Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Kupfer weiter unter Druck

EXtra-Funds.de

Kupfer notiert so niedrig wie seit mehr als fünf Jahren nicht. Analysten bleiben pessimistisch.

Kupfer weiter unter Druck

Der Preisverfall bei Kupfer ist nach Ansicht der Analysten von Goldman Sachs kein vorübergehendes Phänomen. Vielmehr gehen die Experten davon aus, dass die Nachfrage nach Kupfer auch in den nächsten zwölf Monaten unter dem schwachen chinesischen Immobilienmarkt leiden wird. Chinas Immobilienmarkt ist für die Hälfte der Kupfernachfrage aus dem Reich der Mitte verantwortlich. Da die Analysten davon ausgehen, dass die schwache Entwicklung bei Immobilien in China anhalten wird, könnte Kupfer im Jahr 2015 gar Notierungen deutlich unterhalb der ursprünglich von Goldman Sachs ausgegebenen Prognose von 6.000 Dollar je Tonne erreichen. Derzeit kostet eine Tonne Kupfer rund 5.700 Dollar.

Bei Kupfer kann es schnell gehen

Die Kupferpreise gelten als Indiz für die Lage der Weltwirtschaft. Insbesondere das verarbeitende Gewerbe nutzt Kupfer als Rohstoff. Brummt die Konjunktur, ist Kupfer gefragt, geht die Nachfrage zurück, leidet darunter auch der

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Dieser Artikel wird Ihnen bereitgestellt von www.extra-funds.de.
Newsletter-Tipp: EXtra-Magagzin weekly News – der führende ETF-Newsletter
>> jetzt kostenlos abonnieren

Kurs zu Goldman Sachs Aktie

  • 20,42 USD
  • +0,59%
21.04.2015, 22:02, NYSE

Weitere Werte aus dem Artikel

Hang Seng 27.850,49 Pkt.+2,78%

OnVista Analyzer zu Goldman Sachs

Goldman Sachs auf übergewichten gestuft
kaufen
12
halten
14
verkaufen
0
alle Analysen

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten