Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Novartis hält Konkurrenz auf Abstand

Die seit Monaten erwartete indische Konkurrenz für den Novartis-Blockbuster Diovan ist auch im zweiten Quartal nicht auf den Markt gekommen. Deshalb kann der Schweizer Pharmakonzern nun seine Prognose erhöhen.

Börsen-Zeitung, 18.7.2013

dz Zürich - Der Baseler Pharmariese Novartis ist mit seinem lange Zeit umsatzstärksten Medikament, dem Blutdrucksenker Diovan, zwar schon längst über die Patentklippe gesprungen. Doch statt des befürchteten jähen Absturzes erlebt das Präparat einen allmählichen Umsatzrückgang. Der indische Generikahersteller Ranbaxy hat sein längst angekündigtes Diovan-Konkurrenzprodukt nämlich immer noch nicht auf den Markt gebracht. Deshalb revidiert Novartis nun die für das laufende Jahr erwarteten Verkaufseinbußen durch Generika-Konkurrenz von 3,5 Mrd. sfr auf 2,7 Mrd. sfr.

Unter der neuen Prognose wird mit einem Verkaufsstart des Diovan-Generikums im dritten Quartal gerechnet. "Wir haben aber absolut ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Novartis Aktie

  • 61,37 EUR
  • +0,41%
17.04.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Novartis (1.860)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Novartis" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Novartis

Novartis auf übergewichten gestuft
kaufen
13
halten
13
verkaufen
0
zum Analyzer