Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Nordex kehrt in die Gewinnzone zurück

HAMBURG (dpa-AFX) - Der harte Umbau des Windkraftanlagenbauers Nordex hat sich ausgezahlt. Nach zwei verlustreichen Jahren hintereinander kehrte das im TecDax notierte Unternehmen 2013 in die schwarzen Zahlen zurück. Vor Zinsen und Steuern verdienten die Norddeutschen 44,3 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 61,1 Millionen 2012, wie sie am Freitag auf Basis vorläufiger Zahlen in Hamburg mitteilten. Unter anderem hatte sich Nordex von seiner Produktion in den USA getrennt, das Geschäft mit Windkraftanlagen auf hoher See aufgegeben und sich auf erfolgreiche Produkte konzentriert.

Die Veränderungen machten sich im vergangenen Jahr bereits deutlich bemerkbar. Der Umsatz legte um ein Drittel auf 1,4 Milliarden Euro zu. Die Bestellungen erreichten zudem mit 1,5 Milliarden Euro einen Rekordwert. Zum Jahreswechsel standen festfinanzierte Aufträge über knapp 1,3 Milliarden Euro in den Büchern. 'Der geplante Turnaround ist uns im Geschäftsjahr 2013 gut gelungen', sagte Vorstandschef Jürgen Zeschky. 'Jetzt kommt es darauf an, den Erfolg zu verstetigen und vor allem unser mittelfristiges Ziel - einer weiter steigenden Profitabilität - zu erreichen.' Eine genaue Prognose sowie den vollständigen Geschäftsbericht will Nordex am 24. März vorlegen./enl/stb

Kurs zu TecDAX Index

  • 1.199,12 Pkt.
  • +0,97%
17.04.2014, 17:45, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf TecDAX (5.865)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "TecDAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "TecDAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten