Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Euroland gewinnt an Dynamik

Börsen-Zeitung

Die Wirtschaft Eurolands kommt besser in Schwung als gedacht. Vor allem das Wachstum bei den Schwergewichten Deutschland, Frankreich und Italien sorgt für Impulse. Im vierten Quartal nahm das Bruttoinlandsprodukt des Euroraums um 0,3% zu.

Börsen-Zeitung, 15.2.2014

ks/ms Frankfurt - Die Wirtschaftsleistung in Euroland ist von Oktober bis Dezember zum Vorquartal um 0,3 % gestiegen, wie das EU-Statistikamt Eurostat mitteilte. Ökonomen hatten nur mit einem Plus von 0,2 % gerechnet. Die Konjunktur profitiert davon, dass die Sorgenkinder allesamt Fuß fassen. So konnte Italiens Wirtschaft erstmals seit Mitte 2011 wieder zulegen - wenn auch nur um 0,1 %. Frankreichs Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs um 0,3 % und damit stärker als erwartet.

Deutschland steuerte ein preis-, saison- und kalenderbereinigtes Plus von 0,4 % bei und übertraf ebenfalls ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Weitere News

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten