Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ex-VW-Chef Winterkorn kommt am 19. Januar in Untersuchungsauschuss

Reuters

Berlin (Reuters) - Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn stellt sich kommende Woche dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zur VW-Dieselaffäre.

"Er hat sein Kommen für den 19. Januar zugesagt", bestätigte der Ausschussvorsitzende Herbert Behrens (Linkspartei) der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch auf Anfrage. Zuvor hatte das "Handelsblatt" über den Auftritt Winterkorns berichtet. Winterkorn, der nach Bekanntgabe der Abgasmanipulationen sein Amt aufgeben musste, war von der Linkspartei und den Grünen geladen worden.

Der Untersuchungsausschuss in der Diesel-Abgasaffäre war im April 2016 eingesetzt worden. Er soll klären, ob Regierung und Behörden in die Manipulationen des Autokonzerns involviert waren oder nicht rechtzeitig genug für eine Aufdeckung sorgten. VW hat in den USA seine Schuld eingeräumt und will noch am Mittwoch einen Vergleich mit den US-Behörden schließen. VW hatte im September 2015 die Abgas-Manipulation von weltweit elf Millionen Autos per Software zugegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 138,94 EUR
  • +0,33%
25.05.2017, 19:58, Tradegate
Knock-Out Call auf Volkswagen VZ Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU7WQ2 open end 125,6785 9,9241,361,38
HU8D3N open end 132,5946 19,8210,670,70
HU8ENH open end 136,5552 46,2500,280,30
weitere Produkte
Knock-Out Put auf Volkswagen VZ
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU8RJU open end 151,9635 9,9961,371,40
HU8MU5 open end 145,8425 17,5820,760,79
HU8U0G 140,0000 73,1260,180,20
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

OnVista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
54
halten
11
verkaufen
6
76% der Analysen der letzten 3 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 180,37 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (22.345)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten