Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Facebook-Aktie: Das sagen die Analysten

DER AKTIONÄR

Die Facebook-Aktie hat mittlerweile eine Korrektur von rund 17 Prozent hinter sich. Nach dem Zwischenhoch bei 72,59 Dollar legte das Papier den Rückwärtsgang ein. Derzeit sucht die Aktie bei knapp 60 Dollar nach einem Boden. In der Zwischenzeit sorgte Facebook-Chef Mark Zuckerberg weiter für positive Schlagzeilen. Nach der Übernahme von WhatsApp hat Zuckerberg den nächsten Deal an Land gezogen. Facebook blätterte rund 2,3 Milliarden Dollar für Oculus hin, einen Spezialisten für Datenbrillen, mit denen sich virtuelle Welten darstellen lassen. "", begründete Zuckerberg den Zukauf. Patrick Walker, Senior Analyst bei EEDAR, sieht Vorteile für den Games-Sektor durch die Übernahme. "."

Im Anschluss an den Zukauf haben die Experten von JPMorgan die Einstufung für die Facebook-Aktie auf "Overweight" mit einem Kursziel von 80 Dollar versehen. Auf die Umsätze habe die Übernahme von Oculus kurzfristig keine Auswirkungen, schrieb Analyst Doug Anmuth. Den langfristigen Ansatz, den der Betreiber des sozialen Netzwerks mit dem Kauf im Bereich Programmieren verfolge, schätze er zwar, sehe aber im Kerngeschäft von Facebook auch noch einiges, das getan werden müsste.Im Gegensatz dazu hält Bernstein Research vorerst an der Einschätzung „Market-Perform“ für die Facebook-Aktie fest. Das Kursziel liegt bei 65 Dollar.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu Facebook Aktie

  • 62,32 EUR
  • +0,24%
28.11.2014, 21:45, Tradegate

OnVista Analyzer zu Facebook

Zugehörige Derivate auf Facebook (6.163)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Facebook" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten