Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Mohawk Industries, Inc. gibt Übernahme der IVC Group bekannt

PR NEWSWIRE

PR Newswire

CALHOUN, Georgia, 14. Januar 2015

CALHOUN, Georgia, 14. Januar 2015 /PRNewswire/ --Mohawk Industries, Inc. (NYSE: MHK) gab heute bekannt, das Unternehmen habe eine endgültige Vereinbarung über die Übernahme der IVC Group unterzeichnet. Damit baut das Unternehmen seine Position als einer der weltweit führenden Hersteller von Bodenbelägen aus. Die IVC Group ist ein großer Hersteller von Vinylplatten, Designbodenbelägen (LVT) und Laminaten. Das Unternehmen ist in Europa und den Vereinigten Staaten tätig und erwirtschaftet einen Umsatz von ca. $700Millionen. Mohawk übernimmt IVC für ca. $1.2Mia. durch eine Kombination aus Bargeld und Eigenkapital. Die Übernahme sollte bis zum Ende des ersten Quartals 2015 abgeschlossen sein und unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und den darauf anwendbaren behördlichen Genehmigungen. Mohawk geht davon aus, dass die Transaktion innerhalb der ersten zwölf Monate bereits zum EPS beitragen wird.

Die IVC Group wurde 1997 von Filip Balcaen, dem derzeitigen Chairman und Hauptaktionär von IVC, in Belgien gegründet. IVC ist einer der großen Anbieter von Vinylplatten in Europa und in den USA, ebenso wie ein führendes Unternehmen im schnell wachsenden LVT-Segment. IVC ist in den vergangenen zwei Jahrzehnten aufgrund seines Geschäftsmodells sehr schnell gewachsen. Dieses stützt sich auf niedrige Kosten, modernste Produktion, kombiniert mit einem umfassenden Produktangebot, das an die verschiedenen Vertriebskanäle und Kundenbedürfnisse angepasst ist. IVC vertreibt seine Produkte, die auf den Wohnungsbereich ausgerichtet sind, vorwiegend über große Einzelhändler, Baumärkte und regionale Vertriebshändler. Das Unternehmen beschäftigt weltweit ca. 1300 Mitarbeitende.

Jeff Lorberbaum, Chairman und Chief Executive Officer von Mohawk, erklärte: „Zwischen IVC und Mohawk gibt es sowohl in Europa als auch in den USA umfassendes Synergiepotenzial. Die größten Chancen liegen bei LVT, das im vergangenen Jahr weltweit um 18% gewachsen ist. IVC ist in Europa der am schnellsten wachsende LVT-Produzent und die Fertigungskompetenz des Unternehmens wird uns dabei helfen, unsere neue LVT-Anlage in Belgien schneller hochzufahren. Diese neue Fabrik sollte es IVC erlauben, den Umsatz in Europa weiter zu steigern. In den USA repräsentiert LVT bereits 5% des gesamten Bodenbelagmarktes und man erwartet, dass der Absatz bis zum Ende des Jahrzehnts jährlich um 15% wachsen wird. Die neue LVT-Anlage des Unternehmens in Dalton, Ga., ist weltweit eine der größten, mit den effizientesten Produktionslinien, und sie ermöglicht es uns, die im US-Markt stark steigende Nachfrage zu erfüllen."

Die Vinylplatten von IVC werden mit einem Glasfaserkern hergestellt, der ein abgefedertes Produkt ermöglicht, das nicht bricht, sich nicht wellt oder ausdehnt, und das daher haltbar und einfach zu verlegen ist. Diese Leistungsmerkmale werden von Kunden bevorzugt und sie sollten unser Wachstum unterstützen. Mohawk vertreibt bereits seit einigen Jahren Vinylplatten und LVT-Produkte und geht davon aus, dass die Produkte von IVC das bestehende Angebot ergänzen.

Lorberbaum setzte fort: „Die Übernahme von IVC positioniert Mohawk sowohl als wichtigen Marktteilnehmer im schnell wachsenden LVT-Segment als auch im Glasfaser-Vinylplattenbereich. Mohawk setzt sein starkes Management und seine solide Bilanz weiterhin ein, um seine Position in der weltweiten Bodenbelagbranche auszubauen. Mohawk verfügt heute schon über führende Marken und Marktpositionen in allen Arten von Bodenbelägen, darunter Keramik, Spannteppiche, Laminate, Holz, Vinylplatten, LVT, Stein und Teppiche. Der US-Markt bleibt der Schwerpunkt von Mohawk und macht etwa 70% unseres Geschäftes aus, aber wir erweitern auch unsere Präsenz in Mexiko, Europa, Russland, Asien und Australien. Der US-Markt für Bodenbeläge sollte in den kommenden Jahren schneller wachsen und wir sind gut positioniert, damit wir unsere Ergebnisse maximieren können. In Europa ist unser Produktangebot in der Lage, alle Kundenwünsche zu erfüllen und wir sind für einen wirtschaftlichen Aufschwung vorbereitet, sobald dieser einsetzt. Die Übernahme von IVC stärkt die Position Mohawks als ein führender, weltweiter Hersteller von Bodenbelägen und sie schafft eine Plattform für nennenswertes, künftiges Wachstum."

Mohawk plant am Mittwoch, dem 14. Januar 2015, um 11.00 Uhr Ostküstenzeit eine Telefonkonferenz, bei der die Übernahme von IVC diskutiert wird. Die Einwahlnummern sind 1-800-603-9255 für USA/Kanada (gebührenfrei) und 1-706-634-2294 für internationale/lokale Anrufe. Konferenz-ID # 65022236. Bis 28. Januar 2015 kann ein Mitschnitt der Telefonkonferenz unter der Telefonnummer 1-855-859-2056 für US/lokale Anrufe (gebührenfrei) und unter der Nummer 1-404-537-3406 für internationale/lokale Anrufe bei Eingabe der Konferenz-ID # 65022236 abgehört werden.

ÜBER MOHAWK INDUSTRIES

Mohawk Industries ist der weltweit führende Hersteller von Bodenbelägen, der mit seinen Produkten Wohn- und Gewerberaum in der gesamten Welt verbessert. Mohawks vertikal integrierte Herstellungs- und Vertriebsprozesse bieten Wettbewerbsvorteile bei der Produktion von Teppichen, Vorlegern, Keramikfliesen sowie Laminat-, Holz-, Stein- und Vinylböden. Unsere Branchen führenden Innovationen führen zu Produkten und Technologien, die unsere Marken am Markt differenzieren und alle Anforderungen bei Um- und Neubauten erfüllen. Unsere Marken, darunter American Olean, Bigelow, Daltile, Durkan, Karastan, Lees, Marazzi, Kerama Marazzi, Mohawk, Pergo, Unilin und Quick-Step zählen zu den bekanntesten der Branche. Im vergangenen Jahrzehnt hat sich Mohawk von einem rein amerikanischen Teppichhersteller zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Bodenbeläge mit Niederlassungen in Australien, Brasilien, Kanada, China, Europa, Indien, Malaysia, Mexiko, Russland und den Vereinigten Staaten entwickelt.

Einige der Aussagen in den unmittelbar vorausgehenden Absätzen, insbesondere diejenigen, die künftige Leistungen, Geschäftsaussichten, Wachstum und Betriebsstrategien und Ähnliches beschreiben, sowie diejenigen, die Begriffe wie „könnte", „sollte", „glauben", „vorwegnehmen", „erwarten", „schätzen" oder ähnliche Ausdrücke enthalten, sind „vorausschauende Aussagen". Für diese Aussagen beansprucht Mohawk den Safe-Harbor-Schutz für vorausschauende Aussagen, wie er im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 vorgesehen ist. Es kann keine Sicherheit bezüglich der Korrektheit vorausschauender Aussagen geben, weil diese auf zahlreichen Annahmen beruhen, die wiederum Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die folgenden wichtigen Faktoren können dazu führen, dass zukünftige Ergebnisse anders ausfallen als prognostiziert: Veränderungen der Wirtschafts- oder Branchenlage, Wettbewerb, inflationäre Entwicklung der Rohstoffkosten und sonstiger Inputkosten, Energiekosten und die Versorgungslage, zeitlicher Verlauf und Höhe der Kapitalausgaben, zeitlicher Verlauf und Umsetzung von Preiserhöhungen für die Produkte des Unternehmens, Wertberichtigungen, Integration übernommener Unternehmen, internationale Betriebstätigkeit, Einführung neuer Produkte, Betriebsrationalisierungen, Steuerforderungen, Produkthaftung und sonstige Ansprüche, Rechtsstreitigkeiten sowie weitere Risiken, die in Mohawks Eingaben bei der SEC sowie in anderen Publikationen genauer erläutert werden.

Kurs zu Holz Rohstoff

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Holz" fällt?

Mit Put-Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten