Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Leitartikel zur Pharmaindustrie: Bis der Arzt kommt

In der Pharmaindustrie grassiert die Fusionitis. Infiziert sind kleine und mittelgroße Konzerne genau so wie die Top-Spieler. Das Fieber geht durch alle Segmente, von Generika, über patentgeschützte Arzneimittel bis zu frei verkäuflichen Gesundheitsprodukten, wo Bayer am Dienstag ihre Offerte über 14,2 Mrd. Dollar für das rezeptfreie Geschäft des US-Pharmakonzerns Merck festzurrte. Zwar hat es auch in der Vergangenheit immer wieder Fusionswellen gegeben, wenn Unternehmen nach kritischer Größe strebten, sich regional verbreitern wollten oder schlichtweg Wachstumsprobleme über Zukäufe zu kaschieren versuchten. Doch die aktuelle Übernahmewelle dürfte alle bisherigen M&A-Räusche übertreffen. Es wird fusioniert, bis der Arzt kommt.

Um den Text im Original zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Bayer Aktie

  • 98,35 EUR
  • -2,81%
25.07.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Merck Aktie 64,38 EUR-1,60%

Zugehörige Derivate auf Bayer (17.223)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Bayer" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Bayer

Bayer auf übergewichten gestuft
kaufen
20
halten
17
verkaufen
4
zum Analyzer