Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IPO: Börsengang des spanischen Flughafenbetreibers Aena verschoben

dpa-AFX

MADRID (dpa-AFX) - Die ursprünglich für den 12. November vorgesehene Teilprivatisierung des spanischen Flughafenbetreibers Aena ist auf Anfang 2015 verschoben worden. Die Regierung habe bei der Vorbereitung des geplanten Börsengangs, bei dem 28 Prozent der Aena-Anteile verkauft werden sollen, "Formmängel" festgestellt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur efe am Donnerstagabend unter Berufung auf das Madrider Ministerium für Bau und Verkehr. Neben dem Börsengang werden weitere 21 Prozent der Anteile per Direktverkauf an drei bereits ausgewählte "stabile" Großanleger veräußert. 51 Prozent bleiben vorerst in staatlicher Hand.

In den Verträgen mit den sogenannten stabilen Investoren - dem britischen Hedgefonds The Children's Investment Fund (6,5 Prozent der Anteile), dem spanischen Infrastrukturkonzern Ferrovial (6,5) und der spanischen Bankerfamilie March (8,0) - ist efe zufolge festgeschrieben, dass der Börsengang spätestens bis Mitte April durchgeführt werden muss.

Das Vorhaben ist das größte Privatisierungsprojekt in Spanien seit dem gescheiterten Verkauf der Lotteriegesellschaft vor drei Jahren. Aena verwaltet alle größeren Airports des Landes und ist damit einer der größten Flughafenbetreiber der Welt. Medien schätzen den Börsenwert auf fünf Milliarden Euro. 2013 hatte Aena erstmals einen Nettogewinn von fast 600 Millionen Euro erzielt./er/DP/stb

Kurs zu FERROVIAL S.A. Aktie

  • 20,57 USD
  • +0,39%
28.11.2014, 16:31, Nasdaq other OTC

OnVista Analyzer zu FERROVIAL S.A.

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten