Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Munich Re stellt US-Tochter zur Disposition

Börsen-Zeitung

Nach dem angegangenen Umbau der Ergo-Vertriebsaktivitäten greift der weltgrößte Rückversicherer Munich Re bei seiner verbliebenen Konzernbaustelle durch. Nach hohen Verlusten bei Windsor Health stellte Vorstandschef Nikolaus von Bomhard die US-Krankenversicherungstochter auf den Prüfstand. Der für diese Aktivitäten zuständige Vorstand Wolfgang Strassl muss gehen.

Börsen-Zeitung, 13.3.2013

sck München - Bei der Bilanzvorlage sprach Konzernchef Nikolaus von Bomhard davon, alle Optionen für Munich Health USA zu prüfen. Eine endgültige Entscheidung über die Zukunft des Erstversicherers Windsor Health, der einen Teil der US-Krankenversicherungsaktivitäten von Munich Re darstellt, solle bis Jahresende 2013 gefällt werden, kündigte er an. Die Prüfung werde zwei bis drei Monate dauern. Für Windsor Health kann das im Extremfall zum Verkauf führen.

Zunächst stehe aber bei Windsor Health im Vordergrund, den Turn-around zu schaffen, ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Münchener Rück Aktie

  • 150,30 EUR
  • +0,37%
21.08.2014, 21:47, Tradegate

Weitere Werte aus dem Artikel

Dow Jones 17.057,25 Pkt.+0,46%

Zugehörige Derivate auf Münchener Rück (13.415)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Münchener Rück

Münchener Rück auf halten gestuft
kaufen
5
halten
34
verkaufen
3
zum Analyzer