Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

In Unternehmen liegt viel Geld brach

Börsen-Zeitung

Börsen-Zeitung, 1.8.2013

swa Frankfurt - Die großen Konzerne weltweit nutzen unzureichend ihre Innenfinanzierungskraft. Nach einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC könnten durch strafferes Working-Capital-Management erhebliche Mittel freigesetzt werden. Unter die Lupe genommen haben die Experten Bilanzen von fast 16 000 Aktiengesellschaften weltweit, davon 538 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Würden sich alle an den Besten ihrer Branche orientieren, könnte die Kapitalbindung laut PwC weltweit um 3,7 Bill. Euro verringert werden. Allein in Europa gehe es um Cash-Reserven von 997 Mrd. Euro oder 370 Mill. pro Unternehmen. In Deutschland sieht die Studie ein Potenzial von 180 Mrd. Euro oder 600 Mill. pro Gesellschaft. In der produzierenden Industrie werden die anzapfbaren Reserven bei 900 Mill. Euro angesetzt. In den verschiedenen Branchen Deutschlands ist das Gefälle in der Kapitalbindung im Umlaufvermögen beträchtlich. Während ein Viertel der Technologiefirmen mit einer Working-Capital-Quote bezogen auf den Umsatz von 6 % auskommt, liegt sie bei einem weiteren Viertel bei 42 %. Ähnlich sieht es im produzierenden Gewerbe aus. Hier gibt es genau so viele Unternehmen mit eine Quote von 11 % wie mit einem Anteil von 40 %.

Nach Einschätzung von PwC haben deutsche Unternehmen mit einem Working Capital von 20 % zum Umsatz "relativ viel Kapital" im Umlaufvermögen gebunden. Dass die Quoten regional sehr unterschiedlich ausfallen, liegt an der Größe des Binnenmarktes und dem Ausmaß an Exporten am Gesamtgeschäft. Weltweit ist das Working Capital nach Berechnungen von PwC im Turnus 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 2 % gestiegen.

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Kurs zu EURO STOXX 50 Index

  • 3.187,02 Pkt.
  • -0,25%
02.10.2014, 14:15, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf EURO STOXX 50 (52.905)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "EURO STOXX 50" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten