Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Obama und Erdogan bekräftigen Kooperation im Kampf gegen IS-Miliz

Reuters

Istanbul (Reuters) - Im Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) wollen die Regierungen in Ankara und Washington nach türkischen Angaben enger zusammenarbeiten.

Bei einem Telefonat hätten Staatschef Recep Tayyip Erdogan und sein Kollege Barack Obama vereinbart, den militärischen Druck auf den IS zu erhöhen, teilte das türkische Präsidialamt am Freitag mit. Zudem müsse die "gemäßigte Opposition" gestärkt werden, um einen politischen Übergang in Syrien zu fördern. Thema des Gespräches seien auch die militärischen Aktivitäten Russlands gewesen.

Eine von den USA geführte Allianz bombardiert in Syrien schon länger mutmaßliche IS-Ziele. Seit September greift auch Russland aktiv in den Konflikt ein, was der Regierung in Moskau Kritik des Westens und arabischer Staaten eingebracht hat. Sie werfen den russischen Streitkräften vor, neben dem IS auch andere Rebellengruppen anzugreifen. Zudem gibt es Befürchtungen, dass etwa amerikanische und russische Kampfflugzeuge zusammenstoßen könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu RTX RUSSIAN TRADED (RUB) Index

  • 3.797,31 Pkt.
  • -0,35%
06.12.2016, 17:45, Wiener Börse

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "RTX RUSSIAN TRADED (RUB)" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten