Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Konjunktur stimmt Wall-Street besorgt

Die Furcht vor einem Abschwung der Weltwirtschaft hat die New Yorker Börsen auch zum Wochenausklang belastet. Zusätzlich drückte am Freitag die Spekulation darüber die Kurse, dass die US-Notenbank in der kommenden Woche ihre milliardenschweren Konjunkturstützen weiter zurückfahren wird.

Für Verunsicherung sorgte zudem die Währungskrise in Argentinien. Überraschend starke Quartalszahlen von Schwergewichten wie Microsoft konnten die Stimmung der Anleger kaum aufhellen. Die führenden Indizes bauten ihre Verluste vom Vortag zu Handelsbeginn aus:

Nach schwachem Start lies der Dow-Jones-Index der Standardwerte weiter nach und fiel um 1,2 Prozent auf 16.010 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 sank um 1,4 Prozent auf 1803 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor 1,6 Prozent auf 4148 Punkte.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Procter & Gamble Aktie

  • 58,44 EUR
  • +0,13%
31.07.2014, 09:22, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Procter & Gamb... (849)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten