Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Eurozone: Stimmung im Dienstleistungssektor trübt sich deutlich ein

dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die Stimmung in den Dienstleistungsunternehmen der Eurozone hat sich im November noch stärker als zunächst ermittelt eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor fiel von 52,3 Punkten im Vormonat auf 51,1 Punkte, wie das Forschungsinstitut Markit am Mittwoch in London mitteilte. Zunächst war noch ein Wert von 51,4 Punkten ermittelt worden. Dies ist der vierte Rückgang in Folge.

Wie bereits am Montag gemeldet sank der entsprechende Indikator für die Industrie um 0,5 Punkte auf abwärtsrevidierte 50,1 Punkte. Der Indikator für die Gesamtwirtschaft der Eurozone fiel von 52,1 Punkten auf revidierte 51,1 Punkte. Zunächst war hier noch ein Wert von 51,4 Punkten ermittelt worden.

"Die Umfragedaten legen nahe, dass die Region im vierten Quartal möglicherweise lediglich ein Wachstum von 0,1 Prozent verzeichnen wird", sagte Chris Williamson, Chef-Ökonom von Markit. "Diese annähernde Stagnation könnte sich im neuen Jahr in einen Rückgang verwandeln, sofern die Nachfrage sich nicht erholt."

Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich verschlechterte sich die Lage im Dienstleistungssektor ermittelt. Frankreich blieb weiterhin die Schwachstelle der Eurozone. "In den Kernländern zeichnet sich derzeit eine besorgniserregende Konjunkturverschlechterung ab, welche dauerhaft zurück in eine Rezession führen könnte", sagte Williamson.

Auch in Spanien fiel der Indikator stärker als erwartet. Italien überraschte hingegen mit einem Anstieg. In den beiden südeuropäischen Ländern wird keine Erstschätzung durchgeführt.

Der Eurokurs geriet nach den Zahlen unter Druck. Er fiel auf 1,2336 US-Dollar und erreichte so den tiefsten Stand seit August 2012.

Region/Index November Prognose November Vormonat (endg) (vorl)

EURORAUM Gesamt 51,1 51,4 51,4 52,1 Verarb. Gew. 50,1 50,4 50,4 50,6 Dienste 51,1 51,3 51,4 52,3

DEUTSCHLAND Verarb. Gew. 49,5 50,0 50,0 51,4 Dienste 52,1 52,1 52,1 53,9

FRANKREICH Verarb. Gew. 48,4 47,6 47,6 48,5 Dienste 47,9 48,8 48,8 48,3

ITALIEN Verarb. Gew. 49,0 49,4


49,0 Dienste 51,8 50,2


50,8

SPANIEN Verarb. Gew. 54,7 52,1


52,6 Dienste 52,7 55,2


55,9

(Angaben in Punkten)

/jsl/fr

Kurs zu Eurokurs Devisen

  • 0,81 EUR
  • -0,27%
22.12.2014, 15:53, außerbörslich

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen