Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN vom 15.07.2014 - 15.15 Uhr

dpa-AFX

ROUNDUP: Winterkorn verordnet Volkswagen-Kernmarke Milliarden-Kostendiät

WOLFSBURG - Mit einer Brandrede hat Volkswagen -Chef Martin Winterkorn seine Führungskräfte auf milliardenschwere Sparbemühungen für die zentrale Pkw-Kernmarke eingeschworen. Der bisherige Kurs von VW-Pkw gefährde die Renditevorgabe aus der Konzernstrategie, mit der die Wolfsburger bis 2018 Weltmarktführer werden wollen. "Wir müssen in den Jahren 2014, 2015, 2016 finanziell auf Zielkurs kommen. Denn ohne entsprechende finanzielle Basis wird und muss jede Strategie scheitern", sagte Winterkorn am Montagabend dem Top-Management. Winterkorn will das Sparziel schrittweise angehen und taxierte die geforderte Summe für das Jahr 2017 auf fünf Milliarden Euro.

ROUNDUP 2: Software AG warnt vor schwierigem Jahr - Markt geschockt

DARMSTADT - Nach einer bösen Überraschung im zweiten Quartal steht der Software AG weiter ein holpriger Weg bevor. Weil der Spezialist für Unternehmenssoftware im Frühjahr insbesondere wegen Verzögerungen großer Projekte enttäuschte, strich das Unternehmen am Dienstag seine Jahresziele zusammen. Jetzt wollen Konzernchef Karl-Heinz Striebich und Finanzchef Arnd Zinnhardt erneut einiges verändern. Aufmuntern konnte das die Anleger zunächst nicht. Wiederholt sind die Darmstädter dadurch aufgefallen, dass Projekte nicht rechtzeitig ins Ziel gebracht werden konnten und damit Umsatz auf sich warten ließ.

ROUNDUP: Drägerwerk senkt Jahresprognose - Aktie gibt deutlich nach

LÜBECK - Kein Licht am Ende des Tunnels für den Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk : Nach einem Gewinneinbruch auch im zweiten Quartal hat das Unternehmen seine Vorhersagen für das Gesamtjahr gekappt. Bereits im Auftaktviertel lief es für die Lübecker deutlich schlechter als im Vorjahr. Für 2014 rechnet Drägerwerk deshalb nur noch mit einem Umsatzplus von zwei bis vier Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen mit einem Plus von drei bis sechs Prozent gerechnet. Die derzeitige Euro-Stärke ist dabei nicht berücksichtigt. Diese sollte sich mit über zwei Prozentpunkten negativ auf das Wachstum auswirken.

Goldman Sachs punktet mit Beratungsgeschäft - Aktie legt zu

NEW YORK - Goldman Sachs macht seinem Ruf als Geldmaschine der Wall Street mal wieder alle Ehre. Ein starkes Beratungsgeschäft unter anderem bei Börsengängen oder der Vermögensverwaltung glich im zweiten Quartal ein schwächer laufendes Handelsgeschäft mit Aktien und Anleihen mehr als aus. Unterm Strich stand ein Gewinn von rund 2,0 Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro) und damit 5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

JPMorgan Chase verdient weniger - Erwartungen übertroffen - Aktie legt zu

NEW YORK - Ein schleppender laufender Handel mit Aktien und Anleihen hat am Gewinn der größten US-Bank JPMorgan genagt. Im zweiten Quartal verdiente der Wall-Street-Koloss 6,0 Milliarden Dollar (4,4 Mrd Euro) und damit acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Auch musste JPMorgan mehr Geld für Kreditausfälle zur Seite legen und Kosten für Rechtsstreitigkeiten verdauen. Experten hatten allerdings mit einem stärkeren Gewinnrückgang gerechnet.

Reynolds will für Lorillard 27 Milliarden Dollar zahlen - Imperial kauft Marken

LONDON - Der Tabakhersteller Reynolds American macht Nägel mit Köpfen. Für die Übernahme des Konkurrenten Lorillard wollen die US-Amerikaner rund 27,4 Milliarden US-Dollar (20,1 Mrd Euro) inklusive Schulden auf den Tisch legen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Um die Wettbewerbsbehörden milde zu stimmen, sollen in einem weiteren Schritt Marken und Produktionsanlagen für rund 7,1 Milliarden Dollar an den britischen Tabakkonzern Imperial Tobacco gehen. Über den Deal war bereits spekuliert worden, die Unternehmen hatten Gespräche dazu bereits bestätigt.

ROUNDUP: Airbus setzt sich dank 'neo'-Jets weiter von Boeing ab

FARNBOROUGH - Der Flugzeugbauer Airbus setzt sich im Ringen um Aufträge auf der Luftfahrtmesse in Farnborough weiter von seinem US-Rivalen Boeing ab. Vor allem die spritsparenden Neuauflagen der Mittel- und Langstreckenflieger A320 und A330 mit dem Beinamen "neo" brachten dem europäischen Konzern am zweiten Messetag bis zur Mittagszeit Bestellungen und Vorverträge für 193 Jets im Wert von knapp 25 Milliarden US-Dollar (18,4 Mrd Euro) ein. Konkurrent Boeing kam am Dienstag zunächst lediglich auf 42 Lang- und Mittelstreckenjets im Wert von 8,3 Milliarden Dollar.

Johnson & Johnson erhöht erneut Jahresprognose - Gut laufende Pharmageschäfte

NEW BRUNSWICK - Nach einem weiteren starken Quartal hat Johnson & Johnson (J&J) seine Jahresziele erneut angehoben. Der US-Konsumgüter- und Medizintechnikkonzern rechnet nun mit einem Gewinn je Aktie vor Sondereffekten zwischen 5,85 und 5,92 US-Dollar, wie aus einer Mitteilung vom Dienstag hervorgeht. Zuvor hatte die Prognosespanne fünf US-Cent niedriger gelegen. Bei Umsatz und Gewinn schnitt das Unternehmen von April bis Juni besser ab als von Experten erwartet.

ROUNDUP/Kreise: Microsoft plant groß angelegten Stellenabbau

REDMOND - Microsoft plant Kreisen zufolge nach der Übernahme des Handy-Geschäfts von Nokia den größten Jobabbau seit fünf Jahren. Ziel sei unter anderem, die Nokia-Sparte zu integrieren und dabei Doppelungen zu vermeiden, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Stellenstreichungen könnten den Abbau von 5800 Arbeitsplätzen im Jahr 2009 übertreffen. An Details werde noch gearbeitet, die Maßnahmen könnten aber noch kommende Woche angekündigt werden. Microsoft wollte die Informationen nicht kommentieren.

Milliardenübernahme in US-Spezialchemie: Albermarle übernimmt Rockwood

BATON ROUGE/PRINCETON -Der weltweit größte Hersteller für Lithium-Produkte steht vor der Übernahme: Für Rockwood mit Sitz in Princeton im US-Bundesstaat New Jersey will der Spezialchemiekonzern Albermarle etwa 6,2 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro) in bar und mit eigenen Aktien auf den Tisch legen, teilten beide Chemiekonzerne am Dienstag mit. Das Management der Unternehmen hätte sich bereits darauf geeinigt. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2015 vollzogen sein. Behördliche Zustimmungen stehen noch aus.

Weitere Meldungen:

-ROUNDUP 2: Jeder vierten Karstadt-Filiale droht das Aus: Einschnitte angekündigt -ROUNDUP: Mexikanischer Milliardär Slim übernimmt Mehrheit bei Telekom Austria -ROUNDUP: Celesio-Vorstand verteidigt finalen Zusammenschluss mit McKesson -WM 2016: Continental gibt WM-Sponsoring auf -ROUNDUP/Preiskartell: 338 Millionen Euro Geldbußen für Wursthersteller -ROUNDUP: Agrarminister begrüßt Handels-Fonds für mehr Tierschutz -ROUNDUP: Zu viele Diabetiker - Verbände fordern Kalorienbomben-Steuer Online-Bezahldienst PayPal drängt in die Offline-Welt -Elbvertiefung könnte Fall für den Europäischen Gerichtshof werden -Ryanair fliegt künftig nach Hamburg statt nach Lübeck -Samsung und Nest wollen neues Netzwerk für das Smart Home entwickeln -ROUNDUP: Nordzucker-Gewinn bricht im Startquartal um gut 70 Prozent ein -Siemens-Chef Kaeser informiert in Erlangen über Umbaupläne -Eis aus Deutschland besonders beliebt in Österreich und Niederlanden -BHF-Bank wieder auf Wachstumskurs -Urteil: Unfreundliches Verhalten kann Grund für Abmahnung sein -ARD-Radiosender legen leicht zu - DLF wächst um 10 Prozent -Novartis forciert Alzheimer-Forschung - Zusammenarbeit mit Banner Institute -Immer mehr Diabetiker in Deutschland - Verbände fordern Zucker-Fettsteuer -Fernreisen bei Thomas Cook und Neckermann werden im Winter günstiger -Meyer Werft baut zwei neue Kreuzfahrtriesen -WM 2014/ROUNDUP: ARD profitiert auch noch am Montag von WM-Euphorie -BayernLB-Prozess: Verteidiger und Staatsanwaltschaft planen Gespräche -Novartis-Tochter setzt bei Augenheilkunde auf Google-Technologie -Milliardendeal: BMW will mehr Batteriezellen von Samsung kaufen -Mastercard macht Druck für kontaktloses Bezahlen -FDA-Entscheid: Schritt nach vorn für Roche bei Krebsmittel Avastin

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/fbr

Kurs zu Zucker Rohstoff

  • 16,50 USc
  • -0,01%
01.10.2014, 08:12, RBS Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

IMPERIAL TOBACCO GROUP PLC ... 2.664,00 GBp+0,90%
Volkswagen VZ Aktie 164,40 EUR-0,30%
REYNOLDS AMERICAN Aktie 59,00 USD+0,59%
Zucker 16,79 USc+8,95%
Drägerwerk Aktie 70,10 EUR+0,73%
Microsoft Aktie 46,36 USD-0,17%
JPMorgan Aktie 60,24 USD-0,14%
THE GOLDMAN SACHS GROUP INC... 183,57 USD-0,14%
Johnson & Johnson Aktie 106,59 USD+0,04%
Airbus Group (EADS) Aktie 49,82 EUR+2,60%
ROCKWOOD HLDGS INC Aktie 76,45 USD-1,82%
LORILLARD INC Aktie 59,91 USD-0,71%
TELEKOM AUSTRIA AG Aktie 7,13 EUR-0,02%
Thomas Cook Aktie 119,00 GBp-0,25%
Boeing Aktie 127,38 USD-1,07%
BANNER CORP. Aktie 38,47 USD-1,13%
BRUNSWICK CORP. Aktie 42,14 USD-1,47%
Novartis Aktie 90,15 CHF+1,17%
Nokia (ADR - USA-Aktienzert... 8,46 USD-1,05%
SAMSUNG GROUP Aktie 28,07 USD0,00%
Samsung Aktie 427,40 USD-2,19%
LITHIUM CORP. DL -,001 Akti... 0,09 USD+10,74%
MASTERCARD INC. Aktie 73,92 USD-0,80%
MCKESSON CORPORATION Aktie 194,67 USD-0,94%
Ryanair Aktie 7,54 EUR+2,09%
Roche Aktie 283,10 CHF+0,85%
Celesio Aktie 26,34 EUR-0,79%
Continental Aktie 150,65 EUR-1,31%
Google Aktie 588,41 USD+0,10%
BMW Aktie 85,02 EUR-0,22%
Siemens Aktie 94,37 EUR+1,01%
Deutsche Telekom Aktie 12,00 EUR+0,75%

Derivate-Wissen

Sie möchten in "Zucker" investieren?

Partizipationszertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Rohstoffs teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten