Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

OnVista Daily: Wohin geht die Dax-Reise?

OnVista

Was macht der Dax? Wohin entwickeln sich die Börsen? War der Ausverkauf der vergangenen Woche nur ein Ausrutscher? Auf all diese Frage lieferte der Montag nur unbefriedigende Antworten. Was bringt der Dienstag?

OnVista Daily: Wohin geht die Dax-Reise?

Wieder hoch oder weiter runter? Ein Blick zurück verrät: wenig. Während der deutsche Leitindex auch die neue Handelswoche mit Verlusten begann, war europaweit das Kursbild nicht so eindeutig. Der Dax beendete den Montag mit einem Minus von 0,61 Prozent auf 9154,14 Punkte, hatte aber zwischenzeitlich durchaus im Plus gelegen. Der EuroStoxx50 hingegen schloss bei 3.088,29 Punkten und damit 0,65 Prozent höher. Die große Frage lautet nun: Geht es am Dienstag bergauf oder bergab? Die Erwartungen sind: Es geht bergauf. Der Broker IG taxierte den Dax vor Börsenstart bei 9201 Punkten um 0,51 Prozent über dem Xetra-Schluss.

Einen kleinen Anteil dazu haben die US-Aktienmärkte geleistet, die sich am Montag etwas von ihren kräftigen Kursverlusten in der vergangenen Woche erholt haben. Der Dow Jones Industrial legte nach einem verhaltenen Start um 0,46 Prozent auf 16.569,28 Punkte zu. Für den wichtigen marktbreiten S&P-500-Index ging es zum Handelsschluss um 0,72 Prozent auf 1938,99 Punkte nach oben. Auch bei den Technologiewerten herrschte wieder eine gute Stimmung: Der Nasdaq 100 stieg um 0,75 Prozent auf 3908,77 Punkte.

Uneinheitliches Bild

Man könnte meinen, die Kursgewinne aus Übersee sollten auch dem deutschen Aktienmarkt ein wenig Rückenwind geben. Doch schon in Japan sieht die Stimmung anders aus, Investoren haben sich am Dienstag merklich zurückgehalten. In Tokio ging der Nikkei der 225 führenden Werte mit einem Minus von einem Prozent bei 15.320 Punkten aus dem Handel.

Eine nicht unwichtige Rolle für die Stimmungslage unter Anlegern kommt da den Geschäftsberichten zu. BMW legte heute seine Zahlen für das zweite Quartal vor – und die Geschäfte laufen glänzend. Der Autobauer verbuchte im zweiten Quartal einen Gewinnsprung. Gut läuft es auch für die Deutsche Post. Trotz einer schwachen Entwicklung im Frachtgeschäft hält der Konzern Kurs auf seinen geplanten Jahresgewinn. BMW- und Post-Anleger wird es freuen.

Überraschender Personalwechsel

Für einen Paukenschlag sorgte bereits am Montagabend der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger. Das Unternehmen musste erneut seine Jahresprognose kassieren und leitet den Abgang von Vorstandschef Roland Koch ein. Koch solle zum 8. August aus dem Gremium ausscheiden, teilte die Bilfinger SE mit. Seinen Posten soll vorübergehend Aufsichtsratsmitglied Herbert Bodner übernehmen, bis ein regulärer Nachfolger gefunden ist. Die Bilfinger-Aktie verlor nach Xetra-Börsenschluss weiter an Wert. Mal sehen, wie es am Dienstag mit dem Kurs weitergeht.

Ein wenig die Stimmung aufhellen dürften indes die jüngsten Meldungen aus Israel. Für 72 Stunden sollen im Gaza-Streifen die Waffen schweigen. Noch vor der Feuerpause kündigt die israelische Armee ihren Rückzug an. Zuvor hatten die beiden Haupt-Radiosender Israels berichtet, dass das Hauptziel, die Zerstörung von Tunnel der Hamas, erreicht worden sei.

OnVista/dpa-AFX/Reuters
Foto: Andre Bonn/shutterstock.com

Kurs zu DAX Index

  • 8.940,14 Pkt.
  • +0,59%
22.10.2014, 17:45, Xetra

Zugehörige Derivate auf DAX (129.833)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten