Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Raiffeisen zerschlägt den gordischen Knoten

Börsen-Zeitung

Von Daniel Zulauf, Zürich

Börsen-Zeitung, 21.6.2014

Die Raiffeisen-Gruppe, die zweitgrößte Hypothekenbank der Schweiz, und die Züricher Börsen- und Vermögensverwaltungsbank Vontobel gehen nach zwanzigjähriger erfolgreicher Kooperation getrennte Wege. Raiffeisen kündigt per Ende Juni 2017 das Kooperationsabkommen, das Mitte der neunziger Jahre im Fondsgeschäft seinen Anfang nahm und sukzessive auf die gesamt Wertschriftenabwicklung ausgeweitet wurde.

Als Folge der ein Jahr vor dem Kündigungstermin angemeldeten Vertragsauflösung verkauft Raiffeisen ihre Beteiligung von 12,5 % am Aktienkapital der Bank Vontobel an diese zurück. Vontobel will die Aktien im Wert von rund 250 Mill. sfr vernichten und so eine Gewinnverdichtung für die übrigen Aktionäre erreichen. Dafür habe die Bank mehr als genug überschüssiges Kapital, sagt Tim Dawson, Bankenanalyst beim Genfer Makler Helvea. Marcel Zoller, Finanzchef von Raiffeisen, tritt per ...

Um den vollständigen Text zu lesen, klicken Sie hier...

weitere Börsen-Zeitung-News

Das könnte Sie auch interessieren


Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Risiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten