Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Linde-Aktie nach den Zahlen – Ausblick bestätigt

DER AKTIONÄR

Der starke Euro hat beim Industriegase-Spezialisten erneut Spuren in der Bilanz hinterlassen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging in den ersten sechs Monaten um 3,6 Prozent auf 1,896 Milliarden Euro zurück, wie die im DAX notierte Gesellschaft am Dienstag mitteilte. Bereinigt um die Sondereffekte wäre es um 1,7 Prozent gestiegen. Damit traf das Unternehmen die Schätzungen der Analysten. Unter dem Strich blieb ein für die Aktionäre anrechenbarer Gewinn von 624 Millionen Euro nach 660 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz verharrte mit 8,212 Milliarden Euro auf dem Niveau der ersten sechs Monate des Vorjahres. Während der Umsatz im Anlagenbau anzog, belasteten negative Währungseffekte das größere Gasegeschäft. Dabei bremsten vor allem schwächelnde Währungen gegenüber dem Euro wie der australische Dollar, südafrikanische Rand sowie der US-Dollar. Den Ausblick für das laufende Jahr bestätigte Linde.

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu Linde Aktie

  • 150,23 EUR
  • -0,30%
24.10.2014, 22:25, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Dollarkurs 1,26 USD0,00%
DAX 8.987,80 Pkt.-0,65%

OnVista Analyzer zu Linde

Linde auf übergewichten gestuft
kaufen
9
halten
8
verkaufen
0
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Linde (8.602)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten