Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

K+S: Die Bewährungsprobe

Boerse-Daily.de

Die am Donnerstag veröffentlichten Quartalszahlen ebenso wie das dabei verkündete, härtere Sparprogramm und die Perspektiven für die kommenden Monate werden für die K+S-Aktie nun zu einer Bewährungsprobe. Glauben die Anleger an die Chance, wieder auf die Füße zu kommen ... oder wenden sie sich ab?

Das Ganze spielt sich ausgerechnet in einer Bodenbildungsphase der Aktie ab. Da der Gewinn immerhin die Erwartungen übertraf, zog K+S am Donnerstag zunächst an und setzte sich an die Spitze der Gewinnerliste im DAX. Doch dann drehte der Kurs plötzlich wieder ab und schloss letztlich mit einem Minus, das offenbar nur durch die 20-Tage-Linie in seiner Größenordnung begrenzt wurde. Zugleich folgte eine Flut neuer Einstufungen seitens der Bankanalysten, wobei positive wie negative Stimmen wild durcheinander liefen, die Bewertung der Zahlen insgesamt aber relativ gnädig ausfiel. Doch entscheidend ist jetzt die charttechnische Lage.

Hier wurde der Versuch, sich unmittelbar nach dem Quartalsergebnis in Richtung der wichtigen Widerstandszone 23,70/24,95 Euro, deren Überwinden eine nachhaltige Trendwende vollenden würde, förmlich "abgeschossen". Immerhin jedoch schloss die Aktie genau auf Höhe der bei 19,69 Euro verlaufenden 20-Tage-Linie, die nun zu einer Schlüsselzone wird. Bislang kann dieser Gleitende Durchschnitt auch an diesem Freitag gehalten werden. Sollte dies auch weiterhin gelingen, hätte K+S eine erste Bewährungsprobe hinsichtlich der Chance auf den erfolgreichen Abschluss der Bodenbildung bestanden. Bricht die 20-Tage-Linie indes auf Schlusskursbasis, stünden sofort wieder die Supportlinien bei 18,32 und 17,55 Euro zur Disposition ... die dann, wenn die Hoffnung aus der Aktie entschwindet, nicht einmal halten müssten.

Noch schwebt der Kurs zwischen Baum und Borke, aber bereits der weitere, heutige Handelsverlauf kann hier richtungweisend sein. Wir würden dazu raten, sicherheitshalber bereits auszusteigen, wenn K+S nicht nur die 20-Tage-Linie, sondern auch das gestrige Tagestief mit Schlusskursen unter 19,25 Euro hinreichend deutlich unterschreiten sollte. Nichtsdestotrotz würde sich ein Short-Engagement im Zuge der dann dennoch weitergehenden - nur wohl auf der Zeitachse deutlich verlängerten - Bodenbildung erst unter 17,50 Euro anbieten. Hält der momentan umkämpfte, Gleitende Durchschnitt, gälte es, am Ball zu bleiben; ein Ausbau der Position sollte indes erst erfolgen, wenn die Bodenbildung mit Schlusskursen über 23,70 Euro (wer sicher gehen will, wartet auf Schlusskurse über 24,95 Euro) abgeschlossen ist.

K+S (Tageschart in Euro):
Widerstände: 23,70 / 24,95 / 27,68 / 31,15
Unterstützungen: 19,69 / 18,32 / 17,55 / 15,02

Interessenkonflikt:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Kurs zu K+S Aktie

  • 24,28 EUR
  • +0,30%
19.09.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf K+S (12.152)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu K+S

K+S auf halten gestuft
kaufen
15
halten
10
verkaufen
10
zum Analyzer