Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ford reduziert Verluste in Europa

HANDELSBLATT

Ford kommt bei der Sanierung seines Europa-Geschäfts immer besser voran und wird zuversichtlicher. Der Vorsteuerverlust auf dem krisengebeutelten alten Kontinent habe sich im Zeitraum Juli bis September auf 228 Millionen Dollar halbiert, teilte der zweitgrößte US-Autobauer nach der Opel-Mutter GM am Donnerstag mit. Im Gesamtjahr werde das Minus unter dem Niveau von 2012 liegen, prognostizierte der Vorstand. Bislang war Ford in Europa von einem Verlust in Höhe des Vorjahreswertes von 1,8 Milliarden Dollar ausgegangen.

An der Wall Street kamen die Ford-Zahlen gut an: Im vorbörslichen US-Handel legte die Aktie um knapp vier Prozent zu. Angesichts der Fortschritte in Europa nimmt sich das Management um Vorstandschef Alan Mulally nun vor, den Vorsteuergewinn des Konzerns über die im Vorjahr erzielten acht Milliarden Dollar zu hieven. Bislang war Ford hier von einem in etwa stabilen Wert ausgegangen.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.172,63 Pkt.
  • +0,25%
29.08.2014, 17:50, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (56.390)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "EURO STOXX 50" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten