Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

IRW-News: Oracle Mining Corp.

IRW-PRESS: Oracle Mining Corp.: Oracle Mining reicht Jahresabschluss ein

Oracle Mining reicht Jahresabschluss ein

Vancouver (British Columbia), 12. März 2013. Oracle Mining Corp. ('Oracle Mining' oder das 'Unternehmen') (TSX-V: OMN; OTCQX: OMCFF; FRANKFURT: OMC) meldet seine Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr und das Quartal, die am 31. Dezember 2012 zu Ende gingen. Diese Pressemitteilung sollte gemeinsam mit dem geprüften Jahresabschluss für das am 31. Dezember 2012 zu Ende gegangene Geschäftsjahr und der Management's Discussion & Analysis ('MD&A') für das am 31. Dezember 2012 zu Ende gegangene Geschäftsjahr gelesen werden, die beide auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind.

In den drei Hauptarbeitsgebieten des vorrangigen Konzessionsgebiets des Unternehmens, dem Kupferprojekt Oracle Ridge ('Oracle Ridge'), wurden im Quartal, das am 31. Dezember 2012 zu Ende ging, Fortschritte erzielt, einschließlich der Fortsetzung des Bestätigungsbohrprogramms, geologischer, bergbaubezogener und technischer Studien ('Projektentwicklungsstudien') sowie Genehmigungs- und Regulierungsprogramme. Eine detaillierte Erörterung der im vierten Quartal im Rahmen dieser Arbeiten erzielten Fortschritte ist in der MD&A verfügbar.

Im Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2012 zu Ende ging, verzeichnete Oracle Mining einen Nettoverlust von 21,7 Millionen $; im Vergleichszeitraum des Jahres 2011 gab es einen Nettoverlust von 16,0 Millionen $. Der Nettoverlust im aktuellen Zeitraum ist vor allem auf die Explorations- und Bewertungsausgaben in Höhe von 14,0 Millionen $ beim Kupferprojekt Oracle Ridge, auf allgemeine Verwaltungsausgaben in Höhe von 6,8 Millionen $ sowie auf sonstige Kosten in Höhe von 0,4 Millionen $ zurückzuführen. Die Steigerung der allgemeinen Verwaltungskosten um 1,1 Millionen $ im aktuellen Jahr im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2011 beinhaltete höhere Löhne und Boni in Höhe von 0,4 Millionen $, eine Steigerung der Beratungsgebühren in Höhe von 0,3 Millionen $, eine Steigerung der Investor-Relations-Kosten in Höhe von 0,3 Millionen $ und eine Steigerung der Reisekosten in Höhe von 0,2 Millionen $, die durch gesunkene aktienbasierte Ausgaben in Höhe von 0,1 Millionen $ zum Teil ausgeglichen wurden.

Die Steigerung der Explorations- und Bewertungskosten 2012 um 3,9 Millionen $ im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2011 beinhaltete gestiegene Kosten für Planungen und technische Studien in Höhe von 2,0 Millionen $, gestiegene Standort- und Sicherheitsdienstleistungskosten in Höhe von 0,3 Millionen $, gestiegene Standort- und Beratungskosten in Höhe von 1,1 Millionen $ und gestiegene Untertageexplorations- und -erschließungskosten in Höhe von 1,4 Millionen $, die durch gesunkene Genehmigungskosten in Höhe von 0,4 Millionen $ und gesunkenen Bohrkosten in Höhe von 0,5 Millionen $ zum Teil ausgeglichen wurden. Die im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Kosten sind auf die Mehrarbeit zurückzuführen, da Oracle Mining an der Erstellung eines technischen Berichts und der Weiterentwicklung von Projektentwicklungsstudien arbeitet.

Die Aktiva betrugen am 31. Dezember 2012 26,8 Millionen $; am 31. Dezember 2011 waren es 30,9 Millionen $ gewesen. Die Differenz ist auf gestiegene Ausgaben in Zusammenhang mit der laufenden Erschließung des Kupferprojektes Oracle Ridge zurückzuführen, einschließlich des Explorationsprogramms, technischer Studien und Genehmigungsarbeiten.

Die Passiva betrugen am 31. Dezember 2012 3,5 Millionen $; am 31. Dezember 2011 waren es 4,7 Millionen $ gewesen. Die Passiva per 31. Dezember 2012 beinhalteten vorwiegend Handels- und andere Verbindlichkeiten. Die Bilanz des Vorjahres umfasste 2,9 Millionen $ an fälligen Schuldscheinen, die durch eine Beteiligung am Konzessionsgebiet Oracle Ridge gesichert waren. Im Mai 2012 zahlte das Unternehmen 0,5 Millionen $ an Sollzinsen für die Schuldscheine. Im November 2012 zahlte Oracle Mining den noch ausständigen Rest der fälligen Schuldscheine sowie die angelaufenen Zinsen in Höhe von 2,7 Millionen $.

In den drei Monaten, die am 31. Dezember 2012 zu Ende gingen, verzeichnete das Unternehmen einen Nettoverlust von 6,6 Millionen $; in den drei Monaten, die am 30. September 2012 zu Ende gingen, gab es einen Nettoverlust von 5,4 Millionen $. Die Steigerung des Nettoverlustes im Vergleich zum vorangegangenen Quartal ist vor allem auf eine Steigerung der Explorations- und Bewertungsausgaben in Höhe von 0,3 Millionen $, auf eine Steigerung der allgemeinen Verwaltungskosten in Höhe von 0,6 Millionen $ sowie auf Finanzierungsgebühren in Höhe von 0,2 Millionen $ im vierten Quartal zurückzuführen.

Am 31. Dezember 2012 verfügte Oracle Mining über Bargeld und Barwerte in Höhe von 11,1 Millionen $, ein Betriebskapital in Höhe von 8,9 Millionen $ und langfristige Schulden in Höhe von 0,5 Millionen $.

Sämtliche Finanzinformationen, einschließlich dieser Pressemitteilung, für das Geschäftsjahr und das Quartal, die am 31. Dezember 2012 zu Ende gingen, werden gemäß den International Financial Reporting Standards ('IFRS') erstellt und - sofern nicht anders angegeben - in US-Dollar gemeldet. Für das am 31. Dezember 2012 zu Ende gegangene Geschäftsjahr konsultieren Sie bitte Note 2 des testierten Jahresabschlusses, für das am 31. Dezember 2011 zu Ende gegangene Geschäftsjahr konsultieren Sie bitte Note 2 und Note 21 des Jahresabschlusses.

Über Oracle Mining Corp.

Oracle Mining Corp. (TSX: OMN, OTCQX: OMCCF, FRANKFURT: OMC) ist ein in Vancouver (Kanada) ansässiges Unternehmen, das alleiniger Besitzer und Betreiber von Oracle Ridge Mining LLC und der Kupfermine Oracle Ridge 24 km nordöstlich von Tucson (Arizona) ist. Oracle Mining wird von einem erfahrenen Team von Bergbauexperten, die über umfangreiche Betriebs- und Finanzerfahrungen verfügen, geleitet.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Informationen und Aussagen in dieser Pressemitteilungen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind 'zukunftsgerichtete Informationen' gemäß den kanadischen Wertpapiergesetzen, die Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Hierin enthaltene zukunftsgerichtete Informationen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung, und Oracle Mining hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Zukunftsgerichtete Informationen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder Leistungen und spiegeln die Erwartungen oder Ansichten des Managements des Unternehmens bezüglich zukünftiger Ereignisse wider. In bestimmten Fällen können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von Termini identifiziert werden, wie etwa: 'plant', 'erwartet', 'erwartet nicht', 'wird erwartet', 'beabsichtigt', 'beabsichtigt nicht', 'glaubt' oder Variationen solcher Wörter und Phrasen, oder durch Aussagen, wonach bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen 'könnten', 'würden' oder 'werden' bzw. die negative Form dieser Termini. Beispiele von zukunftsgerichteten Informationen in diesem Dokument beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen hinsichtlich unserer Pläne und Erwartungen in Zusammenhang mit dem Projekt Oracle Ridge, einschließlich unserer Pläne, an der Erstellung eines neuen technischen Berichts zu arbeiten und die Projektentwicklungsstudien weiterzuentwickeln.

Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich als inkorrekt herausstellen könnten, weshalb sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden könnten, die in zukunftsgerichteten Informationen implizit oder explizit zum Ausdruck gebracht werden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, unsere Annahmen hinsichtlich der Kupfer-, Grundmetall- und Edelmetallpreise, des Erfolgs von Bohrprogrammen, die Zuverlässigkeit von Bohr-, Probennahme- und Untersuchungsdaten, den repräsentativen Charakter von Mineralisierungen, die Genauigkeit von metallurgischen Testarbeiten und vorläufigen Prozessplanungsarbeiten, unsere Fähigkeit, den aktuellen und zukünftigen Umwelt-, Sicherheits- und anderen behördlichen Bestimmungen zu entsprechen und behördliche Genehmigungen rechtzeitig zu erhalten und zu behalten sowie unsere Fähigkeit, Kapital aufzubringen. Zukunftsgerichtete Informationen bergen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren in sich, die dazu führen könnten, dass sich tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, Risiken in Zusammenhang mit der Ungewissheit unserer Explorations- und Erschließungsarbeiten, Risiken hinsichtlich der möglichen Unfähigkeit, rechtliche Ansprüche im Rahmen bestehender Abkommen, Genehmigungen oder Lizenzen geltend zu machen, die Gegenstand von Rechtstreitigkeiten oder Schiedsverfahren mit negativem Ausgang sind, Änderungen von Projektparametern durch die Verfeinerung von Plänen, Risiken in Zusammenhang mit dem ungewissen Eintreten von Ereignissen, Fluktuationen der Kupfer-, Grundmetall- und Edelmetallpreise, Risiken in Zusammenhang mit dem Erhalt oder der Beibehaltung der erforderlichen behördlichen Genehmigungen, Umwelt-, Sicherheits- und behördliche Risiken, einschließlich Hindernisse oder Verzögerungen, Unfälle, Arbeitsstreitigkeiten oder anderer Risiken der Bergbaubranche, Verzögerungen beim Erhalt von behördlichen Genehmigungen oder Finanzierungen oder bei der Erstellung der Projektentwicklungsstudien sowie all jene Faktoren, die in der MD&A des Unternehmens vom 12. März 2013 und in der Annual Information Form vom 13. April 2012 für das am 31. Dezember 2011 zu Ende gegangene Geschäftsjahr erörtert werden, die auf SEDAR unter www.sedar.com eingereicht wurden und dort abgerufen werden können. Obwohl das Unternehmen versuchte, die wichtigen Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden, kann es noch immer Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie angenommen, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Es kann keine Gewährleistung abgegeben werden, dass zukunftsgerichtete Informationen richtig sind; die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können sich erheblich von solchen zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher bei ihren Investitionen nicht auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Mr. Carlos Escribano, Chief Financial Officer

T: 604-689-9282

Toll-free: +1-855-689-9282

Or

Mr. Jason Mercier, VP Corporate Secretary

Tel: 604-689-9261

E: info@oracleminingcorp.com

www.oracleminingcorp.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter:

http://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=27656

NEWSLETTER REGISTRIERUNG:

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de∈=CA68404G1037

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender

verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

Kurs zu ORACLE MINING CORP. Aktie

  • 0,11 EUR
  • -3,41%
24.04.2014, 22:25, Tradegate

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "ORACLE MINING CORP." wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten