Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Klöckner & Co: Trendwende in Sicht

Im vergangenen Jahr ist der Stahlhändler Klöckner & Co. wegen der schwachen Nachfrage wie erwartet in der Verlustzone verblieben. Dank des eingeschlagenen Sparkurses konnte der Verlust 2013 unter dem Strich jedoch deutlich auf 85 Millionen Euro reduziert werden, nachdem im Vorjahr noch ein Minus von 200 Millionen Euro zu Buche gestanden hat.

Der Umsatz des MDAX-Konzerns fiel im Vergleich zum Vorjahr derweil um 14 Prozent auf 6,38 Milliarden Euro. Mit diesem Ergebnis verfehlte Klöckner zwar die Erwartungen der Experten, im laufenden Jahr ist aber Besserung in Sicht. Vorstandschef Gisbert Rühl erwartet dank der besseren Nachfrage in Europa und den USA ein leichtes Umsatzwachstum und einen deutlichen Gewinnanstieg. Auch das eingeleitete Sparprogramm dürfte sich nach wie vor positiv bemerkbar machen. Ab 2015 will der Stahlkonzern erstmals seit dem Geschäftsjahr 2010 auch wieder eine Dividende bezahlen.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Kurs zu Klöckner & Co Aktie

  • 10,51 EUR
  • 0,00%
17.04.2014, 19:55, Stuttgart

Zugehörige Derivate auf Klöckner & Co (4.323)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Klöckner & Co" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Klöckner & Co

Klöckner & Co auf übergewichten gestuft
kaufen
2
halten
4
verkaufen
0
zum Analyzer