Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EZB legt erste Details zum „Bilanz-TÜV“ vor

ms/bn - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Startschuss gegeben für die mit Spannung erwartete Prüfung der Bankbilanzen in Europa. Die Notenbanker legten am Mittwoch erste Details zu dem geplanten Bilanz-TÜV vor und veröffentlichten zugleich die Liste jener 124 Bankengruppen vor, deren Bücher genau durchleuchtet werden sollen. EZB-Präsident Mario Draghi ließ erklären, das sei ein wichtiger Schritt nach vorne für Europa und die Zukunft der Wirtschaft im Euroraum. Transparenz sei das oberste Ziel. Die Prüfung ist aufgeteilt in drei Schritte: Als Erstes gibt es eine aufsichtliche Risikobewertung, bei der die wesentlichen Risiken innerhalb einer einzelnen Bank und des gesamten Bankensektors eines Landes identifiziert werden sollen. Danach wird als Kernelement der gesamten Prüfung, wie die EZB betonte die Qualität der Bankaktiva überprüft. Analysiert werden soll etwa, ob die Bewertung der Aktiva und Sicherheiten adäquat ist und die damit zusammenhängenden Rückstellungen angemessen sind. Daran schließt sich als dritter Schritt ein Stresstest an, den EZB und EU-Bankenaufsicht EBA gemeinsam durchführen. Grundlage der Bewertung soll eine Eigenkapitalquote von 8 % hartem Kernkapital sein. Das haftet als Erstes für Verluste und gilt als wesentlicher Indikator für die Krisenstandfestigkeit einer Bank.

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.175,97 Pkt.
  • -0,74%
23.04.2014, 17:50, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (70.739)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "EURO STOXX 50" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten