Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

K+S enttäuscht Markterwartungen

Börsen-Zeitung

Börsen-Zeitung, 14.8.2013

hip Frankfurt - Der nordhessische Salz- und Düngemittelhersteller K+S hat im abgelaufenen Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag die von Bloomberg ermittelten Durchschnittsschätzungen der Analysten verfehlt. Wie die Dax-Gesellschaft mitteilt, ging der Umsatz mit Kaliumchlorid um fast ein Drittel zurück. Den Hintergrund bildet ein deutlicher Preisrückgang - und das noch bevor der Chef des russischen Rivalen Uralkali ankündigte, künftig Masse vor Preis zu setzen (vgl. BZ vom 31. Juli). Die Aktie verlor 1,5 % auf 18,31 Euro und näherte sich damit weiter dem vom Unternehmen angebenen Buchwert von 17,86 Euro. Am Werksneubau in Kanada hielt Vorstandschef Norbert Steiner fest. Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr wagte er nicht.


- Bericht Seite 11

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Weitere News

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten