Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EU-Parlament stimmt für Obergrenzen bei Gebühren für Kreditkarten

dpa-AFX

STRASSBURG (dpa-AFX) - In Europa werden noch in diesem Jahr die Gebühren zwischen Banken für Kreditkartenzahlungen ihrer Kunden begrenzt. Das EU-Parlament stimmte am Dienstag in Straßburg für einen Kompromiss zwischen der Volksvertretung und den EU-Regierungen. Bei Kreditkarten soll ein Limit von 0,3 Prozent, bei sogenannten Debitkarten - etwa EC- oder Maestro-Karten - eine Grenze von 0,2 Prozent des zu zahlenden Preises gelten. Der Händler zahlt bei einem Kauf des Kunden mit einer Kreditkarte eine Gebühr an seine Bank, die diese an die Bank des Konsumenten weitergibt. Diese Gebühr wird nun begrenzt. Die Regelung gilt voraussichtlich ab September./pkl/DP/zb

Kurs zu American Express Aktie

  • 77,97 USD
  • -0,64%
27.03.2015, 21:00, NYSE

OnVista Analyzer zu American Express

American Express auf kaufen gestuft
kaufen
2
halten
0
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf American Expre... (602)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten