Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Hotelbetreiber Accor verdient weniger

dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Der Umbau bei Europas größtem Hotelbetreiber Accor hat im ersten Halbjahr Spuren in der Bilanz hinterlassen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank um 6,6 Prozent auf 198 Millionen Euro, wie Accor am Mittwoch mitteilte. Das war weniger als Analysten erwartet hatten. Auch für das Gesamtjahr rechnet Accor mit einem Gewinnrückgang. Im Frühjahr hatte sich Accor einen Umbau verordnet. 100 Millionen Euro sollen so eingespart werden, spürbare Effekte seien aber erst in der zweiten Jahreshälfte zu erwarten, hieß es.

Der Umsatz ging in den ersten sechs Monaten durch den Verkauf der Kette 'Motel 6' um 0,9 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro zurück. Dafür schaffte es der französische Konzern unter dem Strich wieder aus den roten Zahlen. Nach dem der Motel-Verkauf durch die vorzeitige Auflösung von Leasingverpflichtungen und Abschreibungen Accor im Vorjahr einen Verlust von mehr als einer halben Milliarde Euro eingebrockt hatte, fiel aktuell ein Gewinn von 34 Millionen Euro an.

Der Konzern richtet sich aktuell Konzern neu aus. Der Fokus soll verstärkt auf den Schwellenländern liegen. Bis 2016 wollen die Franzosen den Anteil der Hotel-Immobilien, die sie selbst besitzen oder leasen, deutlich reduzieren./she/fn/stb

Kurs zu ACCOR S.A. Aktie

  • 34,96 EUR
  • +0,18%
30.09.2014, 11:44, NYSE Euronext Paris

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "FR0000880080" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten