Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EUR/USD Analyse : Verschnaufpause!

Wochenanalyse: Nach der festeren Eröffnung zum Wochenauftakt schwächelt die Gemeinschaftswährung. Der Euro ist in die vorige Wochenkerze hinein gelaufen und sollte damit zunächst konsolidieren. Der Bereich um 1,3010 bis 1,3030 Euro/US-Dollar bietet mit der Kreuzunterstützung und dem Eröffnungsniveau der letzten Impulskerze eine gute Unterstützung. Bestehende Call-Engagements können unterhalb von 1,3010 Euro/US-Dollar besichert werden, sofern diese langfristig ausgerichtet sind.

Tagesanalyse: Im Tageschart lässt sich bereits für 1,3214 Euro/US-Dollar eine kurzfristige Unterstützung ausmachen. Sie resultiert aus dem sogenannten Price/Volume-Profile und ergibt sich aus dem Level, auf dem die meisten Umsätze in den vergangenen 20 Handelstagen stattfanden. Ein heutiger Rücklauf an die 1,3214 Euro/US-Dollar eröffnet somit eine Handelsmöglichkeit, die bei 1,3180 Euro/US-Dollar via Stop-Loss sinnvoll abgesichert werden kann. Unterschreitet der Kurs auch diese Marke, so muss kurzfristig eine Ausdehnung der Konsolidierung bis an den Support des Wochencharts bei 1,3030 Euro/US-Dollar einkalkuliert werden.

Widerstände: 1,3450 / 1,35

Unterstützungen: 1,3214 / 1,3020 / 1,2966 / 1,2948 / 1,2875

ProduktauswahlShorts DE000NG0TUL1 und DE000NG0B4T5 Longs DE000NG0C4H9 und DE000NG0SRB0

Diese Anzeige wurde gesponsort von ING Markets. Auf den Inhalt der Anzeige hat OnVista keinen Einfluss. Allein verantwortlich für den Inhalt sowie die Auswahl und Präsentation der Produkte ist Börse Daily.

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Dollarkurs Devisen

  • 1,38 USD
  • +0,06%
16.04.2014, 20:59, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Eurokurs0,72 EUR-0,07%

Zugehörige Derivate auf Dollarkurs (17.277)

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen