Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IRW-News: Advanced Proteome Therapeutics Inc.: ADVANCED PROTEOME THERAPEUTICS erweitert Krebsstudien aufgrund starker erster Ergebnisse

dpa-AFX

IRW-PRESS: Advanced Proteome Therapeutics Inc.: ADVANCED PROTEOME THERAPEUTICS erweitert Krebsstudien aufgrund starker erster Ergebnisse

ADVANCED PROTEOME THERAPEUTICS erweitert Krebsstudien aufgrund starker erster Ergebnisse

VANCOUVER (BRITISH COLUMBIA), 12. August 2014 - Advanced Proteome Therapeutics Corporation (TSX VENTURE: APC; Frankfurt: 0E8) (APC oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es seine Krebsstudien erweitert und beschleunigt hat, um seine Geschäftsaussichten zu verbessern, zumal die kürzlich mit Partners erzielten positiven Ergebnisse gezeigt haben, dass Modifikationen von APCs Proteintransportsystem bei Tieren die krebshemmende Wirkung beträchtlich erhöhen und das Tumorwachstum verzögern.

Zuerst hat sich das Unternehmen mit der Auslese seines aktuellen Bestandes an Entwicklungskandidaten hinsichtlich ihrer Anziehungskraft auf Antikrebszellen beschäftigt, was eine wichtige Rolle dabei spielt, Krebszellen bei Tieren (und Menschen) aufzuspüren und sich an diese zu binden. Das Unternehmen hat nun die wirksamsten Moleküle seines aktuellen Bestandes identifiziert, und diese Moleküle wurden für Tierversuche ausgewählt.

Zweitens sind die Tierstudien nach wie vor im Gange, und die wirksamsten Moleküle der Serien 1 und 2 wurden an Tieren getestet. Beide Moleküle sorgen für eine stärkere Verzögerung des Tumorwachstums als das unveränderte Protein selbst. Die getesteten Moleküle der Serie 2 scheinen bei der Verzögerung des Tumorwachstums wirksamer zu sein als die Moleküle der Serie 1. Beide Moleküle müssen zu einer Kombinationstherapie mit Immun-Checkpoint-Hemmstoffen weiterentwickelt werden, da deren Wirksamkeit eine Weiterentwicklung als Zusatztherapie rechtfertigt, die die klinische Leistung von Checkpoint-Hemmstoffen verbessert.

Wir entwickelten auch chemische Methoden zur Erstellung einer Serie 3, doch aufgrund der vielversprechenden Wirkung der Moleküle der Serien 1 und 2 wurde die Erprobung der Serie 3 ausgesetzt, bis die Tests der Serien 1 und 2 abgeschlossen sind.

Drittens wiesen vorläufige Studien darauf hin, dass die Moleküle der Serie 1 bei einem Mausmodell mit Brustkrebs das Tumorwachstum ebenso verzögerten wie ein damit in Zusammenhang stehendes Proteinkonjugat. Diese Studie ist die erste von mehreren, bei denen unsere vielversprechendsten Moleküle bei einer größeren Anzahl an Krebsbehandlungsmodellen getestet werden, z. B. Brust- oder Eierstockkrebs, um deren krebshemmende Wirkung zu ermitteln und deren kommerziellen und therapeutischen Wert zu maximieren.

Diesbezüglich unterstützte das Unternehmen Studien an mehreren Universitäten und ist im Begriff, Forschungseinrichtungen mit der rascheren Weiterentwicklung seines Antikrebsprogramms zu beauftragen.

In diesem Zusammenhang freut sich das Unternehmen bekannt zu geben, dass es sein Abkommen mit der University of Iowa im Namen von Dr. Joel Shilyansky, MD, hinsichtlich der Erprobung von Proteinkonjugaten und multimeren Proteinen im Rahmen von APCs Technologie Foundation Trinity verlängert hat. Dr. Shilyansky, der die Immunreaktion bei Krebspatienten untersucht (insbesondere den Mechanismus, der es dem Krebs ermöglicht, den Immunabbau zu verhindern), hat am Carver College of Medicine der University of Iowa auch den Robert and Hélène Soper Chair of Pediatric Surgery inne.

Dr. Shilyansky wird die Erprobung von APCs Proteinmodifizierungen in den Labors der University of Iowa durchführen, um deren Auswirkungen auf das Tumorwachstum und die Immunogenität zu ermitteln. Im Mittelpunkt seines Interesses steht dabei der Schutz vor Tumoren durch Proteine mit hoher Affinität zu Krebszellen mittels immunbezogener Mechanismen.

Viertens testen wir abgesehen von unserer soliden chemischen Modifikationskapazität auch mutierende Fusionsproteine, die mittels rekombinanter DNA-Techniken erzeugt werden, die konzipiert wurden, um die Patentanmeldung des ganzen Sortiments von APCs Verbesserungen des Proteintransportsystems zu ermöglichen und sein Patent-Portfolio weiter zu stärken. Diese Fusionsproteine ergaben eine hervorragende Affinität mit den angepeilten Antikrebszellen und werden weiter modifiziert, um Medikamente zu transportieren.

Des Weiteren war die starke Aktivität eines einzigen Wirkstoffs mit Immun-Checkpoint-Hemmstoffen eine noch nie dagewesene und aufregende Entwicklung. Im Gegensatz zur herkömmlichen Therapie sind Immuntherapien durch die Mobilisierung des Immunsystems des Patienten beständiger und machen viele Patienten über mehrere Jahre ohne unspezifische Toxizität krebsfrei. Dies wird als nächste große Welle von Krebstherapien angesehen.

Der Großteil der Patienten reagiert jedoch nicht oder zeigt nur eine unvollständige Reaktion auf solche Checkpoint-Hemmstoffe. Es wurde nun ermittelt, dass solche immunmodulierenden, auf Antikörpern basierenden Immuntherapien dem Patienten mehr Vorteile bieten, da sie in Kombination mit anderen Formen der Krebsbehandlung oder gemeinsam mit anderen immunmodulierenden Molekülen eingesetzt werden. Genau das ist die Grundlage von APCs aktuellen Anstrengungen.

Alexander Krantz, President und Chief Executive Officer von APC, sagte: Wir haben unsere Arbeit an der Entwicklung von Krebsimmuntherapien intensiviert. Diese gelten als aufregendster und vielversprechendster Bereich der aktuellen Krebsforschung. Mit der Unterstützung unserer Partner haben wir nun begonnen, Tiermodelle zur Anwendung einer Kombinationstherapie mit Immun-Checkpoint-Hemmstoffen zu erstellen. Unser Ziel besteht darin, unsere Wirkstoffverbindungen im Rahmen einer Partnerschaft mit großen Pharmaunternehmen weiterzuentwickeln und dabei Synergien mit Checkpoint-Hemmstoffen zur Verbesserung der Immuntherapie zu zeigen.

Solche Wirkstoffverbindungen sind heiß begehrt, stellen den neuesten Stand der heutigen Krebstherapie dar und wurden von großen Pharmaunternehmen aufgrund ihrer Nützlichkeit mit hohen Prämien bedacht. Wir gehen davon aus, dass die Daten der ersten Studien bis Ende September 2014 vorliegen werden, fügte er hinzu.

Über APC

APC wendete seine Foundation Trinity-Technologie an Proteinen zur Krebsbehandlung an. Moderne Therapien werden konzipiert, um vorrangig Krebszellen zu bekämpfen, und sollen in naher Zukunft den Markt der Krebstherapien beherrschen. Das Ziel des Unternehmens ist nicht nur die Anwendung von Therapien bei Tumorzellen, sondern auch die Bereitstellung einer Kombinationstherapie in einem einzelnen, reinen therapeutischen Wirkstoff.

Um dieses Ziel zu erreichen, beabsichtigte das Unternehmen, ein einziges Protein (und damit in Zusammenhang stehende Systeme) nicht nur als Medium für Tumorzellen, sondern auch als Zellträger zu verwenden, der jeder Antikrebseinheit auf einer bestimmten Stelle der Proteinoberfläche hinzugefügt wird. Diese Aspekte sind sowohl für eine effiziente Herstellung als auch für die Produktentwicklung wichtig.

Das Proteinmedium erwies sich als potenziell immuntherapeutisch und spielt eine Rolle bei der Aktivierung des Immunsystems hinsichtlich der Bekämpfung und der Zerstörung von Krebszellen. Die Immuntherapie ist möglicherweise der zurzeit wirksamste Ansatz, um Krebs zu bekämpfen, und für die Pharmaindustrie von großem wirtschaftlichem Interesse.

IM NAMEN DES BOARDS

Alexander (Allen) Krantz

President und Chief Executive Officer

FÜR WEITERE INFORMATIONEN KONTAKTIEREN SIE BITTE:

Advanced Proteome Therapeutics Corporation

Tel.: (617) 638-0340

http://www.advancedproteome.com

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Risiken und Ungewissheiten und unterliegen Änderungen in Abhängigkeit wichtiger Faktoren, einschließlich der rechtzeitigen Entwicklung und Akzeptanz neuer Produkte, des Erhalts von Produktzulassungen, des erfolgreichen Einritts in neue Märkte, Änderungen der finanziellen Bedingungen sowie Änderungen der FDA-Bestimmungen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=7538

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=7538&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de∈=CA0076281009

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kurs zu ADVANCED PROTEOME THERAPE... Aktie

  • 0,15 EUR
  • -3,16%
01.10.2014, 18:38, Stuttgart

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ADVANCED PROTEOME THERAPEUTICS" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten