Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

GASTBEITRAG: Abwertung des Yen löst Japans Probleme nicht

Börsen-Zeitung

Börsen-Zeitung, 6.3.2014

Wenn es nur nach den Kapitalmärkten ginge, müsste Japan eigentlich mitten in einem Aufschwung stecken: Zwischen Oktober 2012 und Januar 2014 wertete der Yen im Vergleich zum Dollar um 24 % ab, real um 20 %. Gleichzeitig verzeichnet die japanische Börse einen Boom. Die im Februar gefällte Entscheidung der Notenbank, die lockere Geldpolitik fortzusetzen, ließ den Nikkei um mehr als 3 % in die Höhe schnellen. Tatsache ist jedoch, dass die japanische Regierung für 2013 ein Rekorddefizit in der Handelsbilanz einräumen musste und die Entwicklung der Exporte enttäuschte. Die Abwertung des Yen hat sich bislang deutlich weniger positiv auf die Entwicklung der Exporte ausgewirkt als gehofft.

Atypische Exportentwicklung

Richtig ist, dass sich die Industrieproduktion auch auf globaler Ebene im ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Kurs zu Euro - Yen Devisen

  • 138,09 JPY
  • -0,06%
03.09.2014, 06:46, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Nikkei 15.801,21 Pkt.+0,84%
Dollarkurs 1,31 USD-0,03%

Zugehörige Derivate auf Euro - Yen (6.844)

Derivate-Wissen

Sie möchten in steigende Devisenkurse investieren?

Mit Call Optionsscheinen können Sie auf steigende Kurse setzen.

Erfahren Sie mehr zu Optionsscheinen