Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IRW-News: Advanced Proteome Therapeutics Inc.: Advanced Proteome Therapeutics führende Wirkstoffverbindung hemmt Metastasen bei Brustkrebs-Tumormodell

dpa-AFX

IRW-PRESS: Advanced Proteome Therapeutics Inc.: Advanced Proteome Therapeutics führende Wirkstoffverbindung hemmt Metastasen bei Brustkrebs-Tumormodell

Advanced Proteome Therapeutics führende Wirkstoffverbindung hemmt Metastasen bei Brustkrebs-Tumormodell

Vancouver (British Columbia), 29. April 2015 - Advanced Proteome Therapeutics Corporation (TSX Venture: APC; Frankfurt: 0E8) (APC oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass seine führende Wirkstoffverbindung APC 101 die Häufigkeit von Tumormetastasen im 4T1-Tiermodell erfolgreich verringert hat.

Die akademischen Partner des Unternehmens wendeten drei unterschiedliche Methoden zur Messung der Metastasenbildung von der Brust zu den Lungen von Tieren an, die über einen Zeitraum von mehreren Wochen durchgeführt wurden: klonogene Analysen, biolumineszente Darstellung und Histopathologie.

Alle drei Methoden kamen zum Ergebnis, dass APC 101 die Metastasenbildung in der Lunge verringerte. Die klonogene Analyse, die die Auswirkungen von Arzneimitteln oder Strahlungen gegen sich stark verbreitende Tumorzellen misst, ergab, dass bereits eine Einzeldosis von APC 101 die Anzahl an Tumorkolonien in der Lunge beträchtlich verringerte und dass die Lungenkolonien durch die Kombination von APC 101 mit einem Checkpoint-Inhibitor, einem Anti-CTLA-4-Antikörper, so gut wie ausgelöscht wurden.

APC beschäftigt sich mit der Erforschung und Entwicklung von Proteinwirkstoffen in den Bereichen der Krebstherapeutika. Ein Ergebnis der Forschungen des Unternehmens ist APC 101, eine chemisch modifizierte Form, des auf Tumore abzielenden Haupttransportsystems, das in einem Tiermodell zu einer Verzögerung des Tumorwachstums eines Fibrosarkoms führte. Im Rahmen eines umfassenden Plans zur Erforschung der Nützlichkeit von APC 101 erweiterte das Unternehmen die Studien über APC 101 auch auf andere Behandlungsmodelle.

Das Unternehmen hat auch eine vorläufige Untersuchung von APC 101 im CT26-Tiermodell mit Darmkrebs abgeschlossen, bei der alle Behandlungen gut vertragen wurden, wie von einer renommierten Vertragsforschungsorganisation gemeldet wurde. Eine Behandlung mit zwei Dosen APC 101, kombiniert mit einer Anti-CTLA-4-Behandlung, führte zu einer statistisch relevanten Verzögerung des Tumorwachstums.

Angesichts der vielversprechenden Ergebnisse des 4T1-Modells beabsichtigt das Unternehmen jedoch, sein Hauptaugenmerk einstweilen auf seine Ressourcen zur Entwicklung von Molekülen zu richten, die in der Lage sind, unter Anwendung dieses Modells als Wegweiser die Metastasenbildung zu verzögern.

Das 4T1-Mausmodell von Brustkrebs ist schwach immunogen und hoch metastatisch - Eigenschaften, die auch bei fortgeschrittenen Krebsarten beim Menschen vorhanden sind, weshalb dieses zu den beliebtesten Tumormodellen zur Bewertung neuartiger Therapieansätze zählt. Es handelt sich um ein besonders gut geeignetes Tumormodell, da es vom primären Tumor in der Brustdrüse spontan zu entlegenen Stellen metastasieren kann.

Allen Krantz, President und CEO von APC sagte: Die meisten krebsbedingten Todesfälle sind auf die Metastasierung zurückzuführen, die behandelbar, im Allgemeinen jedoch unheilbar ist. Fernmetastasen sind die primäre Todesursache bei Brustkrebs. Die Hemmung von Metastasen ist daher sowohl ein medizinisches als auch ein kommerzielles Ziel, zumal es zahlreiche Möglichkeiten gibt, die Therapie zu verbessern. So wurde beispielsweise nicht eine einzige gezielte Therapie zur Behandlung von dreifach negativem Brustkrebs zugelassen, weshalb die zytotoxische Chemotherapie nach wie vor die Standardbehandlung ist. Das Unternehmen ist mit den erzielten Ergebnissen hinsichtlich Metastasen sehr zufrieden, denn diese rechtfertigen den Schwerpunkt von APC und möglicherweise auch die Erweiterung auf andere hormonbedingte Krebsarten.

Über APC

APC hat seine Foundation Trinity-Technologie an Proteinen zur Krebsbehandlung angewendet. Moderne zielgerichtete Therapien verfolgen in erster Linie den Zweck der Bekämpfung von Tumorzellen und werden voraussichtlich in naher Zukunft den Markt der Krebstherapien dominieren.

Ziel des Unternehmens ist neben dem Einsatz von Therapien zur gezielten Bekämpfung von Tumorzellen auch der Einsatz eines reinen monotherapeutischen Wirkstoffs in der Kombinationstherapie, der zur Verbesserung der Therapien auch mit weiteren Wirkstoffen kombiniert werden kann.

Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgt das Unternehmen die Absicht, ein einzigartiges Protein (und die damit verbundenen Systeme) nicht nur als Transportmedium zur Tumorzelle, sondern auch als Gerüst zu verwenden, über das jede Antitumoreinheit mit ihrem ganz spezifischen Einsatzort auf der Proteinoberfläche verbunden wird. Beides ist für eine effiziente Herstellung und Produktentwicklung unerlässlich.

Das Protein-Vehikel hat sich als potenzielles Immuntherapeutikum erwiesen, da es bei der Aktivierung des Immunsystems hinsichtlich der Bekämpfung und der Zerstörung von Krebszellen eine Rolle spielt. Die Immuntherapie ist derzeit der vielleicht wirksamste Ansatz in der Krebsbekämpfung und für die Pharmaindustrie von großem wirtschaftlichen Interesse

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Advanced Proteome Therapeutics Corporation

Alexander (Allen) Krantz

President & Chief Executive Officer

Tel: (617) 638-0340

http://www.advancedproteome.com

Scott Young

Investor Relations

Tel: (705) 888-2756

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind mit Risiken und Unsicherheiten behaftet und können sich aufgrund verschiedener wichtiger Faktoren - wie zeitliche Entwicklung und Akzeptanz neuer Produkte, Produktzulassungen, erfolgreicher Eintritt in neue Märkte, Änderungen der Finanzlage und Änderungen bei den FDA-Vorschriften - ändern.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=22600

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=22600&tr=1

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de∈=CA0076281009

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kurs zu ADVANCED PROTEOME THERAPE... Aktie

  • 0,14 EUR
  • +1,43%
22.05.2015, 21:44, Stuttgart

OnVista Analyzer zu ADVANCED PROTEOME THERAPEUTICS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ADVANCED PROTEOME THERAPEUTICS" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten