Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

K+S: Weiter trübe Aussichten

DER AKTIONÄR

Das Kursziel sieht Analyst Andrew Stott bei 13,00 Euro.  Die Bestände der US-Produzenten seien im Jahresvergleich um 15 Prozent gestiegen und lägen für September um 50 Prozent über dem Fünfjahresdurchschnitt, schreibt der Experte in einer Branchenstudie. Dies werte er auch für den deutschen Kali-Hersteller K+S entsprechend negativ.

Die gestiegenen Lagerbestände bestätigen im Prinzip das, was sich bereits seit Wochen angedeutet hat: Die Nachfrage nach Kalidünger ist weiter schwach. Dies dürfte sich auch auf die Preise auswirken. Produzenten werden versuchen, die Überkapazitäten durch niedrigere Preise abzubauen, was wiederum die Margen schwinden lässt. Für K+S könnte das schnell zum Problem werden, hat das Unternehmen doch im Branchenvergleich vergleichsweise hohe Produktionskosten.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu K+S Aktie

  • 32,44 EUR
  • -0,13%
02.09.2015, 17:35, Xetra

OnVista Analyzer zu K+S

K+S auf übergewichten gestuft
kaufen
75
halten
45
verkaufen
16
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf K+S (12.879)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "K+S" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten