem Rüstungskonzern und Autozulieferer sei gewachsen und er rechne mit einem soliden Bericht zum vierten Quartal, schrieb Analyst Stephan Böhm in einer Studie vom Montag.

THYSSENKRUPP AG

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat ThyssenKrupp von 'Neutral' auf 'Sell' abgestuft und das Kursziel von 17,60 auf 17,00 Euro gesenkt. Der Industriekonzern dürfte wegen der geringen Margen im kapitalintensiven Stahlgeschäft mittelfristig weiter unter Druck bleiben, schrieb Analyst Michael Flitton in einer Studie vom Montag. Der jüngste Kursanstieg reflektiere den Optimismus für den Plan, die Essener auf einen diversifizierten Kapitalgüterkonzern zu trimmen, was sich aber erst langfristig auszahle.

VOLKSWAGEN VORZÜGE

FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Vorzüge von Volkswagen (VW) nach einem Votum der US-Arbeiter gegen die Vertretung durch die Autogewerkschaft UAW auf 'Buy' mit einem Kursziel von 235 Euro belassen. Bei einer Entscheidung für die UAW wären womöglich Steuervorteile gestrichen worden, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Montag. Die Zulieferer könnten profitieren. Die UAW sei in keinem der Werke von europäischen Herstellern in den USA vertreten.

DIENSTAG

MTU AERO ENGINES HOLDING AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für MTU nach Zahlen auf 'Verkaufen' mit einem fairen Wert von 61 Euro belassen. Die Kennziffern des Triebwerkherstellers für das vierte Quartal seien solide, der Ausblick für 2014 enttäusche aber, schrieb Analyst Markus Turnwald in einer Studie vom Dienstag. Die zuletzt deutlich unterdurchschnittliche Kursentwicklung könnte sich daher fortsetzen. Turnwald stellte eine leichte Senkung seiner Gewinnschätzungen in Aussicht.

OSRAM

FRANKFURT - Die DZ Bank hat Osram von 'Verkaufen' auf 'Halten' hochgestuft und den fairen Wert der Aktie von 35 auf 48 Euro angehoben. Der Lichtkonzern entwickele sich operativ besser als von ihm bislang angenommen, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Dienstag. Das Restrukturierungsprogramm greife und der Ausblick sei bestätigt worden. Der Anteil desL ED-Geschäfts steige.

QSC AG

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für QSC vor Zahlen von 5,00 auf 4,30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf 'Buy' belassen. Der Jahresausklang 2013 des Telekomdienstleisters dürfte einwandfrei verlaufen sein, nachdem das Management im Januar die Konzernziele für 2013 bestätigt habe, schrieb Analyst Leonhard Bayer in einer Studie vom Dienstag. Die Jahre 2014 und 2015 hingegen dürften unter anderem belastet sein durch Personalkosten aufgrund der Ausweitung des Geschäfts in Richtung Cloud-basierter Software-Anwendungen. Daher habe er seine Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebit) in diesen zwei Jahren gekürzt.

UBS AG

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat UBS mit 'Hold' und einem Kursziel von 19,70 Franken in die Bewertung aufgenommen. Trotz der erfolgreichen Restrukturierung bleibe er neutral für das Schweizer Geldhaus, schrieb Analyst Omar Fall in einer Studie zu Europas Investmentbanken vom Dienstag. Er sehe relativ wenig Wert in den Papieren. Das Geschäft mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen (FICC) sollte für die großen Investmentbanken aber deutlich besser verlaufen als am Markt derzeit befürchtet. Das Kreditgeschäft sollte von einer steileren Zinsstrukturkurve und einer anziehenden Konjunktur begünstigt werden.

VOSSLOH AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Vossloh nach einem überraschend angekündigten umfangreichen Vorstandswechsel auf 'Add' mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Der Rücktritt des Vorstands- und Finanzchefs (CEO/CFO) sowie des Geschäftsführers (COO) beim Verkehrstechnologiekonzern zum 1. April und die gleichzeitige Berufung von Hans Schabert als CEO, von Oliver Schuster als CFO und Volker Schenk als COO sollte reibungslos verlaufen und die Entscheidungsprozesse verbessern, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Schenk und Schabert verfügten über langjährige Erfahrungen im Schienenverkehrssektor. Schuster sei bis Ende 2013 Finanzchef bei SKW Stahl-Metallurgie gewesen.

MITTWOCH

BHP BILLITON PLC

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für BHP Billiton nach Zahlen von 2400 auf 2450 Pence angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Der Bergbaukonzern habe starke Ergebnisse für das erste Geschäftshalbjahr 2014 vorgelegt, schrieb Analystin Anna Mulholland in einer Studie am Mittwoch. Vor allem das Kupfer- und das Kohlegeschäft hätten positiv herausgeragt. Mulholland sieht das Potenzial, dass BHP weiteres Wachstum finanzieren und darüberhinaus Aktien zurückkaufen kann.

METRO AG

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Metro nach dem Jahresbericht 2013 des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels (BVH) auf 'Buy' mit einem Kursziel von 47,50 Euro belassen. Die Dynamik des Online- und Versandhandels dürfe nicht unterschätzt werden, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Mittwoch mit Blick auf die vorgelegten starken Zahlen und die Erwartungen des BVH. Dabei verwies er darauf, dass der BVH in den vergangenen fünf Jahren immer überaus konservativ prognostiziert habe, so dass die Schätzungen regelmäßig hätten angehoben werden müssen. Vor allem im Bereich Handybestellungen nehme der Wettbewerb für traditionelle Einzelhändler dramatisch zu.

MTU AERO ENGINES HOLDING AG

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für MTU nach Zahlen von 57 auf 59 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Underperform' belassen. Der Triebwerksbauer habe im vergangenen Jahr insgesamt erwartungsgemäß abgeschnitten, während der Free Cashflow positiv überrascht habe, schrieb Analyst Tristan Sanson in einer Studie vom Mittwoch. Es bestünden allerdings ergebnisseitig immer noch Risiken. Das höhere Kursziel begründete der Experte auch mit dem nach vorn verschobenen Bewertungszeitraum für die Aktie.

NORMA GROUP

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Norma Group nach vorläufigen Zahlen für das vierte Quartal auf 'Verkaufen' mit einem fairen Wert von 33 Euro belassen. Die Kennziffern des Autozulieferers und Verbindungstechnik-Unternehmens seien wegen negativer Währungseffekte etwas schwächer ausgefallen als von ihm gedacht, schrieb Analyst Jasko Terzic in einer Studie vom Mittwoch. Margensteigerungen seien nicht zu erkennen. Zudem sei der Titel hoch bewertet.

RHEINMETALL AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Rheinmetall nach vorläufigen Zahlen auf 'Accumulate' mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Das vierte Quartal sei solide verlaufen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Mittwoch. Sein positives Anlageurteil über die Aktie des Rüstungsunternehmens und Autozulieferers werde dadurch gestützt. Dass Rheinmetall noch keinen Ausblick auf 2014 gegeben hat, habe er erwartet.

SUEDZUCKER

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Südzucker nach einer Geldstrafe wegen verbotener Preisabsprachen von 18 auf 17 Euro gesenkt und die Einstufung auf 'Reduce' belassen. Das Bußgeld der Kartellbehörde belaste das Geschäftsjahr 2013/14, schrieb Analyst Dennis Schmitt in einer Studie vom Mittwoch. Er senkte seine Schätzung für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) für das laufende Geschäftsjahr. Der Experte rechnet weiterhin mit einer negativen Ergebnisdynamik des Zuckerproduzenten in den kommenden Quartalen, angesichts wohl weiter fallender Zuckerpreise in Europa und zugleich steigenden Produktionskosten.

TOM TAILOR

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Tom Tailor nach Zahlen von 'Buy' auf 'Add' abgestuft und das Kursziel von 18 auf 17 Euro gesenkt. Sowohl der vorläufige Geschäftsbericht als auch die Ziele des Modekonzerns für 2014 hätten die Erwartungen verfehlt, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Mittwoch.

DONNERSTAG

AAREAL BANK AG

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Aareal Bank nach Zahlen auf 'Kaufen' mit einem fairen Wert von 31 Euro belassen. Die Bank habe ein gutes Zahlenwerk für das vierte Quartal vorgelegt und damit die Markterwartungen etwas übertroffen, schrieb Analyst Christoph Bast in einer Studie vom Donnerstag. Der starke Ausblick falle besser als erwartet aus. Auch die Dividende liege über der Marktschätzung.

DEUTSCHE BOERSE AG

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Deutsche Börse nach Zahlen von 54 auf 59 Euro angehoben, die Einstufung aber auf 'Neutral' belassen. Die Jahresergebnisse des Börsenbetreibers hätten seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Rae Maile in einer Studie vom Donnerstag. Die stärkere Entwicklung im vierten Quartal dürfte Hoffnungen auf ein besseres Jahr nähren. Sowohl die Marktprognosen als auch der Aktienkurs spiegelten dies aber bereits wider.

DIALOG SEMICONDUCTOR

HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Dialog Semiconductor nach endgültigen Zahlen für das vierte Quartal auf 'Buy' mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Der Halbleiterkonzern habe einen starken Nettogewinn ausgewiesen, schrieb Analyst Tim Wunderlich in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick sei ebenfalls ordentlich.

HENKEL VORZUEGE

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Henkel nach Zahlen auf 'Hold' mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. Die Quartalsergebnisse des Konsumgüterherstellers seien nur auf bereinigter Basis gut und wie erwartet ausgefallen, schrieb Analystin Nadeshda Demidova in einer Studie vom Donnerstag. Denn die Höhe der Einmalbelastungen habe negativ überrascht. Der Ausblick habe den Erwartungen entsprochen. Die Risiken durch Wechselkursbelastungen hielten an.

IBERDROLA SA

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Iberdrola nach Zahlen von 3,21 auf 3,78 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Sell' belassen. Analyst Clive Roberts senkte in einer Studie vom Donnerstag seine diesjährige Ergebnisprognose je Aktie für den Versorger um sieben Prozent. Damit passte er seine Schätzung der Konzernprognose an. Der Experte hob zugleich das aus seinem Bewertungsmodell ('Discounted Cashflow') resultierende Kursziel an, weil das Unternehmen zusätzliche Beteiligungsverkäufe in Aussicht gestellt hat.

RHEINMETALL AG

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Rheinmetall nach Zahlen von 39 auf 55 Euro angehoben, aber die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Nach den besser als erwartet ausgefallenen Jahresresultaten gebe er der Aktie des Autozulieferers und Rüstungskonzerns einen Vertrauensvorschuss und verschiebe den Bewertungszeitraum auf 2015, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Donnerstag. Allerdings könnte der Ausblick des Unternehmens auf 2014 konservativ ausfallen und etwas hinter den Konsensschätzungen zurückbleiben. Zudem sei die Aktie zuletzt gut gelaufen, heißt es zum beibehaltenen Anlagevotum.

SAINT GOBAIN

LONDON - Das Analysehaus S&P Capital IQ hat das Kursziel für Saint Gobain nach Zahlen von 42 auf 46 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Buy' belassen. Im zweiten Halbjahr 2013 seien weitere Stabilisierungsanzeichen über alle Sparten des Baustoffkonzerns hinweg sichtbar geworden, schrieb Analyst Jawahar Hingorani in einer Studie vom Donnerstag. Positiv sei dies vor allem für den Flachglas-Bereich. Unter anderem wegen deutlich verbesserter Preisaussichten rechnet er nun mit steigenden Margen.

TAKKT

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Takkt nach vorläufigen Zahlen für 2013 auf 'Halten' mit einem fairen Wert von 14 Euro belassen. Die Kennziffern wie auch der Ausblick des Büroartikel-Versandhändlers hätten keine größeren Überraschungen enthalten, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Donnerstag.

FREITAG

DANONE

LONDON - Die US-Bank Citigroup hat das Kursziel für Danone nach Zahlen von 54 auf 52 Euro gesenkt und die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Das vierte Quartal des Nahrungsmittelkonzerns abgelaufenen Jahrs sei gut ausgefallen, schrieb Analyst Robert Dickinson in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick werfe aber mehr Fragen auf als er Antworten gebe. Das drängendste Problem sei die Erholung in China. Außerdem sei unklar, woher die Verbesserung bei der Marge kommen soll.

DEUTSCHE BANK AG

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Deutsche Bank nach der Einigung im Rechtsstreit mit den Kirch-Erben auf 'Buy' mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Analyst Philipp Häßler wertet dies in einer Studie vom Freitag als eindeutig positiv - insbesondere, dass die Kosten teilweise im bereits aus dem Fokus geratenen vierten Quartal verbucht werden können. Die Erfüllung der Kapitalanforderungen bleibe die entscheidende Herausforderung.

DIALOG SEMICONDUCTOR

LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Dialog Semiconductor nach Zahlen von 18 auf 19 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Die verbesserte Bruttomarge habe im vierten Quartal für ein überraschend starkes Ergebnis gesorgt, schrieb Analyst Christian Rath in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick auf das erste Quartal sei zwar wegen saisonalen Einflüssen etwas pessimistischer als vom Markt erwartet. Die Kommentare zum zweiten Halbjahr seien aber zuversichtlich gewesen. Wegen der besseren Margenentwicklung erhöhte der Experte seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie um bis zu 15 Prozent.

HENKEL VORZUEGE

LONDON - Das japanische Analysehaus Nomura hat die Einstufung für die Aktie des Konsumgüterherstellers Henkel nach Jahreszahlen auf 'Buy' mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Analyst Guillaume Delmas kürzte in einer Studie vom Freitag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2014 und 2015 um fünf respektive zwei Prozent. Grund dafür seien der stärkere Gegenwind von der Währungsseite sowie etwas vorsichtigere Annahmen zur diesjährigen Margenentwicklung.

PFEIFFER VACUUM

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Einstufung für Pfeiffer Vacuum nach Zahlen auf 'Kaufen' belassen und den fairen Wert auf 95 Euro belassen. Die Ergebnisse für 2013 hätten im Rahmen der reduzierten Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer Studie vom Freitag. Positiv sei hervorzuheben, dass der Hersteller von Vakuumpumpen auf der Kostenseite weitere Fortschritte gemacht habe.

PUMA SE

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Puma SE nach Zahlen von 220 auf 195 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf 'Neutral' belassen. Die Jahresergebnisse des Sportartikelherstellers seien schlechter als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Inderst in einer Studie vom Freitag. Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr mit einem schwierigen Marktumfeld, Wechselkursbelastungen und fehlenden Innovationen zu kämpfen gehabt. Die geplanten Produktinnovationen dürften sich erst ab der zweiten Jahreshälfte und im kommenden Jahr bemerkbar machen. Der Experte senkte seine Gewinnprognosen.

SCHNEIDER ELECTRIC

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Schneider Electric nach Zahlen auf 'Overweight' mit einem Kursziel von 69 Euro belassen. Die zweite Jahreshälfte des Elektrotechnikkonzerns sei wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Studie vom Freitag. Die neue Prognose liege am oberen Ende der Markterwartungen. Auch der Unternehmensfokus auf die Renditen sei positiv.

SGL GROUP

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für SGL Group auf 'Reduce' nach Zahlen mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der Hersteller von Produkten aus Kohlenstoff habe nach zweimalig gesenktem Jahresziel nun das untere Ende seiner Ebitda-Spanne für 2013 erreicht, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Freitag. Die schwache Geschäftsentwicklung habe sich auch zum Start ins neue Jahr fortgesetzt. Er rechnet nun damit, dass die Konsensschätzung für das operative Ergebnis (Ebitda) für 2014 kräftig sinken werde.

SWISS REINSURANCE COMPANY

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Swiss Re nach Zahlen von 74 auf 79 Franken angehoben, aber die Einstufung auf 'Verkaufen' belassen. 2014 werde sich die operative Entwicklung des Rückversicherers und Konkurrenten der Munich Re voraussichtlich deutlich eintrüben, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer Studie vom Freitag. Der Preisdruck in der Schaden-Rückversicherung dürfte zusammen mit rückläufigen Auflösungen von Rückstellungen zu niedrigeren Gewinnen führen. Für das vergangene Jahr habe der Konzern aber ein gutes Ergebnis eingefahren, die Dividende falle hoch aus.

/he

Kurs zu Saint-Gobain Aktie

  • 35,78 EUR
  • +4,99%
18.12.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Schneider Electric Aktie 60,53 EUR+3,62%
MTU Aero Engines Aktie 70,71 EUR+1,74%
TAKKT AG Aktie 12,81 EUR-0,81%
Puma Aktie 169,90 EUR-1,90%
Volkswagen VZ Aktie 184,55 EUR+3,70%
IBERDROLA S.A. Aktie 27,74 USD+1,03%
Münchener Rück Aktie 165,30 EUR+2,73%
NASDAQ 4.267,77 Pkt.+2,46%
RATH AG Aktie 7,37 EUR-19,80%
METRO AG ADR 1/5/O.N. Aktie 5,88 USD+0,85%
METRO INC. Aktie 88,93 CAD-0,24%
CITIGROUP INC. Aktie 28,03 USD+0,03%
COMMERZBANK AG Aktie 13,54 USD-0,03%
NOMURA HOLDINGS LTD. Aktie 5,78 USD-0,94%
JPMorgan Aktie 61,48 USD+2,86%
STEPHAN Aktie 1,30 USD0,00%
SA SA INTL Aktie 0,67 USD-9,39%
KION GROUP AG Aktie 31,50 EUR+3,38%
Osram Aktie 33,37 EUR+3,45%
Danone Aktie 54,02 EUR+2,13%
BHP Billiton Aktie 1.330,00 GBp+0,18%
Dialog Semiconductor Aktie 28,41 EUR+4,14%
Deutsche Bank Aktie 25,36 EUR+4,12%
NORMA GROUP SE Aktie 38,31 EUR+2,69%
Tom Tailor Aktie 11,37 EUR+4,35%
UBS Aktie 16,80 CHF+1,20%
Swiss Re Aktie 83,20 CHF+2,33%
QSC Aktie 1,72 EUR+21,12%
Aareal Bank Aktie 33,20 EUR+1,15%
Deutsche Börse Aktie 59,19 EUR+3,33%
Henkel Aktie 86,80 EUR+0,30%
Pfeiffer Vacuum Technology ... 68,78 EUR+2,65%
Rheinmetall Aktie 35,23 EUR+2,84%
Vossloh Aktie 51,72 EUR+2,07%
ThyssenKrupp Aktie 21,07 EUR+2,18%
Südzucker Aktie 11,67 EUR0,00%
Metro Aktie 24,21 EUR+2,84%
SGL Carbon Aktie 13,73 EUR+4,88%
HSBC HOLDINGS PLC Aktie 26,74 USD+0,30%
BAYER AG Aktie 141,89 USD+1,17%
EURO STOXX 50 3.153,77 Pkt.+3,33%
Dow Jones 17.778,15 Pkt.+2,42%
Hang Seng 22.832,21 Pkt.+1,09%

OnVista Analyzer zu Saint-Gobain

Saint-Gobain auf übergewichten gestuft
kaufen
7
halten
10
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Saint-Gobain (2.557)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Saint-Gobain" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten