Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Konjunkturwende zeichnet sich ab

Während die Finanzmarktakteure zunehmend kritisch auf die deutsche Konjunktur blicken, zeigen sich die mittelständischen Unternehmen weiter recht euphorisch im Hinblick auf die Geschäftsentwicklung. Klar ist allerdings: Die heimische Wirtschaft hat den Höhepunkt des Konjunkturzyklus bereits überschritten und die Ukraine-Krise vergrößert die allgemeine Unsicherheit.

Von Stephan Lorz, Frankfurt

Börsen-Zeitung, 16.4.2014

Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) meldet, haben sich die Konjunkturerwartungen im April zum vierten Mal in Folge verschlechtert und sind um 3,4 Zähler auf 43,2 Punkte zurückgefallen. Befragt wurden 238 Analysten und institutionelle Anleger nach ihrer Einschätzung zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung. Demgegenüber erwartet fast die Hälfte der von der DZ Bank befragten Geschäftsführer und Inhaber mittelständischer Unternehmen abermals ein besseres Geschäftsergebnis in den kommenden beiden Wochen - der höchste Wert seit Start ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Kurs zu STEPHAN Aktie

  • 1,30 USD
  • 0,00%
23.04.2014, 16:06, Nasdaq other OTC

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten