Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

O2/E-Plus Fusion: Ist der Milliardendeal in Gefahr?

DER AKTIONÄR

Zweckehe, statt Traumhochzeit? Die meisten Branchenexperten sehen in der geplanten Fusion von E-Plus (KPN) o2 (Telefonica Deutschland) genau das. Zwar entstünde der mit 41 Millionen Kunden größte deutsche Mobilfunkprovider mit eigenem Netz. Dem trauen die meisten Analysten jedoch erstaunlich wenig zu. Die Skepsis spiegelt sich mittlerweile auch im Kurs der Telefonica-Aktie wider, der am Nachmittag auf 5,28 Euro abrutscht und damit unter das Niveau bei der Veröffentlichung der Pläne.

So äußerte sich Heike Pauls schon am Dienstag verhalten zu einer Fusion. Die sei zwar "sinnvoll", gleichzeitig aber bestimmt mit "kurzfristigen Schmerzen verbunden", schrieb die Analystin der Commerzbank. Ihr Rating für Telefonica Deutschland lautet auf Hold mit Kursziel 5,40 Euro.

Für Warburg-Research-Mann Malte Räther ist die Aktie ebenfalls nur eine Halteposition, das Potenzial mit knapp zehn Prozent (Kursziel 5,90 Euro) begrenzt. "Aufgrund der Struktur des Deals" erwartet er einen nur marginalen Effekt der Synergien auf den fairen Wert (stand alone) der Telefonica-Deutschland-Aktie. 

Den vollständigen Artikel bei DER AKTIONÄR lesen

Kurs zu COMMERZBANK AG Aktie

  • 15,03 USD
  • +1,72%
24.10.2014, 20:24, Nasdaq other OTC

OnVista Analyzer zu COMMERZBANK AG

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "COMMERZBANK AG" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten