Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Milliardenübernahme in der Sicherheitsbranche: Apollo will ADT kaufen

dpa-AFX

BOCA RATON/CHICAGO (dpa-AFX) - Der Finanzinvestor Apollo will das Sicherheitsunternehmen ADT in einem Milliardendeal kaufen. Das Angebot für die Aktionäre beläuft sich auf 42 US-Dollar je Anteil in bar, wie die beiden Konzerne am Dienstag in Boca Raton und Chicago mitteilten. Damit werden die Anteile von ADT mit insgesamt rund 6,9 Milliarden Dollar (6,2 Mrd Euro) bewertet. Hinzu kommen noch rund 5,4 Milliarden Dollar Schulden, die ADT zuletzt in der Bilanz ausgewiesen hat.

Sollte die Übernahme gelingen wäre es eine der größten Transaktionen eines Finanzinvestors in den vergangenen Jahren. Apollo will ADT mit dem Unternehmen Protection 1, das bereits zum Portfolio des Finanzinvestors gehört, zusammenlegen. Den Gesamtwert dieser Transaktion gab Apollo mit 15 Milliarden Dollar an.

Zusammen kommen ADT und Protection 1 auf einen hochgerechneten jährlichen Umsatz von mehr als 4,2 Milliarden Dollar und zirka 21 000 Mitarbeiter. Der Markt für die Automatisierung, Sicherheit und Überwachung von Haushalten und Unternehmen gilt derzeit als stark wachsend.

In den vergangenen Jahren ist es hier zu einigen großen Übernahmen gekommen. So hatte Google Anfang 2014 rund 3,2 Milliarden Dollar für Nest, einem Spezialisten für selbstlernende Thermostate und Rauchmelder ausgegeben./zb/she/jha/

Kurs zu Eurokurs Devisen

  • 0,89 EUR
  • +0,03%
28.09.2016, 21:01, außerbörslich
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Eurokurs (3)

Derivate-Wissen

Wissen Sie, auf welches Währungspaar die meisten Produkte (Derivate) existieren?

Die Emittenten bieten im Schnitt ca. 13.000 Derivate auf den Wechselkurs Euro/Dollar am Markt an.

Erfahren Sie mehr