Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Obama tut den Finanzmärkten gut

Auf der Suche nach einem Turnaround-Kandidaten habe ich einen neuen gefunden. Die Aktie von Heidelberger Druck. Zwar steckt das Unternehmen noch immer in den roten Zahlen, aber die Tendenz geht in die Gewinnzone. Preiserhöhungen und das strikte Sparprogramm zeigen bei dem angeschlagenen Maschinenbauer Wirkung. Im laufenden Geschäftsjahr will das Unternehmen erstmals seit dem Geschäftsjahr 2007/2008 wieder einen Jahresüberschuss zu erzielen.

Auch der Chart Von Heidelberger Druck sieht meiner Meinung nach positiv aus. Trotz der zuletzt deutlichen Kursgewinne hat die Aktie das Potenzial, im nächsten Jahr die Marke von vier Euro zu erreichen – angesichts des derzeitigen Kurses von 2,30 Euro ist noch viel Luft nach oben.

Ich hätte gerne über ein Zertifikat in die Aktie investiert, doch es gibt für mich keins mit einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis auf dem Markt. Lediglich Hebelprodukte sind verfügbar, doch auf gehebelte mögliche Verluste verzichte ich lieber. Denn angesichts des rasanten Dax-Anstieges in den vergangenen Wochen kann es immer noch eine schnelle Korrektur geben.

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren


Kurs zu Fielmann Aktie

  • 96,65 EUR
  • -1,30%
25.07.2014, 22:25, Tradegate

Zugehörige Derivate auf Fielmann (1.137)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Fielmann" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten

OnVista Analyzer zu Fielmann

Fielmann auf halten gestuft
kaufen
0
halten
30
verkaufen
3
zum Analyzer